Selbstgekochte Mitbringsel - Wie oft erhält man eine Einladung zu Freunden mit dem Zusatz: „Aber keine Geschenke!“

Trotzdem will man ja nicht mit leeren Händen kommen. Da eignen sich selbst hergestellte Antipasti, Pikanterien oder Knabbereien bestens, um eine kleine Freude zu bereiten. Heute habe ich das Rezept für ein Kräuter-Pesto und geröstete Salzmandeln aufgeschrieben.

Kräuter-Pesto - Selbstgekochtes Mitbringsel 1

Pesto

Kräuter-Pesto Zutaten - Zutaten

  • ca. 1 Handvoll frische Küchenkräuter
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pecorino
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gestrichenen Teelöffel Salz
  • 10 EL italienisches Olivenöl

Kräuter-Pesto Zubereitung

Nachdem heuer der Winter bisher nicht besonders kalt war, habe ich noch jede Menge Kräuter im Garten, den Rest habe ich auf dem Fensterbrett oder  kaufe es dazu.

 

Natürlich weiß ich, dass das richtige italienische Pesto vor allem aus Basilikum und Knoblauch besteht. Aber ich habe  für den Winter mein eigenes Kräuter-Pesto entwickelt, mit dem ich nicht nur Spaghettisoße zubereite, sondern auch meine Suppen, Gemüse usw. würze.

 

Ich nehme alle Kräuter, die ich im Garten habe, also Thymian, Majoran, Salbei, Rosmarin, Sauerrampfer, Petersilie und Schnittlauch. Diese verlese und wasche ich gut, dann zerkleinere ich sie grob.

 

Die Knoblauchzehen werden geschält und geviertelt.

 

Die Pinienkerne (je nach Geschmack kann man auch mal Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne nehmen) röste ich ohne Fett in der Pfanne an, den Parmesan und den Pecorino reibe ich mit der Käsereibe. (Wenn es schnell gehen soll, nehme ich einfach 100g geriebenen Parmesan aus der Tüte.)

 

Nun fülle ich die Kräuter, die Pinienkerne, den Knoblauch und den geriebenen Käse in ein Mixgefäß (mir ist der Mörser zu aufwendig!), gebe das Salz und das Öl dazu und püriere alles, bis eine sämige Konsistenz entsteht.

 

Nun fülle ich das Pesto in kleine Gläschen mit Click-Verschluss. Oben drauf gebe ich noch eine Schicht Olivenöl, dann das Pesto völlig bedeckt ist.

 

Nun fehlt nur noch ein hübscher Aufkleber. Zum Verschenken schneide ich einen hübschen Stoffkreis (etwa 4 cm größer als der Deckel) aus und befestige diesen mit einem Gummi über dem Deckel. Fertig ist das Geschenk!

 

Ein Rat zur Aufbewahrung:

Pesto gehört in den Kühlschrank! Und sobald man etwas entnommen hat, muss man wieder eine Schicht Öl aufgießen.  So hält sich das Pesto auf jeden Fall gut drei bis vier Wochen. Für noch längere Haltbarkeit kann man es auch einfrieren.

 

Mein zweites Geschenk sind selbstgemachte geröstete Salzmandeln in einer hübschen Zellophantüte. Auf die sind meine Freunde ganz wild!

Geröstete Salzmandeln - Selbstgekochte Mitbringsel 2

Salzmandeln

Geröstete Salzmandeln Zutaten - Zutaten

  • 200 g ungeschälte Mandeln
  • 1 Eiweiß
  • 1-1,5 TL Meersalz, grob
  • je nach Geschmack etwas Chilipulver

Geröstete Salzmandeln Zubereitung - Zubereitung

Die ungeschälten Mandeln reibe ich zwischen Küchenkrepp etwas ab. Dann lege ich sie gut verteilt auf ein mit Backpapier bedecktes Blech und lasse sie bei 220 Grad Celsius circa zehn Minuten rösten. Inzwischen schlage ich das Eiweiß leicht auf, dann miasche ich das Meersalz unter. Danach gebe ich die Mandeln hinzu und vermische alles gut miteinander, so dass die Mandeln richtig mit der Eiweiß-Salz-Mischung überzogen sind.

 

Nun verteile ich die Mandeln wieder so auf dem Backblech, dass sie sich nicht berühren. Ich schiebe sie nochmals für ca. 5-10 Minuten in den Backofen (Sichtkontakt!).

 

Nachdem die Mandeln ausgekühlt sind, verpacke ich sie in schön beschriftete Zellophantüten.

Hier noch was zum lachen !

Lustige Bilder

Noch Mehr Lustige Bilder

Lustige Bilder Sammlung

DiesUndDas, am 26.12.2011
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!