Was sind Melasse Würz- Hefeflocken?

Melasse Würz- Hefeflocken schmecken pikant würzig. Deshalb eignen sie sich besonders als Käseersatz. Man kann sie auch gut zum Überbacken veganer Aufläufe verwenden. Dabei muss immer Wasser zugefügt werden, da Hefeflocken trocken sind. Dazu muss man die Hefeflocken einfach nur in einem Wasser- Margarine Gemisch auflösen und mit Sojasauce, Senf oder Balsamicoessig  abschmecken.

Sie lassen sich aber auch einfach wie Parmesan über ein fertiges Nudelgericht streuen.

 

Melasse Würz- Hefeflocken sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie enthalten, dass für Veganer besonders wichtige Niacin. Außerdem haben sie einen hohen Eiweißgehalt und viel Vitamin B1, B2, B6 und Pantothensäure. Vitamin B1 ist allerdings sehr hitzeempfindlich und verliert durchs Erhitzen seine positiven Eigenschaften. Deshalb empfehle ich Ihnen die Melasse Würz - Hefeflocken einfach in einen fertigen Salat einzurühren und kein Salz zu verwenden.

Zwei leckere Gerichte mit Melasse Würz- Hefeflocken

Kürbissuppe für vier Personen

Als Zutaten braucht man:

Einen Hokkaidokürbis, 300 g mehlige Kartoffeln, eine halbe Gemüsezwiebel (das sind die Großen), einen kleinen grünen Apfel, fünf Esslöffel Melasse Würz - Hefeflocken, einen Würfel Gemüsebrühe, vegane Sahne aus Soja, Hafer oder Dinkel und je nach Geschmack mit etwas Kräutersalz, Pfeffer oder frischen Kräutern abrunden.

Den Hokkaidokürbis, die Kartoffeln und den Apfel klein schneiden und mit der Gemüsebrühe kochen lassen. Währenddessen die Zwiebel klein schneiden und in einem großen Topf anbraten. Wenn das Gemüse und der Apfel weich sind, auch in den großen Topf zu den Zwiebeln schütten. Dann die ganze Masse mit dem Pürierstab pürieren. Danach die Melasse Würz - Hefelflocken dazugeben und je nach Geschmack noch etwas Kräutersalz, Pfeffer oder frische Kräuter hinzufügen. Wenn die Suppe nun schon zu kalt ist, noch mal ganz kurz aufkochen.

Die vegane Sahne wird auf die fertig servierte Suppe auf den Teller gegeben.

 

Nudeln mit Tomaten- Lauchsauce für vier Personen

Als Zutaten braucht man:

Zwei Stangen frischen Lauch, vier Knoblauchzehen, zwei Dosen Pizzatomaten, zwei Esslöffel Tomatenmark, zum Anbraten eine vegane Magarine und zum Würzen etwas Paprika Edelsüß, Salz und Pfeffer.

Die Knoblauchzehen und die Lauchstangen klein schneiden und in einem großen Topf mit der veganen Margarine anbraten. Dann die Pizzatomaten und das Tomatenmark dazu fügen und etwas 15 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Schluß die Gewürze und das Salz nach Belieben dazugeben. Die Melasse Würz - Hefeflocken kommen zum Schluß auf die fertige Nudelsauce oder direkt auf die Nudeln, als Parmesanersatz.

 

Mein Tipp, braten Sie Zwiebel, Lauch und Knoblauch lieber mit einer bratfähigen Margarine an. Die Zwiebeln und der Lauch bleiben dadurch schön weich und trocknen nicht so schnell aus. Der Knoblauch ist mir auch so gut wie noch nie angebrannt. In Italien macht man Nudelsaucen deshalb auch gerne mit einer Mischung aus Olivenöl und Margarine oder Butter.

 

 

 

Autor seit 4 Jahren
109 Seiten
Laden ...
Fehler!