Geschichte des Nagellacks

Fingernägel zu färben ist keineswegs ein Trend, der erst in den letzten Jahrzehnten entstand, denn bereits vor Jahrtausenden wurden Nägel mittels roten Ölen, Henna, pflanzlichen Farbstoffen  und Edelmetallen verziert. Die letzte  ägyptische Pharaonin, Kleopatra, soll sogar "künstliche Fingernägel" aus Porzellan getragen haben.

Leider gibt es keine schriftlichen Aufzeichnungen, welche die Anfänge des Nagelfärbe-Kults dokumentieren, doch es wird angenommen, dass die Nagelverschönerung auf eine 3000-jährige Geschichte zurückblicken kann.


Frühzeitliche Nagelfarben wurden aus  Mischungen hergestellt. Diese enthielten unter anderem

  • Gelatine
  • Eiweiß
  • Essenzen des Acacia Baumes
  • Bienenwachs
  • Blütenblätter
  • Gold
  • Silber

Um 1925 kam der erste Nagellack, als Nebenprodukt von Autolacken,  in den Handel und ist seitdem ein wichtiges Kosmetikprodukt für modebewusste Menschen.

Amazon Anzeige

Dickflüssigen, eingetrockneten Nagellack mit Nagellackentferner verdünnen

Nagellack-Entferner nur tröpfchenweise hinzugeben

Oftmals bleiben Nagellack-Reste in den kleinen Glasflaschen zurück, die sehr zähflüssig oder leicht eingetrocknet sind. Um den Nagellack wieder brauchbar zu machen, genügt es die Flasche in heißes Wasser  zu tauchen oder ein paar Tropfen Nagellackentferner in die Flasche zu träufeln.. 

Man sollte jedoch auf die Dosierung des Nagellack-Entferners  achten, damit der Nagellack nicht wässrig wird.


Nagellack-Reste verwerten

Oftmals bleiben Nagellack-Reste in den kleinen Glasflaschen zurück, die sich prima eignen, eine eigene Farbe zu kreieren.

Weißen, schwarzen und/oder farbigen Nagellack tröpfchenweise in den Flakon fließen lassen, um den Farbton aufzuhellen, abzudunkeln oder eine einzigartige "Nagellackfarbe" zu mischen. Zwischendrin das Fläschchen leicht schwenken  und den Farbton überprüfen.

An dem kleinem Flaschenhals-Pinsel hängen immer Nagellack-Farbreste, deshalb muss der  kleine Pinsel gründlich zu gereinigt werden, bevor die eigene Misch-Farbe auf den Nagel gestrichen wird.

Ein in Nagellackentferner getränkter Wattebausch  eignet sich nicht, denn es bleiben dünne Fasern an dem Pinsel kleben. Besser ist es, ein kleines Gefäß mit Nagellackentferner zu füllen, den Pinsel dort einzutauchen und anschließend mit einem Küchentuch abzuwischen. Die Prozedur so lange wiederholen, bis der Pinsel sauber ist.

Tipps und Tricks rund um den Nagellack

 Trocknungsprozess des frisch aufgetragenen Nagellacks beschleunigen:

Falls es schnell gehen muss, die Fingerkuppen in Eiswasser tauchen.  Die Nägel müssen jedoch vollkommen trocken sein, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird. Eventuell mit dem Föhn (Kaltluftgbläse) den Lack trocknen.

Nagellack auf der Haut entfernen:

Nagellack  auf der Haut mit einem Wattestäbchen abtupfen, das vorher in Nagellack-Entferner getaucht wurde.

Vorsicht bei Glitter auf den Nägeln

Einige Glitterlacke  haben eine grobkörnige Oberfläche, sodass empfindliche Stoffe beschädigt werden können, wenn sie in Kontakt mit dem Glitter kommen. Wer nicht auf Glitter verzichten möchte, sollte Handschuhe beim Anziehen von Wollpullis tragen, damit keine Fäden gezogen werden.

  • Fingernägel vor dem Lackieren schneiden oder feilen.
  • Nagellack nur   auf trockene Finger- und Zehennägel  pinseln
  • Farbloser Unterlack schützt vor unschönen Verfärbungen des Nagels
  • Warten, bis jede Farbschicht vollkommen trocken ist, bevor die nächste aufgepinselt wird

Um die Haltbarkeit zu verlängern, ist es ratsam den Nagellack im Kühlschrank aufbewahren. Jeden dritten Tag die Flaschen schwenken, damit sich die einzelnen Komponenten wieder vereinen.

Solle der Nagellack  eingetrocknet sein, drei bis fünf Tropfen Nagellackentferner in die Flasche träufeln, die Flasche leicht schwenken und zurück in den Kühlschrank stellen

 

Ist der "Flaschenhals mit dem Pinsel" am Gewinde angetrocknet und lässt sich nicht mehr durch Drehen öffnen, dann genügt es, den Flaschenhals in heißes Wasser zu tauchen, um die angetrockneten Nagellack-Farbreste am Gewinde aufzuweichen.

"Nagellack" und "Nagellackentferner" sollten niemals in der Nähe von offenen Flammen gelagert oder benutzt werden.
Kinder, deren Schleimhäute mit Nagellack oder Nagellackentferner in Verbindung kommen, müssen umgehend zum Arzt oder ins Krankenhaus gebracht werden. Als Erstmaßnahme,  den Mund mit viel Wasser ausspülen.

Scully_van_Funkel, am 29.02.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!