Oreganoöl für die mediterrane Küche

Gerichte mit Oregano sind beliebt, von der Pizza bis zu Salaten und Pasta. Für diese leckeren Rezepte kann man ein aromatisches Öl vorbereiten. Dazu benötigt man einen halben Liter Olivenöl oder ein anderes geschmacksneutrales Pflanzenöl und einige Zweige Oregano, besser noch 2 Esslöffel getrockneten gerebelten Oregano, da dieser dann auch in die Speisen mit zugegeben werden kann. Für besonders kräftigen Geschmack gibt man noch eine angequetschte Zehe frischen Knoblauch zu. Die Kräuter und den Knoblauch füllt man in eine verschließbare Flasche und füllt mit dem Öl auf bis die Zutaten bedeckt sind. Dunkle Flaschen eignen sich für die Zubereitung des Öls besser, da sich in ihnen das Öl länger hält. Wer für eine schöne Optik die Ölflaschen aus hellem Glas wählt, darf das Öl nicht zu lange aufbewahren. Nach etwa zwei Wochen ist das Öl gut durchgezogen und kann zum Würzen verwendet werden.

Öl mit Kräutern der Provénce selber machen


Öl mit Kräutern der Provénce kann man für Grillgerichte oder Gemüseaufläufe herstellen. Dazu benötigt man einen halben Liter Pflanzenöl, getrocknete Kräuter der Provénce und eine Knoblauchzehe. In eine gut verschließbare Flasche füllt man die Kräuter und die geschälte und angequetschte Knoblauchzehe. Darüber gießt man das Öl und achtet darauf, dass die Kräuter nicht obenauf schwimmen, eventuell muss man den Inhalt rühren oder schütteln. Nach zwei Wochen ist das Kräuteröl fertig und kann zum Einlegen von Fleisch und Gemüse für das Grillen verwendet werden.  

Dillöl für Fischgerichte und Gurkensalat


Dillöl für Fischrezepte oder Gurkensalat ist ein aromatisches Öl, das gerne zum Würzen eingesetzt wird. Auf einen halben Liter Pflanzenöl gibt man zwei Esslöffel getrockneten gerebelten Dill, wenn man die Kräuter mitverwenden möchte. Wer Dill selbst anbaut, hat meist die starken Stängel nach dem Rebeln übrig. Diese sind zum Aromatisieren von Öl sehr gut geeignet. In Stücke gebrochen kann man sie dem Öl zusetzen. Die fest verschlossene Flasche lässt man zwei Wochen ziehen und kann dann das Öl abseihen oder mit fein gerebeltem Dill auch pur verwenden.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 22.02.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 9 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!