Warum schwitzen wir?

TourengehenBei einer Bergtour kommen wir ins Schwitzen, weil die Anstrengung Muskelarbeit ist.

Arbeit erzeugt Wärme und diese Wärme muss der Körper ableiten, weil wir sonst überhitzen! Dafür hat die Evolution das Schwitzen "erfunden". Der Schweiß auf der Haut verdunstet und erzeugt dabei eine Abkühlung. Ohne die Verdunstung nach außen wird dieser Prozess immer mehr angeheizt.

Das funktioniert so:

Wenn der Schweiß durch viele Schichten Kleidung nicht verdunsten kann, wird der Körper warm, zu warm! Er hilft sich durch ein weiteres öffnen der Poren, dass ein verstärktes Schwitzen verursacht.

Ein feuchter Teufelskreis beginnt sich zu drehen.

Ein normales Baumwollshirt ist da bei weitem überfordert. Das können sie auf einer Hütte gut beobachten, wenn ein verschwitzter Tourengeher ankommt, sich das "Leiberl" vom Leib reißt und dampfend in der Hütte steht. Immerhin in der Hütte und nicht am einsamen Gipfel, wie oben beschrieben.

 

 

Warum Funktionsunterwäsche?

Was ist der Unterschied zwischen einem Baumwollshirt und einer Funktionsunterwäsche?

Ein Baumwollshirt liegt mehr oder weniger am Körper an, nimmt nur wenig Feuchtigkeit auf und hält diese dann fest. Nach langem Aufstieg hat sich das Shirt in einen nassen Fetzen verwandelt, der nur schlecht wieder trocken wird.

Eine Funktionsunterwäsche liegt eng am Körper an, hat dicke und dünne Stellen dort, wo wir mehr oder weniger schwitzen. Sie soll bei Wärme kühlen und bei Kälte wärmen. Sie nimmt viel Schweiß auf, hinterlässt aber auch einen dünnen Schweißfilm auf der Haut, damit der Abkühlungseffekt erhalten bleibt.

Der perfekte Sitz ist also Voraussetzung für das funktionieren der Funktionsunterwäsche! Und natürlich auch das Material! Nichts für wirkliche Biofreaks, enthalten die Funktionsunterwäschen eine Mischung aus verschiedenen Kunstmaterialien.

Zum Beispiel:

60% Polyester,

34% Polyamid,

6% Elasthan

Also weit und breit keine Biobaumwolle! 

Schauen sie auf das folgende Bild und sie sehen die verschiedenen Bereiche und die Passform.

Also nicht irgendeine Größe kaufen, die Funktionsunterwäsche muss passen!

Kleiner Ausflug unter die Achseln

Erstaunlicherweise, für mich jedenfalls, "darf" Mann und besonders Frau in der Öffentlichkeit nicht schwitzen!

Dagegen verwendet Mann oder Frau ein Antitranspirant/Deodorant, besonders unter den Achseln.

Schweiß + Bakterien = Geruch

Bitte bitte liebe TourengeherInnen, verwendet kein Antitranspirant/Deodorant, das ist eine ziemlich fiese Art, sich selbst zu schaden. Die meisten Produkte enthalten Aluminiumverbindungen ( bis zu 25 %!), deren Aufgabe es ist, die Poren zu verschließen und das tun sie auch! Es ist ein wenig so, als würden sie sich selbst bei lebendigem Leib die Haut gerben. Der Schweiß und die damit transportierten Abbauprodukte verbleiben im Körper. Über die extreme Schädlichkeit von Aluminium, dass über diesen Weg in den Körper gelangt informiert sie das folgende Video!! Vorsicht, das könnte ihr Leben ändern!!

Übrigens, auch die meisten Doekristalle enthalten Aluminium!

Also, wenn sie schon unbedingt müssen, dann nehmen sie Aluminiumfreie Produkte, ihrer Gesundheit zu liebe.

 

Die Akte Aluminium

Funktionsunterwäsche im Test

Auf dem Outdoormarkt gibt es sehr viele verschiedene Produkt, die sich Funktionsunterwäsche nennen.

Wie kommt man als durchschnittlicher Konsument zu einem Top-Produkt? Klar, ein Testbericht muss her. Es gibt nämlich sehr viele verschiedene Kriterien, die zur Beurteilung notwendig sind. So zum Beispiel die Schweißaufnahme, die Passform, das Material und so weiter.

Hier ist ein Testbericht vom Outdoor Magazin

 

Der Geschmack des Tourengehens
Tourengehen

Tourengehen

Wie halten sie es mit der Unterwäsche?
bernd49, am 24.01.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
a.sansone (Lechweg - Wie es ist an einem Wildfluss zu wandern)

Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!