Kokosmakronen – Nicht nur zur Weihnachtszeit - Mein Kokosmakronen-Lieblingsrezept

Kokosmakronen – Nicht nur zur Weihnachtszeit

Fuer Kokosmakronen lauf ich meilenweit... leider gehn sie ganz schoen ins Geld. Ausserdem sind mir die im Supermarkt gekauften meist viel zu suees.
Auf meiner Suche habe ich nun das passende Rezept fuer mich gefunden. Zeitaufwand inkl. Backzeit & Schokoladenverzierung ca. 45 Min bis 1 Stunde


Zutaten fuer 30 Stueck:

200g Kokosraspeln
2 Eier Größe M
1 Zitrone
150g Puderzucker
1Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
etwas Kondensmilch/Sahne/Rama Cremefine o. Milch
Backoblaten Durchmesser 5cm
Kuvertüre nach Bedarf

Geraete:

1 hohe Schüssel
Handmixer oder Schneebesen
1 Teelöffel oder Portionierer
Messbecher zum Abmessen der Zutaten / bzw. Küchenwaage
Backblech, belegt mit Backpapier
Topf für die Kuvertüre
Backofen

Backanleitung:

Puderzucker abmessen und mit dem Bourbon Vanille Zucker in ein Gefäß kippen und verrühren. Ca. 2EL Zitronensaft der frischen Zitrone entnehmen, separat beiseite stellen. Ebenfalls noch ca 3EL Milch o. Sahne o. Kondensmilch zu dem Zitronensaft geben. Sollte es eine Biozitrone sein, kann zur Verfeinerung noch den Abrieb der halben Zitrone aufbewahrt und im Anschluss dann dem Kokosmakronenteig zufügt werden.
Den Backofen (kein Umluft) auf 180°C vorheizen.
Zuerst die beiden Eier aufschlagen und in einem hohen Gefäß mit dem Schneebesen oder Handmixer (auf höchster Stufe) rund 3Min schaumig schlagen. Genug geschlagen sind die Eier, wenn sich die Masse verdoppelt hat und in einem hellen Gelb und nicht mehr in einem kräftigen Orange erscheint. Jedenfalls muss die Masse schön schaumig sein,deshalb meine Empfehlung. mindestens 3Min lang zu rühren.
Im Anschluss das Puder-Bourbonzuckergemisch unter die Eimasse heben und noch ein wenig mit dem Handrührgerät, auf mittlerer Stufe, weiter rühren. Ist die Masse homogen, sprich sind keine Klümpchen mehr sichtbar, die Kokosraspeln unterheben und anschließend das Zitronen-Milch-Gemisch zufügen. Noch einmal gut 30Sek auf mittlerer Stufe durchrühren.
Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech nun ca. 15 Backoblaten verteilen. Diese müssen genug Abstand zueinander haben, da die Makronen sich während des Backvorgangs noch ausbreiten könnten.
Mit dem Teelöffel nun kleine Kokoshäufchen auf die Oblaten setzen. Dazu nie mehr als einen gehäuften Teelöffel nehmen und anschließend noch mit den Fingern nachformen. Wichtig: Es muss darauf geachtet werden,dass alle Kokosmakronen ungefähr die gleiche Höhe haben, damit alle hinterher schön feucht sind und nicht zu trocken werden.

Ist das Blech voll,wird es auf mittlerer Schiene für ca. 15-20 Min gebacken. Das kommt auf die Hitzeverteilung im Ofen an und nicht pauschal angegeben werden. Generell kann davon ausgegangen werden,wenn die Makronen eine leicht goldige Farbe bekommen, sind sie fertig.
Auf keinen Fall zu lange backen lassen, da sie sonst staubtrocken werden.
Mit Blech Nummer 2 ebenso verfahren.


Garnierung:
Während die Kokosmakronen abkühlen, auf dem Backblech, kann man diese noch mit ein wenig Kuvertüre - wahlweise Vollmilch- oder Zartbitterschokolade - verzieren. Dazu die Kuvertüre nach Packungsanweisung schmilzen und die fertigen Kokosmakronen damit beträufeln oder eintunken. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Nachbacken und vor allem beim Probieren!
Autor seit 5 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!