Mineralstoffreich und lecker

Kokoswasser gibt es in einigen Läden vor ort zu kaufen, oder man wählt den bequemen Einkauf über das Internet. Möglichkeiten an das gesunde Getränk zu kommen, gibt es also reichlich. Das Fruchtwasser der noch unreifen Kokosnuss zeichnet sich durch einen hohen Mineralstoffgehalt aus. Besonders überdurchschnittlich ist der Kaliumgehalt. Darüber hinaus weist die Flüssigkeit aus dem Inneren der Tropennuss Kalzium, Magnesium, Phosphor, Schwefel und Natrium auf. Neben den Vitaminen C, B und Folsäure lassen sich Eisen, Kupfer, Mangan und Zink finden. Also ein geballter Powerdrink, den sich auch gut nach dem schweißtreibendem Sport eignet. Ein natürlicher Isodrink, mit dem Sie Ihrem Körper viele wichtige Nährstoffe zuführen, ohne dass sich viele Kalorien gleich auf den Hüften niederschlagen. Das fast fettfreie Getränk enthält nämlich einen geringen Anteil an Laurinsäure. Diese wirkt sich positiv auf den Verdauungstrakt aus. Und noch weitere gesundheitliche Argumente lassen sich für den Genuss von Kokoswasser finden. In der indischen Ayurveda Heilkunde trinkt man das Fruchtwasser zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt, bei Magen- und Darmerkrankungen und zur Entgiftung des Körpers bei Übersäuerung. Kokoswasser sollte jedoch nicht mit Kokosmilch verwechselt werden. Kokosmilch hat eine eher sahnige Konsistenz und wird bevorzugt zum Kochen und Backen in der Küche verwendet.

Eine frische Kokosnuss

Eine frische Kokosnuss (Bild: Josch13/pixabay.com)

Positive Wirkung auf das Bindegewebe - ein tolles Anti-Aging-Getränk

Kokosswasser wird auch gerne als Anti-Aging Getränk angesehen, denn es enthält Cytokinine, ein Phytohormon, das sich positiv auf die Elastizität des Bindegewebes auswirkt. Somit gönnt man sich mit dem Genuß von Kokoswasser neben der Durstlössung gleich noch ein Antifaltenmittel. Kein Wunder also, dass sich Kokoswasser unter den Stars als Trendgetränk mit Jungbrunnen-Wirkung herumgesprochen hat.

Schmeckt am besten ohne Zusätze

Es versteht sich von selbst, dass Sie beim Kauf unbedingt auf Reinheit achten sollten. Viele Wässer sind mit Zusatzstoffen versetzt, auf die man gerne verzichten kann. Zum Teil sind Aromastoffe zugesetzt. Verschiedene Geschmacksrichtungen versprechen nach Erfahrungen jedoch nicht für mehr Genuss. Das natürliche basische Kokoswasser schmeckt vielen einfach am Besten. Und sollten Sie beim ersten Mal nicht gleich den richtigen Geschmack getroffen haben, und daher eher enttäuscht sein, bleiben Sie auf jeden Fall am Ball. Nicht jedes Kokosnussfruchtwasser schmeckt gleich. Es lohnt sich, weiter zu suchen. Bei Amazon konnte übrigens die Marke Vita Coco viele Kunden überzeugen.

Elli, am 23.10.2014
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!