Rinderrouladen würzen und füllen


Für 6 große Rouladen benötigt man etwa 200 Gramm Räucherspeck, zwei große Zwiebeln, eine Möhre, einige Löffel mittelscharfen Senf, sowie Salz und Pfeffer zum Würzen. Die Fleischscheiben legt man auf einer Platte auf, würzt sie mit Salz und Pfeffer und bestreicht sie gleichmäßig dünn mit dem Senf. Zwiebeln und Speck schneidet man in feine Würfel und verteilt diese auf den sechs Rouladen.

Rouladen aus Rindfleisch wickeln, zusammenstecken und anbraten


Die Rinderrouladen wickelt man von einer schmalen Seite auf und achtet darauf, dass die Füllung nicht herausfällt. Mit jeweils zwei Rouladennadeln steckt man das Ende der Roulade fest und versucht, die Seiten gleichzeitig mit zu verschließen. Die Rouladen sollen beim Wenden im Topf nicht aufgehen, deshalb ist beim Feststecken der Rouladennadeln sorgfältig vorzugehen. Mit etwas Übung schafft man das leicht.
Im Schnellkochtopf wird nun Öl erhitzt, der Boden des Topfes sollte dünn bedeckt sein, damit das magere Fleisch der nicht anbrennt. In das heiße Öl gibt man vorsichtig die Rouladen hinein und brät sie von allen Seiten an. Dabei lässt man sie auf einer Seite liegen bis sie schön braun gebraten sind und wendet erst dann. Beim Bratvorgang zieht sich das Fleisch zusammen und umhüllt die Füllung sicher.

Rinderrouladen im Schnellkochtopf garen


Wenn alle Rindsrouladen angebraten sind, gibt man heißes Wasser zu bis sie bedeckt sind und eine geschälte Möhre im Stück. Dann verschließt man den Schnellkochtopf und kocht darin die Rouladen in etwa 20 Minuten gar. Sie sind dann zart und schön in der Mitte durch. Nach dem Dampfablassen und dem Öffnen am Schnellkochtopf kann man die Soße binden. Dazu hebt man die Rinderrouladen aus dem Topf mit einem Schaumlöffel, gibt sie zwischenzeitlich auf einen Teller und kocht die Soße auf. Ein Teelöffel Mehl angequirlt in einer halben Tasse kaltes Wasser wird in die Soße unter Rühren eingegossen. Die Soße muss aufkochen und mindestens eine Minute köcheln damit sich der mehlige Geschmack verflüchtigt und die Soße sämig wird. Die Rouladen gibt man dann wieder zurück in die mit den Gewürzen Salz und Pfeffer abgeschmeckte Soße damit sie heiß bleiben bis zum Essen.
Zu den Rinderrouladen aus dem Schnellkochtopf serviert man Kartoffelklöße mit Rotkohl oder Spätzle.


Wer auch für Pagewizz Artikel schreiben und ein Einkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 18.12.2012
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 5 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!