Einfach himmlisch!

Für den Teig

400 g weiche Butter

300 g Puderzucker

6 Eigelbe

400 g Mehl

etwas Milch

Für den Mandelbaiser-Belag

6 Eiweiß

350 g Puderzucker

1 Pck. Mandelblättchen

Für die Mangofüllung

5  Blatt Gelatine

2 Dosen Mangos à 425 ml  

2 EL Zitronensaft

25 g Zucker

Für die Sahnecreme

10 Blatt Gelatine

250 g Mascarpone

400 g Frischkäse "light" ( 2 Pck.)

500 g 0,1%igen cremig geschlagenen Joghurt (1 Becher)

200 ml Sahne

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

125 ml Prosecco oder trockenen Sekt

Zubereitung

Wir trennen die Eier und stellen das Eiweiß kalt.

Dann rühren wir die weiche Butter mit dem gesiebten Puderzucker cremig und geben nach und nach die Eigelb dazu. Wir geben 2 Esslöffel Mich dazu, dann sieben wir das Mehl darauf und rühren es vorsichtig unter die Buttercreme. Der Teig soll schwer reißend vom Löffel fallen. Er soll aber auch noch gut streichfähig sein.

Wir heizen den Backofen auf 160° Heißluft (175° Ober- und Unterhitze) auf, dann legen wir 2 Kuchenbleche mit Backpapier aus.

Nun kommt der schwierigste Teil am ganzen Rezept:

Wir verteilen den Teig am besten löffelweise auf den beiden Blechen und streichen ihn mit dem Teigschaber glatt. Das ist nicht ganz leicht und etwas langwierig, weil die Teigmenge für die beiden Bleche nicht sehr groß ist – aber die Arbeit lohnt sich!

 

Nun schlagen wir das Eiweiß zu steifem Schnee, rühren den Puderzucker nach und nach unter und streichen die Masse auf einen Kuchenboden. Dann streuen wir die Mandelblättchen darüber.

Wir backen den Teigboden 20 – 25 Minuten, den Baiserboden lassen wir 5 Minuten länger im Ofen, dann ziehen wir ihn mit dem Backpapier vom Blech auf die Arbeitsfläche und teilen ihn in 16 oder 20 Stücke.

Wir legen den Kuchenboden auf eine große Platte oder in die Fettpfanne des Ofens,. Dann stellen wir einen passenden Tortenrahmen darum. Wer den nicht hat, formt aus doppelt gelegter Alufolie einen Rand, den man am besten auf allen vier Seiten unter dem Boden einklemmt, damit die Creme nicht auslaufen kann.

Mangofüllung

Wir weichen 5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser auf.

Die Mangos lassen wir in einem Sieb gut abtropfen, dann geben wir sie in eine hohe Rührschüssel. Wir fügen den Zitronensaft und den Zucker dazu, dann pürieren wir die Mangos.

Wir lösen die ausgedrückte Gelatine im Wasserbad oder in der Mikrowelle (dauert nur wenige Sekunden) auf, geben nacheinander 3 Esslöffel Püree dazu und verrühren gut, dann rühren wir die Gelatinemasse unter das Mangopüree und lassen es etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen.

Sahnecremefüllung

Inzwischen weichen wir die restlichen 10 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein. Dann geben wir den Mascarpone, den Frischkäse und den Joghurt in eine Rührschüssel, geben den Zucker und den Vanillezucker dazu und verrühren alles gut.

Wir schlagen die Sahne steif.

Nun lösen wir die Gelatine im Wasserbad oder in der Mikrowelle auf, rühren löffelweise den Prosecco darunter und geben die Mischung zu der Mascarponecreme. Darüber kommt die Sahne, dann verrühren wir alles vorsichtig mit dem Schneebesen.

Wir bestreichen den Kuchenboden mit dem Mangopüree, dann füllen wir die Creme darauf und belegen sie vorsichtig mit den Baiserstücken. Nun kommt der Kuchen für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Dann entfernen wir den Rand und schneiden die Schnitten auseinander.

Das Ergebnis ist köstlich, aber auch kalorienreich.

Das schmeckt!

Tipps

  • Wer die Schnitten nicht ganz so kalorienreich will, kann statt Mascarpone auch Quark verwenden.
  • Man kann die Schnitten auch sehr gut auf zwei Portionen fertig stellen. Dann schneidet man den gebackenen Kuchenboden einfach in der Mitte durch, umgibt ihn mit einem Rand und bereitet von der Mango- und Sahnecreme jeweils nur die Hälfte zu. Das ist vor allem interessant, wenn man nicht den ganzen Kuchen in den Kühlschrank bringt, oder wenn man kurz hintereinander zweimal Besuch hat.
  • Da sich der Kuchen prima einfrieren lässt, kann man auch eine Hälfte oder den Rest stückweise einfrieren. Man sollte die Schnitten nur nicht zu lange auftauen lassen, sonst ziehen sie Saft.
  • Besonders im Sommer schmecken die Schnitten noch ganz leicht gefroren herrlich!

Für die Spieler!

Die Besten DragonVale Cheats und Hacks
DragonVale Cheats,Hacks,Tips und Tricks

De Besten FarmVIlle Cheats und Hacks
Farmville Cheats,Hacks,Tips und Tricks

Die Wer Wird Millionär Tips Und Tricks Website
Die Wer Wird Millionär Tips Und Tricks Website - Tips zum online Geld verdienen!

DiesUndDas, am 23.03.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!