Wie es zu diesem Dessert kam

Sicher hat Jeder schon einmal die Situation erlebt, eine geliebte Person zum Essen einzuladen. Am Persönlichsten ist es dann natürlich, selbst zu Kochen. Für solche Anlässe möchte man etwas Besonderes, oder doch zumindest etwas aussergewöhnlich Gutes servieren.

Was aber, wenn die zu bekochende Person unter Zöliakie leidet. Da hilft dann nur noch googlen. Doch auch hier ist es schwer, etwas Passendes für diesen besonderen Abend zu finden.

Ein Freund von mir machte es sich da einfach. Er rief mich an und orderte bei mir das fertige Dessert. Ich versprach ihm, ein Dessert zu liefern, das auch bei knisternder Stimmung erfrischend wirkt, und dennoch Raum für weitere Aktivitäten lässt.

Ein Candle-Light-Dinner ist schliesslich immer noch die beliebteste Form "ich liebe Dich" zu sagen.

 

Zutaten

Zutaten (reichen für 8-10 Portionen):

            Bisquit glutenfrei:          4       Eier (getrennt)

                                               50g     Zucker oder 1 TL Stevia

                                               1 TL    Vanillezucker

                                               4 EL    heisses Wasser

                                               1 Prise Salz

                                               175 g  Mondamin

                                               1 TL    Backpulver

Der Bisquit reicht für 2 Rezepte, er lässt sich trocken lagern.

            Crème:                         250 g Frischkäse

                                               250 g   saure Sahne

                                               250 ml  Sahne

                                               1 TL     Stevia oder 50 g Zucker

                                               1 EL      Vanillezucker

            Weitere Zutaten:          500 g    Brombeeren

                                               1 Bund   Pfefferminz

                                               2            Mädesüßwurzeln

                                               Gewürzkakao (Energiegewürzmischung + Kakaopulver 1:1)

auch mit Erdbeere möglich

Zubereitung

Zubereitung:

Bisquit:  (das Rezept reicht für ein Backblech Bisquit)

Eiweiß mit Salz zu Eischnee schlagen. Eigelb mit Zucker oder Stevia und warmem Wasser schaumig rühren. Mondamin und Backpulver in die Eigelbmasse sieben und den Eischnee unterheben. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech den Teig verteilen und bei 175 Grad 25 Minuten backen.

Crème: Sahne aufschlagen bis die Masse  schnittfest ist. Frischkäse mit saurer Sahne, Zucker/Stevia und Vanillezucker glatt rühren. Geschlagene Sahne unterrühren.

 

Brombeeren waschen und auf Küchenkrepp abtropfen.

Pfefferminze mit Wasser und 2 Mädesüßwurzeln 5 Minuten kochen und absieben.

Abgekühlten Bisquit ausstechen und das Glas damit auslegen. Mit dem Minzetee beträufeln. Brombeeren darauf verteilen. Zum Schluss mit der Frischkäsemasse auffüllen und kaltstellen. Erst zum Servieren mit Gewürzkakao bestäuben.

 

Im komplettne Rezept kann Zucker/Stevia durch Mädesüß ersetzt werden. Hierzu 10 mittelgroße Mädesüßwurzeln in Wasser auskochen, absieben und einreduzieren.

Alle Zutaten für diese Rezepte sind glutenfrei!

 

© 2012.gemuesefon

 

Danke

Ein ganz besonderes Dankeschön sage ich meinem Facebook--Freund A Helmut List, der mir half, den Namen für das Dessert zu finden. Unser Brainstorming via facebook am Sonntagabend war sehr produktiv. Danke Helmut!

Autor seit 6 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!