Luftmasche - der Anfang jeder Häkelarbeit

Am Anfang jeder Häkelarbeit stehen Luftmaschen. Sie bilden die Basis und bestimmen die spätere Größe des Häkelstücks. Außerdem werden sie benötigt, am Ende einer Reihe zu wenden. Luftmaschen häkeln Sie so:

  • Für die Anfangsluftmasche legen sie eine Schlaufe aus dem Garn und halten sie die Enden zusammen.
  • Führen Sie die Häkelnadel von vorn nach hinten durch die Schlaufe und holen Sie den Faden, welcher zu Ihrem Wollknäuel führt mit der Nadel durch die Schlaufe. 
  • Wiederholen Sie nun Schritt zwei um weitere Luftmaschen zu häkeln.
  • Wenn Sie alles richtig gemacht haben, entsteht eine Schnur.

Videoanleitung Luftmaschen häkeln

Feste Maschen - die Grundmasche schlechthin

Sie werden kaum eine Häkelarbeit finden, in welcher keine festen Maschen verwendet werden. Sie ist sozusagen die wichtigste Masche überhaupt. Wenn Sie Luftmaschen und feste Maschen beherrschen, können Sie schon viele Dinge häkeln, zum Beispiel Topflappen, Tischsets oder was immer Sie mögen. Feste Maschen werden in der ersten Reihe in die anfänglich erstellte Luftmaschenreihe gearbeitet, alle weiteren Reihen in die zuvor gehäkelten festen Maschen der Vorreihen.

Videoanleitung feste Maschen
  1. Halten Sie die Arbeit so, dass die zuletzt gearbeitete Luftmasche recht liegt. In dieser steckt nun die Häkelnadel.
  2. Belassen Sie die Nadel in der Masche und überspringen Sie die nächste Luftmasche. In die nun folgende Luftmasche stechen Sie die Nadel von vorn nach hinten durch und holen den Faden durch die Schlinge. Nun haben Sie zwei Schlaufen auf der Nadel liegen.
  3. Holen Sie erneut den Faden und ziehen Sie ihn durch die beiden auf der Nadel liegenden Schlingen. Nun liegt nur noch eine Schlinge auf der Nadel und Ihre erste feste Masche ist fertig.
  4. Stechen Sie nun in die nächste Luftmasche ein und arbeiten erneut Schritt 2 und 3. Wiederholen Sie diese Schritte bis zum Ende der Reihe.
  5. Am Ende der Reihe machen Sie nun eine Luftmasche (=Wendeluftmasche) und drehen die Arbeit um. Nun arbeiten Sie wieder die Schritte 2 - 4 bis zum Ende der Reihe.

Stäbchen - sie machen ein Häkelstück luftiger

Wunderbar, die wichtigsten Maschen kennen Sie schon. Aber eine Masche gehört noch unbedingt zu den Grundkenntnissen einer angehenden Häklerin dazu: das Stäbchen. Durch Stäbchen wird Ihre Arbeit luftiger und weicher. Auch werden Sie Stäbchen später dazu benötigen, um zauberhafte Muster zu häkeln. Stäbchen werden, wie auch die festen Maschen, immer in die Maschen der Vorreihe gehäkelt. Als Basis dient also wieder eine Luftmaschenkette oder zuvor gearbeitete feste Maschen. So gehen Sie vor:

  1. Da Stäbchen höher sind, als normale Maschen, benötigen Sie mehr Wendeluftmaschen - sonst wird Ihre Arbeit krumm und schief. Wenden Sie also die Arbeit und häkeln Sie drei Luftmaschen. Diese drei Wendeluftmaschen dienen gleichzeitig als Ersatz für das erste Stäbchen.
  2. Nun schlagen Sie den Faden einmal um die Nadel - wie das genau auszusehen hat, sehen Sie im Video. Sie haben jetzt eine Schlinge und einen Umschlag auf der Nadel.
  3. Stechen Sie nun, wie bei der festen Masche in die nächste Masche Ihrer Arbeit ein und holen Sie den Faden durch. Es liegen nun, in dieser Reihenfolge, eine Schlinge, ein Umschlag und eine Schlinge auf der Nadel.
  4. Holen sie den Faden mit der Häkelnadel und ziehen Sie ihn durch die erste Schlinge und den Umschlag. Nun haben Sie zwei Schlingen auf der Nadel.
  5. Holen Sie den Faden erneut und ziehen ihn durch die beiden Schlingen. Jetzt haben Sie wieder nur noch eine Schlinge auf der Nadel und Ihr erstes Stäbchen gehäkelt.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 2 - 4 bis zum Reihenende.
Videoanleitung Stäbchen häkeln

Seien Sie geduldig

Die Grundmaschen lernen sich schnell, jedoch ist Häkeln, wie jede andere Handarbeit, eine Geduldssache. Nicht alles lernt sich an einem Tag und manchmal geht etwas schief. Bleiben Sie dran und haben Sie Geduld mit sich selber. Ihr erstes, selbstgehäkeltes Stück wird Sie dafür entschädigen.

 

Ihr erstes Häkelstück

Wie Sie mit den erlernten Grundmaschen Ihr erstes Häkelstück fertigen und viele weitere Informationen erfahren Sie im nächsten Artikel. Üben Sie zunächst die Grundmaschen, denn: Nur Übung macht den Meister!

AlphaBeta, am 24.02.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)
https://pagewizz.com/wie-bastelt-man-ein (Wie bastelt man eine Collage aus Herbstblättern?)
Amazon (Wie bastelt man Trommeln mit Kindern?)

Autor seit 4 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!