Welches Garn ist geeignet?

Wenn Sie Topflappen häkeln möchten, dann sollten Sie vorher überlegen, ob diese nur zu Dekozwecken in der Küche hängen oder tatsächlich benutzt werden sollen. Für Topflappen, welche nur ein optischer Hingucker sein sollen, können Sie jedes erdenkliche Garn verwenden. Baumwollgarn ist die richtige Wahl, wenn der Topflappen mit Hitze in Berührung kommt. Immer wieder beliebt ist das recht dicke Schulgarn.

Häkelnadel - welche Stärke?

Um Topflappen zu häkeln benötigen Sie natürlich noch eine Häkelnadel, welche zum jeweiligen Garn passt. Topflappen sollten Sie recht fest häkeln, damit nicht zu große Löcher entstehen, durch welche Sie sich später die Finger verbrennen. Schauen Sie auf der Banderole des Garns nach, welche Häkelnadelgrößen empfohlen werden. Orientieren Sie sich an der kleinsten Größe und wählen Sie noch eine halbe Nummer kleiner. Bei Schulgarn arbeiten Sie am besten mit der Nadelgröße 3 oder 3,5.

Das Material der Häkelnadel spielt nicht so eine große Rolle. Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich nicht gerne mit Plastiknadeln arbeite, da die Maschen dort oft festhängen und die Spitze viel zu stumpf ist, um in fest gearbeitete Maschen problemlos einstechen zu können. Empfehlenswert sind Häkelnadeln aus Metall oder aus Bambus.

Das brauchen Sie

Die einfachsten Topflappen werden gestreift in Hin- und Rückreihen gehäkelt. Aber ehrlich gesagt, diese Art von Topflappen zu arbeiten ist ziemlich langweilig. Dieser Topflappen hier beginnt mit dem Aufhänger und wenigen Maschen und wird immer größer. Dies hat den Vorteil, dass Sie vorher nicht großartig Maschen ausrechnen müssen und einfach anfangen können. Für ein paar dieser Topflappen benötigen Sie jeweils 50 g Schulgarn in zwei verschiedenen Farben sowie eine Häkelnadel Nr. 3,5.

Topflappen (Bild: Copyright: breibeest @flickr)

Anleitung

Zunächst schlagen Sie 20 Luftmaschen an und schließen diese mit einer Kettmasche zu einem Ring. Achtung, es wird ab jetzt nicht in Runden, sondern in Reihen gearbeitet.

Arbeiten Sie in den Ring 11 feste Maschen und wenden Sie die Arbeit mit einer Wendeluftmasche.

Jetzt häkeln Sie 5 feste Maschen in die Maschen der Vorreihe, in die nächste feste Masche 3 feste Maschen und dann wieder 5 feste Maschen in die Maschen der Vorreihe. Mit Wendeluftmasche wenden. 

Ab jetzt arbeiten Sie immer nach dem gleichen Prinzip. Häkeln Sie feste Maschen bis vor die Mittelmasche (auszählen oder mit Maschenmarkierer markieren). In die Mittelmasche gehören immer 3 feste Maschen, damit der Topflappen größer wird. Danach bis zum Reihenende normal weiter häkeln.

Wechseln Sie nach Wunsch die Farben. Sie können die Farben regelmäßig oder unregelmäßig wechseln, es entsteht immer ein einzigartiger Effekt.

Hat der Topflappen die richtige Größe erreicht, umhäkeln Sie in noch mit einer Runde fester Maschen, wobei in die 3 Ecken jeweils 3 Maschen gehören, damit die Ecken gut ausgeprägt sind. Vernähen Sie die Fäden und fertig ist Ihr wunderbarer Topflappen.

Alma

Alma (Bild: Almas Topflappen)

AlphaBeta, am 06.04.2012
19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)
https://pagewizz.com/wie-bastelt-man-ein (Wie bastelt man eine Collage aus Herbstblättern?)
Amazon (Wie bastelt man Trommeln mit Kindern?)

Autor seit 5 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!