Das schmeckt allen!

Zutaten für 4 Personen

1 mittelgroße Zucchini

1 mittelgroße Aubergine

1 Zwiebel

1 kleine Knoblauchzehe

1 Stange Lauch

1 gelber Paprika

250 -300 g frische Champignons

4 Tomaten

400 ml Sahne,

Curry, Yellow Thai Currypaste, Paprika edelsüß und scharf

Thymian, Majoran, Salbei, Rosmarin

1 Gemüsebrühwürfel oder 1 TL Instant-Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

1 Glas Tomatensoße Napoli,

Lasagneblätter,

Käse (100 g Mozzarella, 100 g Gouda, 1 EL Parmesan)

Zubereitung

Wir schälen und würfeln die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein.

Dann putzen und waschen wir das Gemüse. Wir schneiden die Tomaten in >Scheiben und stellen sie beiseite. Die Aubergine und die Zucchini würfeln wir, den Lauch halbieren wir und schneiden ihn in 1 cm dicke Halbringe. Den Paprika entkernen wir und schneiden ihn in kleine Würfel, die Champignons schneiden wir in feine Scheiben.

Wir erhitzen eine hohe Pfanne – ich nehme dazu den Wok – und geben 2 Esslöffel Pflanzenöl hinein. Zuerst braten wir die Zwiebeln und den Knoblauch an, dann geben wir die Auberginen und Zucchini dazu und lassen sie schön braun werden. Wir fügen die Paprikastücke und die Champignons dazu und würzen großzügig mit Kräutern, mit Paprikapulver (süß und scharf), Curry und ½ Teelöffel scharfer Currypaste. Dann geben wir den Brühwürfel bzw. die Instantbrühe dazu, mischen gut durch und lassen alles ein paar Minuten köcheln.

Wir gießen das Gemüse mit der Sahne auf und schmecken es mit Salz und Pfeffer aus der Mühle ab – es darf ruhig etwas würziger sein!

Wir fetten eine Auflaufform aus, geben eine dünne Schicht Tomatensoße aus dem Glas (es sollte eine qualitativ gute sein, das hebt den Geschmack enorm!)
hinein und bedecken sie mit ungekochten Lasagneblättern. Sie dürfen ruhig etwas überlappen. Darauf kommt eine dickere Schicht Sahne-Currygemüse und ein paar Tomatenscheiben. Wir streuen etwas gemischten Käse darüber, dann schichten wir wieder Lasagneblätter, Sahne-Currygemüse, Tomaten und Käse  darauf. Die letzte Schicht sollte Currygemüse sein. Darüber streuen wir den restlichen Käse, der den würzigen Currygeschmack gut aufnimmt.

Zugedeckt können wir den vorbereiteten Auflauf für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Eine Stunde vor dem Essen nehmen wir ihn wieder heraus.

Wir heizen den Ofen auf 200° vor, dann schieben wir die Lasagne für 40 bis 45 Minuten in das Rohr.

Dazu schmeckt ein frischer Blattsalat mit Balsamicodressing und ein leichter Rotwein.

Tipps

  1. Statt Auberginen und Zucchini kann man auch ca. 300 g anderes Gemüse oder auch Tiefkühlgemüse verwenden, was man halt gerade zu Hause hat. Nur die Zwiebeln und der Lauch sind unbedingt nötig!
  2. Ich mache die Lasagne nicht sehr hoch, sondern bereite lieber eine zweite Form vor. Man kann dann besser portionieren.

Die Vorbereitungen

Zutaten für 4 Personen

4 Hähnchenbrustfilets
Salz, Pfeffer, Curry

100 g gekochter Schinken

400 g Champignons
1 Stange Lauch
4 Tomaten
1 EL Instant-Gemüsebrühe
200 ml fettreduzierter Frischkäse
150 ml Wasser

1 TL gehackte Petersilie

Zubereitung

Wir waschen die Hähnchenfilets und tupfen sie trocken. Dann würzen wir sie gut mit Salz und Pfeffer.

Den Schinken würfeln wir fein.

Wir schneiden die Champignons in Scheiben. Dann putzen und waschen wir den Lauch gut, entfernen den obersten Teil des Grüns und schneiden die restliche Stange in Scheiben.

Wir erhitzen 1 EL Speiseöl in einer Pfanne und braten die Filets auf jeder Seite 3 Minuten an.

Dann nehmen wir sie heraus, geben nochmals etwas Öl in die Pfanne und braten den Lauch und die Champignons einige Minuten an. Wir geben den Schinken dazu und würzen das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Curry.

Nun heizen wir den Backofen auf 180° vor. Dann fetten wir eine feuerfeste Form ein und verteilen die Hälfte des Gemüses darin. Die angebratenen Hähnchenfilets legen wir darauf und bedecken sie mit dem restlichen Gemüse.

Wir schneiden die Tomaten in Scheiben und legen sie in die Form.

Nun verquirlen wir die Instantbrühe, den Frischkäse und das Wasser miteinander und geben es über den Gratin.

Wir decken die Form mit einem passenden Deckel oder mit Alufolie ab und schieben sie für 15 Minuten ins Rohr. Dann nehmen wir den Deckeöl ab und garen den Gratin nochmals 15 Minuten lang.

Vor dem Servieren streuen wir die Petersilie darüber.

Zutaten für 4 Personen

1 Zwiebel

500 g Hackfleisch

Salz, Pfeffer,  Paprika

ca. 700 g Lauch

150 g Créme fraiche

1 EL Tomatenmark

4 Eier

2 TL mittelscharfer Senf

125 ml Milch

60 g Gouda gerieben

Lecker!

Zubereitung

Zuerst schälen wir die Zwiebel und würfeln sie fein. Wir putzen und waschen den Lauch, dann schneiden wir ihn in 1 cm breite Ringe.

Dann erhitzen wir eine Pfanne, geben einen Esslöffel Pflanzenöl hinein und rösten die Zwiebeln an. Wir geben das Hackfleisch dazu und braten es krümelig. Nun rühren wir das Tomatenmark und die Créme fraiche darunter und würzen das Hackfleisch kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika.

Wenn alles gut durchgeschwitzt ist, fügen wir den Lauch dazu und lassen ihn etwa 5 Minuten mitbraten.

Inzwischen fetten wir eine Auflaufform und heizen den Backofen auf 200° vor.

Wir schmecken alles nochmals gut ab, füllen es dann in die Form und streichen es glatt.

Wir verquirlen die Eier, den Senf und die Milch miteinander und gießen sie über die Hackfleischmasse.

Zum Schluss streuen wir den geriebenen Gouda darüber und backen den  Auflauf 45 Minuten.

DiesUndDas, am 19.02.2012
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!