„Boltenbeach“ – den Urlaub in Boltenhagen in vollen Zügen genießen

Mecklenburg Vorpommern hat an der Ostsee viele Steilküsten, Naturküsten und zudem herrliche Strände zu bieten, welche direkt zum Sonnen und Baden einladen. Auch das nördlich der Kleinstädte Grevesmühlen und Klütz, zwischen Lübeck und Wismar gelegene Ostseeheilbad Boltenhagen glänzt mit seinen gepflegten Stränden. Doch nicht nur das – wer im Ostseeheilbad Boltenhagen Urlaub machen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten, sich zu erholen, die ursprüngliche Natur zu genießen und diverse Freizeitaktivitäten wahrzunehmen.

"Boltenbeach", wie das Ostseeheilbad Boltenhagen scherzhaft auch gern genannt wird, ist das drittälteste deutsche Seebad – jenes Prädikat besitzt der Kurort jedoch erst seit 1803, als ein Graf von Bothmer hier erstmals seinen Badekarren aufstellte. Davor war das heutige Ostseeheilbad Boltenhagen mehrere Jahrhunderte lang ein Bauern- und Fischerdorf.

Blick von der Steilküste auf die Ostseeküste (Bild: Huber/pixelio.de)

Badespaß und Spaziergänge im Ostsee Kurort „Boltenbeach“

Strände im Ostseeheilbad Boltenhagen

Die Strände im Ostseeheilbad Boltenhagen sind über 22 Zugänge erreichbar. Die verschiedenen Strandabschnitte lassen es zu, dass auch FKK-Begeisterte sowie Gäste und Touristen mit Hunden ihren Urlaub in Boltenhagen voll auskosten können. Zu den schönsten Stränden zählt vor allem der Küstenabschnitt an der Wismarbucht, denn der breite Sandstrand erstreckt sich hier über vier Kilometer hinweg.

Auch die Steilküsten im Ostseeheilbad Boltenhagen sind nicht außer Acht zu lassen – Naturbegeisterte werden bei Spaziergängen hier ihre wahre Freude haben, zumal sich im Ostseebad des Klützer Winkels die zweithöchste Steilküste Deutschlands befindet. Und die lange Seebrücke des Ostsee Kurortes, welche knapp 300 Meter ins Meer ragt, lädt allabendlich zum Betrachten des Sonnenuntergangs ein, was vor allem bei Pärchen, die Urlaub in Boltenhagen machen, für romantische Stimmung sorgt.

Boltenhagen Café (Bild: Bermüller/pixelio.de)

Ostseeheilbad Boltenhagen – den Kurort erkunden

Nicht nur der direkte Aufenthalt am Strand des Seeheilbades an der Ostsee sind ein Erlebnis wert – auch ein Besuch der Strandpromenade lohnt sich, denn hier ist beispielsweise die unter Denkmalschutz stehende Strandvilla Krabbe zu finden. Jenes Gebäude wurde kurz vor der Jahrtausendwende saniert und spiegelt aufgrund seiner Architektur den einstigen Zeitgeist des Seebades wider. Ebenso lässt sich die Zeit auf den Außenterrassen der zahlreichen Cafés genießen, wodurch die Urlauber an der frischen Luft zusätzlich vom heilsamen Klima profitieren. 

Das Erkunden des Kurortes an der Ostsee kann auch ganz bequem erfolgen. Rundfahrten mit der Bäderbahn Carolinchen ermöglichen es den Urlaubern nämlich, den Ortskern wie auch Randgebiete Boltenhagens auf komfortable Weise kennenzulernen. Im idyllischen Alt-Boltenhagen finden Touristen noch Wohngebäude im Stil niedersächsischer Bauernhäuser vor. Dies kommt daher, weil hier vor etwa 700 Jahren Siedler aus Regionen Niedersachsens und Westfalens sesshaft wurden.

Bäderbahn "Carolinchen" (Bild: Huber/pixelio.de)

Freizeitangebote und Veranstaltungen im Ostseeheilbad Boltenhagen 

Neben den hervorragenden Möglichkeiten wandern und baden zu gehen, bietet das Ostseeheilbad Boltenhagen jedoch noch viel mehr. So kann man beispielsweise nicht nur Minigolf und Beachvolleyball spielen, sondern kann zudem am Wassersport teilnehmen – so wird folglich auch das Segeln und Surfen zu einem großen Vergnügen. Und als Kurort ist das Seebad in Mecklenburg Vorpommern sowieso bestens für Wellnessaufenthalte geeignet.

In der Saison ist im neu gestalteten Kurpark für besonderes Entertainment gesorgt – Gäste werden hier nämlich mit Konzerten unterhalten; von Klassik bis Pop ist alles dabei. Fester Bestandteil jeden Sommers ist außerdem das Seebrückenfest, welches als Höhepunkt der Saison gilt.

Steilküste in Boltenhagen (Bild: Gabriele Planthaber/pixelio.de)

Urlaub in Boltenhagen – für jeden die passende Herberge

Als Urlauber kann man im Ostseeheilbad Boltenhagen in den zahlreichen Hotels, Pensionen und Ferienhäusern unterkommen. Die Stadt im Klützer Winkel bietet somit für jeden die passende Herberge. Bei Touristen ist der Kurort an der Ostseeküste sehr beliebt – verantwortlich sind aber nicht nur die attraktiven Freizeitangebote, sondern auch das heilsame Klima, die sauberen Strände sowie die mehrfach ausgezeichnete hohe Qualität des Badewassers. Und in der Sommersaison verzehnfacht sich sogar die Einwohnerzahl – von rund 3.000 auf 30.000 –, woran erkennbar ist, wie begehrt das Ostseeheilbad Boltenhagen ist. Ein Besuch oder gar ein Urlaub in "Boltenbeach" ist demnach absolut zu empfehlen.    

write-x, am 17.06.2011
19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heidelberger (Was macht die Speicherstadt Hamburg zum Weltkulturerbe?)
Eigenwerk (Wo ist es am Bodensee am schönsten? – Lieblingsplätze am "schwäbisc...)

Laden ...
Fehler!