Zutaten für die Füllung der Rindsrouladen

Rouladen vom Rind sollten Sie nach Möglichkeit frisch beim Metzger kaufen. So laufen Sie nicht Gefahr, Rindfleisch aus der Keule zu erhalten, was schon etwas älter und vielleicht sehr sehnig ist. Rindsrouladen werden "Silvesterfein", wenn Sie diese mit Entenfleisch füllen. Es ist gar nicht so schwer, das klassische Sonntagsgericht ein wenig abzuwandeln.

 

Für die etwas andere Füllung der Rinderroulade benötigen Sie:

  • Senf
  • Zwiebelringe
  • Preiselbeeren (aus dem Glas)
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • Entenfleisch (vom Weihnachtsbraten oder frisch zubereitet)

Rinderrouladen richtig zubereiten

Bevor Sie sich an die Füllung der Roulade machen, gilt es, das Fleisch abzuspülen und anschließend mit einem Küchenkrepp trocken zu tupfen. Nun können Sie das Rindfleisch pfeffern und salzen, wobei es Ihnen überlassen bleibt, ob dies von beiden Seiten geschehen soll. Im Anschluss daran wird je eine Seite der Rinderrouladen mit Senf eingestrichen. Es empfiehlt sich in dem Fall, mittelscharfen Senf zu verwenden. Im nächsten Schritt geben Sie über den Senf einen TL (Teelöffel) Wildpreiselbeeren und verteilen diese gleichmäßig. Dann folgen die Zwiebelringe. Im Anschluss wird das klein geschnittene Entenfleisch verteilt.

Rouladen füllen - Schritt für Schritt

Rinderroulade kaufen (Bild: Kerstin Schuster)

Nunmehr geht es an das perfekte Aufrollen der Rouladen. Rollen Sie die Rindsroulade von einer Seite fest auf. Achten Sie darauf, dass die Entenfüllung samt Zwiebelringen im Fleisch bleibt und nicht an den Seiten herausquillt. Nun können sie die Fleischrolle mit Rouladenklammern fixieren. Ich habe Rouladen-Nadeln verwendet. Je zwei Stück pro Rindsroulade. Sie können zum Feststecken ebenfalls Holzspieße (Zahnstocher) verwenden, oder das gefüllte Fleisch mit Küchengarn umwickeln. Wie Sie Rouladen richtig einrollen bzw. aufrollen, beschreibt Pagewizz-Autorin Alma in ihrem Artikel Rezepte für Weihnachten - Menüvorschläge.

Geben Sie Fett (empfohlen wird Butterschmalz, ich nehme stets nur Olivenöl - in dem Fall gemischt mit einem EL Trüffelbutter) in eine Kasserolle, die bereits vorgewärmt ist. In das heiße Bratfett legen Sie nun das Fleisch. Braten Sie die Rouladen von allen Seiten scharf an. Derweil bereiten Sie den Fond vor. Die angebratenen Rinderrouladen aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller geben und den Saft (der im Tiegel entstanden ist) durch ein Sieb direkt in den Bratenfond gießen und alles zum Kochen bringen. Erst dann die Rouladen in den Bratentopf geben. Deckel drauf und bei geringer Hitze etwa 1 ½ bis 2 h schmoren lassen. Das Fleisch ab und an wenden, damit es von allen Seiten gut gegart wird.

(Bild: Kerstin Schuster)

Semmelknödel für das Festtagsmenü Rouladen selbst herstellen

Klar können Sie fertige Knödel kaufen. Aber ganz ehrlich, sie schmecken scheußlich. Meiner Meinung nach. Und wie bei allem "Abgepackten", weiß man nie genau, was drinnen steckt. Sicherlich haben Sie noch altbackenes Weißbrot oder Brötchen, was sonst in der Tonne landen würde. Muss nicht sein, denn daraus können Sie im Handumdrehen köstliche Semmelknödel zubereiten, die als Beilage der mit Entenfleisch gefüllten Rindsrouladen dienen. Es ist auch gar nicht so schwierig, Semmelknödel für das Festtagsmenü selbst herzustellen.

Sie benötigen lediglich:

  • 3 bis 4 altbackene Brötchen (Weißbrot tut es auch)
  • 2 Eier
  • Milch
  • Petersilie oder Schnittlauch bzw. Kräuter Ihrer Wahl
  • Olivenöl
  • eventuell Speck und Zwiebeln oder Knoblauch
  • Salz und Pfeffer

So werden die Semmelknödel zubereitet

Zuerst werden die harten Brötchen (auch Semmeln genannt) in Streifen oder Stücke geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Die warme Milch (vorerst nicht zu viel davon) über die Semmelstücke gießen, alles mit einem Löffel vermengen.

Speck in einem Tiegel auslassen. Diesen hernach entfernen. Gehackte Zwiebeln (auf Wunsch auch Knoblauch) in den Tiegel geben, bräunen und gehobelte Petersilie überstreuen. Umrühren, vom Herd nehmen, abkühlen lassen und dem Milchbrötchen-Brei hinzufügen.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwei Eier aufschlagen und dem Semmelknödelgemisch beigeben. Alles gut verrühren. Kräuter Ihrer Wahl untermischen. Nun die gesamte Masse mit den Händen richtig durchkneten. Der Knödelteig sollte nicht zu fest sein.

Sie können ebenso das Rezept der Pagewizz-Autorin Ultimapalbra ausprobieren. In dem Fall handelt es sich um Südtiroler Speckknödel nach Originalrezept. Die schmecken sicherlich auch vorzüglich zum Festtagsmenü Rinderrouladen mit Entenfüllung.

Anleitung für Semmelknödel in Bildern

geschnittene Brötchen in Schüssel geben (Bild: Kerstin Schuster)

Warum Rotkraut mit Wildpreiselbeeren zum anders gefüllten Klassiker?

Servieren Sie die mit Entenbrustfleisch gefüllten Rindsrouladen mit selbst gemachten Semmelknödeln und Rotkraut mit Wildpreiselbeeren, werden Sie auf jeden Fall Komplimente der Gäste einheimsen. Nun fragen Sie sich bestimmt, wie man auf die Idee kommt, dem Rotkohl Preiselbeeren beizufügen. Diese Frage kann ich Ihnen leicht beantworten.

Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass Sie zu viel Pfeffer an eine Speise gegeben haben? Suppen zu versalzen ist schon ziemlich blöd. Rotkraut zu "verpfeffern" ist mehr als dämlich. Genau dies ist mir passiert. Wenn man (wie ich in dem Fall) erst später merkt, dass das Blaukraut zu viel Pfeffer abbekommen hat, ist guter Rat teuer. Da ich ohnehin ein kleines Glas Wildpreiselbeeren geöffnet hatte, um ein wenig davon auf den Rindsrouladen zu verteilen, kam mir die Idee, den Rotkohl damit zu verfeinern.

Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art, wie nicht nur ich im Nachhinein feststellte. Manchmal zahlt sich Kreativität in der Küche aus. Das Rotkraut schmeckte leicht süßlich, war im Abgang noch etwas scharf. Gewagt, aber richtig lecker.

In Komposition mit der etwas anders gefüllten Roulade ein absolutes Gedicht. Und ja, ein richtig festliches Gericht, was bei mir am zweiten Weihnachtsfeiertag auf den Tisch kam. Probieren Sie es aus, falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Silvester servieren möchten. Vorausgesetzt, Sie haben vom Entenbraten noch etwas über.

Vorab schon einmal: guten Appetit!

Roulade mit Entenfleischfüllung, Semmelknödeln und Preiselbeer-Rotkraut (Bild: Kerstin Schuster)

KreativeSchreibfee, am 29.12.2013
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
wrw (Rezepte für Ente – mal anders)

Autor seit 5 Jahren
293 Seiten
Laden ...
Fehler!