Was ist so besonders an Linkshändern?

Neulich war ich mal wieder im Kino, um mir auf Empfehlung das zu Recht mit dem Oscar geadelte "The King's Speech" mit Colin Firth als König George VI und Geoffrey Rush als dessen Sprachtherapeuten Lionel Logue anzuschauen. Ich war begeistert. Selten habe ich einen so ruhigen, in die Tiefe gehenden Film gesehen. Was mich sehr beeindruckt hat, war Logues intuitive Frage an George, ob er früher Linkshänder war und darin unter anderem die Ursache seines Stotterns aufgespürt hat, da er mit Gewalt davon abgebracht wurde.

Meine Großmutter schrieb als Kind ebenfalls mit der linken Hand. Wenn sie dabei erwischt wurde, gab es Schelte und Schläge vom Lehrer. Ihr ganzes Leben hat diese Strafe geprägt. Ich mochte meine Oma sehr, aber sie war eine Frau, die wenig Selbstbewusstsein vorzuweisen hatte und ständig das Gefühl, nicht zu genügen. Ihre Stärken wurden mit der Umerziehung buchstäblich vergraben. Auch prominente Linkshänder wie z. B. der Schauspieler Peter O' Toole ("Lawrence von Arabien") litten darunter. In seiner Autobiografie erzählt er von traumatischen Erlebnissen, die vom Rohrstock bis zum Bettnässen reichen.

Den unerklärlichen Drang, Linkshänder umerziehen zu wollen, geht wohl auf das völlig unsinnige religiöse Verständis zurück, dass die linke Hand die "des Teufels" sei, während die rechte die dem Schöpfer zugewandte ist. Wie so vieles in Glaubensschriften wird nach eigenem Gutdünken interpretiert; in der arabischen Welt ist es heute noch so, dass nicht umerzogene Linkshänder mit Verachtung gestraft werden.

In der westlichen Welt weiß man heute zum Glück, dass es verheerende Folgen hat, jemanden gegen seine Natur mit der rechten Hand schreiben zu lassen. Die Beispiele oben (Stottern, Bettnässen, Persönlichkeitsstörungen) sind durchaus kein Zufall. Bei Linkshändern wird die rechte Hemisphäre des Gehirns mehr aktiviert, die für Emotionen und Phantasie verantwortlich ist, während bei Rechtshändern Logik und Rationalität überwiegen. Einige behaupten sogar, Linkshänder seien überdurchschnittlich kreativ und intelligent, aber obwohl ich selbst Lefty bin, möchte ich das zugunsten der 85 % Rechtshänder der Weltbevölkerung nicht unterstreichen.

Unbestritten ist, dass man sich immer mehr darum bemüht, Linkshändern das Alltagsleben zu erleichtern. In München entdeckte ich auf der Auer Dult einen Stand, der vollgepackt war mit Gegenständen, die "anders herum" funktionieren. Die spezielle Schere kennt gewiss jeder, aber dass es auch Korkenzieher, Uhren und Schreibtischunterlagen für die Bedürfnisse eines Leftys gibt, war mir neu. Ich habe mich ein bisschen mit der Verkäuferin unterhalten, und verstand nicht so ganz ihre Aufregung, dass man Linkshänder prinzipiell benachteiligen würde. Ich selbst habe mit einer Linkshänderschere nie gerader schneiden können als mit einer "normalen", und außerdem muss ich der Forschung dafür danken, dass Linkshänder heute nicht mehr Menschen zweiter Klasse sind wie früher, da ich nicht zu denjenigen gehöre, die notfalls beidseitig über die Runden kommen. Natürlich macht Not erfinderisch, und obwohl es vielleicht von außen oft komisch und ein wenig gefährlich aussehen mag, habe ich vieles eins zu eins übernommen, andere Dinge wiederum umgewandelt, damit ich besser damit zurecht komme. Mein Opa hat übrigens immer gesagt "Die Linke kommt vom Herzen, darum kann sie nicht schlecht sein". Hätten das die Erziehungsberechtigten meiner Oma mal früher gewusst... (O:

Inzwischen gibt es sogar Shops für Linkshänder und Ferienwohnungen für ebensolche (wie die wohl aussehen? Zimmer mit Linksdrall statt Rechtsdrall wie im Supermarkt?).

Mich würde interessieren, wie eure Erfahrungen sind? Seid ihr selbst Linkshänder oder kennt ihr Leute in eurem Bekannten-/Verwandtenkreis, die damit herausgefordert waren/sind? Gibt es Bereiche, wo ihr euch schwerer tut als Rechtshänder?

 

Prominente Linkshänder (Auswahl, kann im Kommentar ergänzt werden):

Politik, Wirtschaft, Wissenschaft: Barrack Obama, George Bush, Bill Clinton, Albert Einstein, Bill Gates, Mahatma Gandhi, Neil Armstrong, Fidel Castro, Prinz Charles

 

Hollywood: Tom Cruise, Angelina Jolie, Jim Carrey, Michael Landon ("Bonanza", "Unsere kleine Farm"), Julia Roberts, Richard Dreyfuss, Robert Sean Leonard (Foto), Keanu Reeves, Marylin Monroe, Clark Gable, Charlie Chaplin, Judy Garland, Greta Garbo, Ginger Rogers & Fred Astaire. Bei den Simpsons ist sogar Gott linkshändig!

 

Musiker und Maler: Paul McCartney, Kurt Cobain, Bob Dylan, David Bowie, Wolfgang Amadeus Mozart, Jimi Hendrix, Pablo Picasso

Autor seit 6 Jahren
77 Seiten
Laden ...
Fehler!