Wo liegt Hawaii?

In der Südsee. Das gesamte Gebiet wird dem polynesischem Kulturraum zugerechnet (*). Im alltäglichen Sprachgebrauch nennen wir dieses Gebiet Polynesien.

Hawaii Inselgruppe

Was wissen wir über Hawaii? Es handelt sich um eine Inselkette. Sie besteht aus mehr als 100 Inseln und wurde vulkanisch gebildet. Oahu ist die Hauptinsel. Dort befindet sich die Hauptstadt Honolulu mit dem berühmten Strand von Waikiki. Politisch gehört Hawaii als 50. Bundesstaat zu den USA.
Das Wetter kann man als paradiesisch bezeichnen. Im Jahresdurchschnitt herrschen dort Temperaturen um die 30 Grad vor.

Was gibt es auf Hawaii für den Besucher zu sehen? Wunderschöne Buchten und Strände, Vulkane, Ananas Plantagen, Hula-Tanzveranstaltungen - und Hukilau Fischerfeste. Dazu lesen Sie mehr im Text.

Ein Hinweis für Filmfreunde: auf der sogenannten "Garteninsel" Kauai wurde der Film "Jurassic Park" gedreht.

(Bild: Kuszapro)

(Bild: WikiImages)

Eine melodische Sprache

Die ursprünglichen Hawaiianer fassten sich kurz. Das später eingeführte Alphabet umfasst nur 12 Buchstaben (*). Mit diesem Vorrat an Buchstaben können höchsten etwa 160 Silben gebildet werden. Vor der Ankunft der Amerikaner gab es keine Schrift, alles wurde mündlich überliefert.
Die Ureinwohner haben sich durch einfallsreiche Wortstellungen und durch die Verwendung von Partikeln (fast, schon, doch, nur usw.) sehr gut beholfen.

Aloha – ein Segensspruch

Dieses Wort hat die hawaiianische Sprache weltbekannt gemacht. Es drückt Nächstenliebe und Mitgefühl aus. Man sagt Aloha bei der Begrüßung und beim Abschied. Und weil die Hawaiianer so freundlich und gastfreundlich waren haben die amerikanischen Behörden den Bundesstaat zum "Aloha State" ernannt.

Wenn man etwas tiefer in die Etymologie hineinschaut, dann wird der suchende Abendländer einigermaßen überrascht. Das Wort Aloha soll demnach in seiner ursprünglichen Bedeutung "der Atem Gottes" bedeutet haben (*). Das flappsige "Grüß Gott" aus der Einleitung zu diesem Text wird an dieser Stelle also grundlegend revidiert. Hier grüßt man die Schöpfung, die in Person des Gegenüber dem Grüßenden begegnet. Von dieser Einstellung sind wir mit "Hallo" oder "Wie geht's denn" einigermaßen weit entfernt.

(Bild: Skeeze)

Aloha'oe. Dies bedeutet ebenfalls "Guten Tag" und "Auf Wiedersehen". Gleichzeitig ist dies der Titel des bekanntesten hawaiianischen Liedes. Es handelt sich um das Abschiedslied von zwei Liebenden (*).

Hula ist ein Sammelbegriff für alle hawaiianischen Tänze. Es handelt ich weniger um einen Fruchtbarkeitstanz als um einen Kulttanz (*). Die Schritte und Gesten der Tänzer und Tänzerinnen erzählen dem Kundigen ganze Geschichten (*). Man kennt ähnlichen Symbolcharakter aus dem indischen Tanz.

(Bild: Skeeze)

Hukilau bedeutet das Fischernetz. Hawaii Touristen nehmen gern an einem Hukilau Fest teil, das von vielen Reiseveranstaltern angeboten wird. Dabei gibt es einen symbolischen Fischfang zu erleben, Fackeln werden am Strand entzündet, Hula Tänze werden dargeboten, und das Ganze endet dann in einem fröhlichen Strandfest.

(Bild: Murrayfisher)

Wenn man Sie fragt, wie es Ihnen geht, dann antworten Sie "Maika'i", mir geht es gut, und Sie werden ein fröhliches Lächeln bekommen. Wenn man ihnen bei der Ankunft eine Blumenkranz umlegt, dann sagen Sie "Mahalo", das heißt Danke, und Sie werden ein strahlendes Lächeln ernten. Und zum Abschied heißt es dann wieder "Aloha".

Möglicherweise will der Gesprächspartner von Ihren hawaiianischen Sprachkenntnisse beeindruckt sein, und er fragt Sie dann "Olelo Hawai'i oe?". Das heißt dann: "Sprechen Sie Hawaiianisch?"
In diesem Fall hilft Ihnen die Website von wehewehe.org mit dem Online Wörterbuch Hawaiianisch/Englisch weiter oder ein ähnlicher Übersetzer.

Jedenfalls, die weißen Strände und das Hukilau Fest lassen sich auch ohne tiefere Sprachkenntnisse genießen. Was bleibt? Der Traum vom Paradies … .

Autor seit 2 Jahren
181 Seiten
Laden ...
Fehler!