Wenn man auf eine gesunde Ernährung achten möchte, ist es teilweise ohnehin schon schwierig, die richtigen Speisen auf den Tisch zu bringen. Tag für Tag stellt man sich die Frage "was man denn Heute mal schönes kochen soll".

Besonders schwierig, für diejenigen unter uns, die beruflich sehr engagiert sind, da es dann meistens mangels Zeit abends beim Kochen recht schnell gehen soll. Aber da Fastfood möglichst selten auf dem Speiseplan stehen sollte, benötigt man gesunde Alternativen.

Die Menschen, mit einem gesundheitlichen Handicap, wie Diabetes, haben es dann leider auch noch zusätzlich dadurch schwer, weil sie gewisse Lebensmittel in nur stark vermindertem Maß zu sich nehmen dürfen, oder sie gar komplett von ihrer Lebensmittel-Liste streichen müssen.

Da auch ich stark auf eine ausgewogene Ernährung achte, steht bei mir häufig Fisch auf dem Speiseplan.

Deshalb möchte ich gerne, zusätzlich zu meinem "Hähnchen in Currysoße-Rezept" noch ein weiteres Rezept mit Fisch vorstellen, welches auch gut für Diabetiker geeignet ist, um noch ein wenig Abwechslung in die Küche zu bringen.

Rotbarschfilet mit Ofen-Gemüse

Zutaten für 4 Personen

1-2 rote Paprika, 2 Tomaten, 1 Zucchini, 1 kleine Aubergine, Salz, je 1/4 Bund Petersilie u. Basilikum, 3-4 EL Olivenöl, Pfeffer, 4 Rotbarschfilets, 30-40 g Semmelbrösel

Das Gemüse putzen, Paprika entkernen, in Streifen schneiden, Tomaten in Scheiben schneiden. Die Zucchini der Länge nach halbieren, und in dünne Scheiben schneiden.

Aubergine würfeln, mit einer Brise Salz bestreuen, und etwas ziehen lassen. Danach abwaschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.

Kräuter waschen, Feuchtigkeit abschütteln, anschließend fein hacken.

1 EL Öl in einem Bräter oder einer beschichteten, ofenfesten Pfanne erhitzen, Auberginenwürfel unter Rühren ca. 5 Minuten dünsten. Das übrige Gemüse nach und nach zufügen, und weitere 4-5 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend aus der Pfanne nehmen.

Fischfilets abwaschen, trocken tupfen. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen, Filet-Stücke von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Gemüse darauf verteilen. Semmelbrösel mit restlichem Öl und Kräutern mischen, auf den Filets verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200°C) 10-12 Minuten überbacken. (Bei Umluft eine etwas niedrigere Temperatur wählen)

Da das Auge ja immer mitisst, die Filets mit etwas Basilikum garnieren, und auf Teller portionieren.

Als Beilage paßt sehr gut Reis (am Besten Vollkornreis, da besonders geeignet bei Diabetes).

Ein leckeres und gesundes Gericht, welches bei der Zubereitungszeit noch unter einer Stunde liegt. Aber bei dem Geschmackserlebnis lohnt es sich durchaus, diese knappe Stunde zu investieren.

Und wer nicht gerne Rotbarsch verzehrt, kann stattdessen auch auf Seelachs zurück greifen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!