Tomatenketchup - Full Power aus sonnengereiften Tomaten

Zutaten für 3 Portionen:

1 kg reife Tomaten • 2 rote Paprikaschoten • 2 Knoblauchzehen • 175 g rote Zwiebeln • 120 ml milder Weinessig • 100 g Tomatenmark • 120 g Akazienhonig • 10 Pimentkörner • 2 El Sweetcurry • 2 Tl Salz • Jeweils eine gute Prise Zimt, Chilipulver und Anis • Eventuell noch etwas Speisestärke, die Konsistenz ist abhängig vom Wassergehalt der Tomaten und kann so optimiert werden. Einmal zubereitet ist dieser Ketchup eine unverzichtbare Zutat für eine schnelle Küche. Er lässt sich für Pizzas, Grill- und Steaksoßen verwenden.

Zubereitungszeit 35 min - Gesamtzeit 120 min:

Zubereitung: Den gewaschenen Paprika und die Tomaten grob zerteilen. Gemeinsam mit den anderen Zutaten in einem Blender gut pürieren. (Alternativ kann man auch alles in einen Kochtopf mit hohem Rand geben und mit dem Pürrierstab zerkleinern) Die Masse in einen Kochtopf mit hohem Rand geben und bei mittlerer Hitze bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Eventuell mit der Speisestärke binden und abschmecken. Je nach Sorte des Essigs muss manchmal etwas am Geschmack gefeilt werden. Den heißen Ketchup in saubere Einmachgläser einfüllen und mit einem Twist off - Deckel verschließen. Gleich auf den Kopf stellen und so abkühlen lassen. Der Ketchup hält ungeöffnet ca. 12 Monate, geöffnet ist er 2 bis 3 Monate im Kühlschrank haltbar.

Echter Vanillezucker - ..............unvergleichlich im Geschmack und schnelle Küche!

Zutaten für 1 Portion:

Zutaten • 1 Stange Vanille, in Stücken • oder die ausgekratzten Schoten von 2 Stangen • 300 g feiner Zucker • 2 EL Milchreiskörner

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 10 min:

Zubereitung: Zucker, Milchreis und die klein geschnittene Vanille in den absolut trockenen Blender geben. Staubfein mahlen und in ein Glas mit Schraubdeckel umfüllen. Durch die gemahlenen Milchreiskörner bleibt der Vanillezucker besser rieselfähig. Das Glas gut verschlossen etwa 14 Tage ruhen lassen, so kann sich das volle Aroma entwickeln. Der Vanillezucker ist ein echtes Rezept für die schnelle Küche, in wenigen Minuten ist er zubereitet. Wichtig: ein guter Blender, er muss in der Lage sein Puderzucker herzustellen!

Gemüsepaste universal - Gesunder Ersatz für Brühwürfel, sehr gut als universelles Würzmittel

Zutaten für 2 Portionen:

50 g Parmesan gerieben • 250 g Staudensellerie • 100 g Lauch • 250 g Möhren in Stücken • 100 g Zwiebeln halbiert • 100 g Tomaten halbiert • 150 g Zucchini in Stücken • 1 Knoblauchzehe • 50 g Champignons, frisch • 1 Lorbeerblatt • 6 Stängel frische gemischte Kräuter (Basilikum, Rosmarin, Salbei) • 6 Stängel frische Petersilie • 120 g Salz

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 50 min:

Zubereitung: Das vorbereitete Gemüse, die Kräuter und das Lorbeerblatt im Blender so fein wie möglich pürieren. Dann gemeinsam mit den restlichen Zutaten in einen Kochtopf geben. Etwa 45 Minuten unter ständigem Rühren kochen 2 etwas größere Marmeladengläser heiß ausspülen und die frische Paste sofort einfüllen. Die Schraubdeckel sorgfältig verschließen. Nach dem Abkühlen die Gemüsebrühpaste im Kühlschrank verwahren. Hält sich monatelang! 1 TL dieser Paste entspricht etwa 1 Würfel Gemüsebrühe. Man kann die Gemüse und Kräuter nach eigenem Geschmack oder auch nach Vorhandensein zusammenstellen, so ergeben sich immer wieder geschmackliche Varianten. Hier lohnt es sich, kreativ zu sein! Wichtig! Immer einen sauberen Löffel benutzen und darauf achten, dass Deckelinnenseite und Glasrand sauber sind beim Wiederverschließen. Dann hält sich die Paste wirklich sehr lange. Eine schnelle Küche profitiert von solchen Rezepten, beim täglichen, gesunden kochen ersetzen sie die Fertigprodukte!

Die Blitzkrönung für den Salat - Basis für ein fixes Dressing

Zutaten für 1 Portion:

60 g Salz • 6 g bunte Pfefferkörner • 20 g gelbe Senfkörner • 10 g Zitronensäure • 30 g gefriergetrocknete Salatkräuter

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 10 min:

Zubereitung: Alle Zutaten im absolut trockenen Blender kurz durchmixen. Dann in einem Schraubdeckelglas verwahren. Ergibt mit Joghurt oder sauerer Sahne ein leckeres Salatdressing. Etwa 2-3 TL auf einen kleinen Becher verwenden. Zucker bitte nach Geschmack ans gemischte Dressing geben!

Crunchy Starter für den Tag - Mit einem leckeren Müsli den Morgen beginnen

Zutaten für 10 Portionen:

250 g kernige Haferflocken • 100 g Kerne z.B. Sonnenblumen, Kürbis, u.s.w. • 50 g gehackte Nüsse • 50 g fein geschnittenes Trockenobst • 150 g Akazien-Honig

Zubereitungszeit 15 min - Gesamtzeit 40 min:

Zubereitung: Den Honig in einem großen Kochtopf vorsichtig anwärmen und die restlichen Zutaten dazugeben. Alles gut miteinander vermischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Bei 160 Grad im vorgeheizten Ofen etwas 35 Minuten anrösten. Zwischendurch mit dem Holzlöffel wenden. Tipp: Mit Vanille oder Zimtpulver würzen.

Eine braune Grundsauce - Ob im Glas oder eingefroren, immer Sauce parat

Zutaten für 25 Portionen:

2 kg Knochen und Parüren (Fleischabschnitte) • 200 g Zwiebel(n) • 200 g Sellerie • 200 g Möhre(n) • 200 g Lauch • 4 EL Öl • 4 EL Tomatenmark • 500 ml Rotwein • 3 L Wasser • 2 Zweige Thymian • 1 Lorbeerblatt • 3-5 Pimentkörner • Salz und Pfeffer

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 300 min:

Zubreitung: Das Fett erhitzen und die Knochen sowie die Abschnitte darin braun anbraten. Das Gemüse, bis auf den Lauch, dazugeben und anrösten. Den Lauch erst später in den Topf geben damit er nicht bitter wird. Dann das Tomatenmark hinzugeben und anrösten lassen. Vorsicht, es brennt sehr leicht an! Alles mit dem Rotwein ablöschen und gut reduzieren lassen. Dann mit Wasser auffüllen und köcheln lassen. Bitte mehrfach mit der Schaumkelle die Trübstoffe abschöpfen. Sie bilden sich beim Kochen als weißer Schaum auf der Oberfläche. Wasser immer wieder einkochen lassen und erneut auffüllen. Tipp: während des Kochvorgangs können alle in der Küche vorhandenen Reste von Fleisch, Gemüse ect. in den Saucentopf gegeben werden. Die Gewürze kommen erst ganz zum Schluss, etwa 1 Stunde vor Beendigung des Kochvorgangs dazu. Ansonsten verlieren sie das Aroma. Die Sauce wird durch ein feines Sieb passiert und kann noch heiß in Twist-Off-Gläser gefüllt werden. Alternativ kann man sie auch einfrieren. Wenn man einen Teil im Eiswürfelbehälter einfriert, hat man immer kleinere Portionen zur schnellen Verwendung. Die schnelle Küche bietet so eine Grundlage für alle dunklen Grundsaucen, Schmorgerichte, Ragouts u. ä. Gute Vorbereitung ist das A und O für die schnelle Küche!

Joppe_Fischer, am 22.06.2012
13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!