Die eigene Kräutermischung

Der Handel hält mittlerweile eine grosse Auswahl an Heilbädern bereit. Wer lieber selber tätig werden will, kann sich auch aus den einzelnen Kräutern eine heilende Mischung zusammenstellen. Hausmittel zur Linderung von Gelenk und Muskelschmerzen gibt es einige. So lässt sich beispielsweise eine Mischung aus Wintergrünöl, Wacholder, Kampfer und Rosmarin bequem selber daheim zusammenstellen. Ähnlich wohltuend wirkt auch, je nach dem, um was für einen Schmerz es sich handelt, ein Bad aus wärmendem Beifuss, krampflösenden Rosskastanien und schmerzlinderndem Giersch. Die Zutaten dazu finden sie in der Regel im eigenen Garten oder im Supermarkt. Die vorher durchgezogene Kräutermischung inklusive Kräutersäckchen wird dazu wie das Badeöl einfach dem Badewasser zugesetzt. Weitere Pflanzen sowie eine genaue Beschreibung zur Eigenherstellung eines Kräuterbades finden sie unter: https://kostbarenatur.net . 

Badezusätze aus dem Handel

Wer dazu keine Ambitionen oder auch keine Zeit bleibt, dem bleibt noch immer der Gang ins Geschäft. Der Handel hält zahlreiche Marken mehr bekannter und weniger bekannter Hersteller bereits ab 1,99 Euro bereit.

Zu empfehlen ist beispielsweise das Regenerierende Bad für Muskeln und Gelenke mit natürlichen ätherischen Ölen, Wacholder und Wintergrün von Dresdner Essenz.Die Li-il Werke aus Dresden stehen vor allen Dingen für natürliche Pflegeprodukte. Ursprünglich wurden Arzeneihbäder auf pflanzlicher Basis und Lithium, als Trägersubstanz für ätherische Öle angeboten. Mittlerweile stellen die Li-il Werke eine Auswahl verschiedener Hautpflegeprodukte vom Badesalz bis zur Hautcreme her. Das Arzeneihbad von Dresdner Essenz sollte vor allen Dingen bei der Linderung Ihrer Muskel- und Gelenkschmerzen, die unter anderem durch Muskelkater, Rheuma, Gicht oder eine Grippe verursacht wurden, hilfreich sein. Die Inhaltsstoffe Wintergrünöl, Wacholder, Kampfer, Rosmarin, deren ätherische Öle durch das beigefügte Lithium verstärkt werden, sollen entzündungshemmend und krampflösend wirken. Panthenol, Allantoin sowie weitere Wirkstoffe werden zur Pflege der Haut eingesetzt.

Auch die Badekristalle Muskel und Gelenk Wohl von Kneipp wirken sich sehr wohltuend auf Muskeln und Gelenke aus. Auch das Unternehmen Kneipp steht in erster Linie für nachhaltige Produktion und Produkte. Die Rezepte gehen auf den Apotheker Leonard Oberhäußer zurück. Dieser gründete 1891 zusammen mit Sebastian Kneipp das gleichnamige Unternehmen. Das Bad basiert neben Arnika, dem klassischen Mittel gegen Verrenkungen und Verstauchungen auf ätherischen Ölen aus Cabreva, Rosmarin und Pinie auch auf einem Anteil Thermalsolesalz. Daher wirkt das Bad besonders entspannend auf die Muskulatur. Arnika und Rosmarin lindern den Schmerz und wirken entzündungshemmend. Cabreva und Pinie wirken kräftigend und belebend auf die Muskulatur. Angenehm verstärkt wird der Effekt durch den Anteil Thermalsolesalz welcher sich neben der Muskulatur auch wohltuend auf die Atemwege auswirkt.

Daneben finden sich natürlich zahlreiche weitere Badesubstanzen im Handel und auch online. Auch die Discounter halten Badesubstanzen mit Fichtennadel, Kiefer, Lavendel, Eukalyptus und ähnlichem bereit. Auch diese Substanzen wirken in Verbindung mit dem warmen Wasser und der Ausbreitung der ätherischen Öle entspannend. Fichte, Kiefer und Eukalyptus werden als klassisches Bad eher zur Bekämpfung von Atemwegsentzündungen angewendet, entspannen jedoch auch die Muskulatur. Lavendel trägt mit seinen entspannenden und beruhigen Eigenschaften auch zur Muskelentspannung bei.

Fazit

Diese medizinischen Bäder von Dresdner Essenz und Kneipp entspannen Muskeln und Gelenke äusserst effektiv. Vor allen Dingen durch die, im Gegensatz zum selber hergestellten Kräuterbad, harmonisch abgestimmten Inhaltsstoffe wirken optimal auf die Muskulatur ein. Das im Vergleich zu ähnlichen Produkten gute Preis-Leistungs Verhältniss, sowie der eingebaute Pflegefaktor machen das Pflegebad Muskeln Gelenke zu einer guten Wahl. Wellness- und Wohlfühfaktor mit inbegriffen. 

Autor seit 7 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!