Warum Thailand?

Thailand ist nicht nur beliebtestes Fernreiseziel der Deutschen, es gilt außerdem weiterhin als Auswanderer-Paradies. Doch warum ist das so? Ein vergleichbares Klima lässt sich auch in anderen Ländern finden, durch den starken Thai-Baht und die Eurokrise ist der Wechselkurs längst nicht mehr so vorteilhaft wie noch vor einigen Jahren. Durch die fortschreitende Entwicklung des Landes steigen außerdem die Preise generell. Thailand hat ebenso mit wirtschaftlichen, strukturellen und kulturellen Problemen zu kämpfen wie andere Länder der Region. Trotzdem ist das Interesse der Deutschen an Thailand ungebrochen. 

Einer der Hauptgründe dafür dürfte die unkomplizierte Art der Thais sein. Thailand ist anderen Kulturen gegenüber verhältnismäßig aufgeschlossen und kann außerdem allgemein als sicher betrachtet werden. Ebenso erhält man in Thailand nahezu sämtliche von Deutschland aus gewohnten Produkte, auch wenn diese natürlich teilweise durch den Import teurer sind. Des weiteren bietet Thailand private Krankenhäuser mit höchstem internationalen Standard, die noch dazu von Auslandskrankenversicherungen akzeptiert werden. Natürlich darf man ebensowenig  die im Verhältnis zu vergleichbaren Destinationen extrem günstigen Flüge nach Thailand vergessen!

 

Warum Koh Phangan?

Koh Phangan ist Teil des berühmten Insel-Trios im südlichen Golf von Thailand, zu dem auch Koh Samui und Koh Tao gehören. Bekannt wurde die Insel durch eine monatlich ausgetragene Vollmond-Party, die seit über 25 Jahren tausende von Besuchern anzieht. Während Koh Samui schon seit Jahren ein beliebtes Pauschalreiseziel darstellt und Koh Tao als Taucherparadies bekannt ist, wächst Koh Phangans Reputation abseits des Party-Tourismus erst seit einigen Jahren. Während sich im Süden weiterhin ein pulsierendes Nachtleben abspielt, zeichnet der Nordwesten, Norden und Osten Phangans ein völlig anderes Bild der Insel: Hier lassen sich nicht nur einsame Strände und versteckte Buchten entdecken, es geht auch bedeutend ruhiger und beschaulicher zu als in Haad Rin oder Ban Tai im Süden.

So finden Sie auf Phangan unzählige Spas, Detox-Zentren und Yoga-Schulen, ebenso wie Party's in atemberaubenden Locations und mit internationalen DJ's. Darüberhinaus ist über die Hälfte der Insel geschützter Nationalpark, wodurch das Ökosystem der Insel gewahrt bleibt und ein unberührter Dschungel im inneren der Insel eine Heimat für hunderte von Pflanzen und Tieren bietet.

Im Vergleich zur berühmteren Nachbarinsel Koh Samui bietet Phangan damit ein abwechslungsreicheres Nachtleben, ein größeres Angebot an Yoga- und Meditationskursen, und umfangreichere Übernachtungsmöglichkeiten, bei durchschnittlich günstigeren Preisen. Auch die Preise für Grundstücke auf Koh Phangan sind im Vergleich zur Nachbarinsel niedriger. 

Lage - Koh Phangan im Golf von Thailand

Wie kann ich ein Grundstück in Thailand kaufen?

Nach aktuellem thailändischen Gesetz sind Ausländer nicht befugt, Land in Thailand käuflich zu erwerben. Der Traum vom eigenen Domizil in Thailand lässt sich jedoch trotzdem legal und sicher realisieren. Dafür stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung:

 

  1.  Das Land pachten (Lease). Ein Pachtvertrag hat in Thailand eine Maximal-Laufzeit von 30 Jahren und kann bis zu zwei mal verlängert werden. Insgesamt kann ein Grundstück also bis zu 90 Jahre gepachtet werden. Der Pächter hat damit faktisch Kontrolle über das Grundstück und kann beispielsweise auch die Restlaufzeit seines Pachtvertrages weiter veräußern.
  2. Gründung eines Unternehmens. Eine Thai company ist berechtigt, Land zu besitzen. Allerdings muss dieses Unternehmen zu mindestens 51% in Besitz von Thais sein. Dem Ausländer kann jedoch als Direktor eine alleinige Entscheidungsvollmacht eingeräumt werden, auch wenn er nicht die Mehrheit am Unternehmen besitzt. Trotzdem ist das Grundstück in diesem Fall natürlich in Besitz des Unternehmens und dem Ausländer muss ein Nutzungsrecht eingeräumt werden.
  3. Kauf über eine(n) Thai. Selbstverständlich ist es ebenso möglich, den Kauf über eine(n) bekannte(n) Thai abzuwickeln. In diesem Fall ist er oder sie natürlich auch im Besitz des Grundstückes, es kann jedoch dann vertraglich das Nutzungsrecht eingeräumt werden. Hierbei handelt es sich dann grundsätzlich um einen Pachtvertrag wie in (1.). Wichtig ist natürlich, dass festgehalten wird, dass der gesamte Preis für die Pacht bzw. das Nutzungsrecht bereits bezahlt wurde!

Wird sich an der rechtlichen Situation etwas ändern?

Experten gehen davon aus, dass in absehbarer Zeit die Gesetze in Thailand geändert werden und Ausländern umfangreichere Möglichkeiten zum Landerwerb zur Verfügung gestellt werden. Mit der Einführung der AEC bis 2015 wird es asiatischen Ausländern aus dem südostasiatischen Raum erlaubt sein, Land in Thailand zu kaufen. Viele Branchenkenner gehen daher davon aus, das dann über kurz oder lang auch die Gesetze für Ausländer aus anderen Staaten angepasst werden. Termine gibt es hinsichtlich dieser Änderungen jedoch noch nicht.

Was ist der sicherste Weg...

Generell wird ein Pachtvertrag als der sicherste Weg zum Landbesitz in Thailand bezeichnet. Bei einer Unternehmensgründung ist man letztendlich doch von den Anteilseignern abhängig, außerdem muss auch in Thailand eine Firma einen Unternehmenszweck verfolgen - Scheinfirmen sind illegal! Die Verwendung einer Thai Company für den Landkauf sollte also überdacht werden, wenn nicht ohnehin die Gründung eines Unternehmens in Thailand geplant ist. Bei der Abwicklung über einen Bekannten bleibt natürlich immer das Restrisiko, dass es zu Streitereien kommt und dadurch Probleme entstehen. Zwar kann auch hier ein Pachtvertrag zugrunde gelegt werden, welcher rechtlich genauso sicher wie ein Pachtvertrag direkt mit dem Besitzer ist, trotzdem sollten persönliche Differenzen und deren Auswirkungen nicht unterschätzt werden.

In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, dass ein Pachtvertrag über drei oder mehr Jahre beim Land Department in der Urkunde des Grundstückes eingetragen wird, da der Pachtvertrag sonst ungültig ist!

Außerdem empfiehlt es sich, nur Grundstücke mit "Chanote" oder "Nor Sor 3 Gor" Urkunde in Betracht zu ziehen, da andere Landtitel große Unsicherheiten für Ausländer bieten können!

Auf den Geschmack gekommen?

Als einer der größten Landbesitzer auf Koh Phangan, berät sie Siam Quality Assets vor Ort oder per Email/Telefon in deutscher Sprache. Außerdem werden alle Formalitäten von Siam Quality Assets (SQA) übernommen und für Sie so bequem wie möglich abgewickelt. Alle Grundstücke auf Koh Phangan befinden sich in Familienbesitz der Unternehmensinhaber, wodurch Sie direkt mit dem Besitzer verhandeln und keine Provisionsaufschläge oder versteckte Makler-Gebühren befürchten müssen. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie unsere zu verkaufende Grundstücke finden sie auf www.sqa.co.th

Autor seit 3 Jahren
10 Seiten
Laden ...
Fehler!