Hausmittel bei Bronchitis, Reizhusten und Asthma

Natürlich kann man beim Auftreten von Beschwerden sofort zu Tropfen oder Tabletten greifen, leider mit den allseits bekannten Nebenwirkungen. Und es macht auch Spaß, Hausmittel bei Hustenreiz auszuprobieren, die man selbst mischt oder kocht! Bekannte Hausmittel bei Hustenreiz haben fast alle Lakritz als Grundlage. Damit kann man einen Hustenreiz gut eindämmen. Ein altbewährtes Hausmittel bei Hustenreiz ist eine Mischung aus Lakritz, das man im Topf kocht, Wasser hinzu gefügt, dazu noch eine Zwiebel, klein gehackt. Dieses Hausmittel bei Hustenreiz riecht etwas eigenartig, aber in kleinen Schlucken getrunken, wirkt es wunderbar! Wer vorbeugen will, bzw. der Grippewelle zuvor kommen will, kocht dieses Hausmittel bei Hustenreiz schon vorher in größeren Mengen. In Flaschen abgefüllt, wartet es auf seinen Einsatz!

 

Husten: unangenehm und quälend

Husten stört, und im Liegen ist er ein echter "Schlafkiller". Darum empfiehlt sich als Hausmittel bei Husten eine Lösung aus Pfefferminz und Salbei, die man mit heißem Wasser zu einem Tee aufkocht, Honig wirkt ergänzend und beruhigt die Schleimhäute. Ein Hausmittel bei Husten ist auch ein warmer Halswickel, den man stramm umlegt. Die Wärme wirkt! Auch beliebt als Hausmittel bei Husten ist eine rohe Zwiebel, die man in den Wickel einlegt. Die ätherischen Öle wirken Wunder (der Geruch ist weniger nett). Hausmittel bei Husten richten sich generell auch auf die Bronchien, denn der ganze Trakt hängt ja zusammen. Als Hausmittel bei Husten und verschleimten Bronchien hat es sich auch bewährt, mit China-Öl zu behandeln. Verschleimte Bronchien reagieren sofort auf das scharfe Öl, das Eukalyptus enthält. Bei verschleimten Bronchien ist es immer sinnvoll, den Hals warm zu halten und ein wohltuendes Bad mit Eukalyptus zu nehmen. Verschleimte Bronchien sind kurierbar!

 

Trockener Husten? Feuchtigkeit!

Auch ein trockener Husten ist lästig, da er häufig mit einem brennenden Schmerz verbunden ist. Trockener Husten reagiert auf eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit. Schalen mit Wasser, einige Tropfen Pfefferminze hinein und trockener Husten wird sofort besser. Trockener Husten lässt sich mit heißem Salbeitee plus Honig ein wenig von innen lindern. Wer Salbeitee nicht mag, kann auf Filmtabletten aus der Apotheke zurückgreifen. Der Salbeiextrakt wirkt kühlend auf die Bronchien und löst festsitzenden Schleim. Die Einnahme von Salbeiextrakt wirkt überraschend schnell und zuverlässig. Gute Dienste leistet auch ein Tee oder ein Präparat aus Thymian. Auch der Thymian kühlt die durch Entzündung "erhitzten" Bronchien und verflüssigt den lästigen festsitzenden Schleim.

 

Chronische Bronchitis, Weihrauch ausprobieren!

Eine chronische Bronchitis ist bei Rauchern nicht selten. Die chronische Bronchitis ist oft langwierig und oft nicht ohne die Einnahme von Medikamenten einzudämmen. Der Körper wird durch die andauernden entzündlichen Prozesse schwer belastet. Es herrscht eine "Dauer-Alarmbereitschaft" des Immunsystems. Oft wird hier von Ärzten Cortison verordnet, welches jedoch durch eine Reihe schädlicher Nebenwirkungen bekannt ist. Efeu, Thymian oder Weihrauch als Öl-Lösungen wirken intensiv, zum Beispiel in einer Lampe. Efeu und Thymian entfalten ihre schleimlösende Wirkung, so dass man sie auch als Aufguss bei Saunagängen nutzen kann. Vorsicht aber, denn bei einer Schwächung durch einen Infekt ist die Sauna mit Vorsicht zu genießen. Efeu, Thymian, Weihrauch oder Minze sind bewährte Mittel, die die Bronchien sozusagen durchpusten. Die Bücher aus alten Zeiten belegen die Wirkung, als Tee oder Tinktur wirken Efeu, Weihrauch oder Thymian sanft aber zuverlässig.

Speziell der Weihrauch kann noch mehr, er wirkt bewiesener massen entzündungshemmend, antibakteriell und stimuliert das Immunsystem. Hier empfiehlt sich nicht nur die Inhalation, sondern auch eine Einnahme von Weihrauch-Kapseln, damit der Weihrauch seine heilende Wirkung auch von Innen entfalten kann.

Autor seit 4 Jahren
24 Seiten
Laden ...
Fehler!