Zustand prüfen und Ersatz mitnehmen

Wenn Sie mit Ihrem Motorrad auf Reisen fahren möchten, fällt das sich Kümmern um den Zustand der Maschine nicht zeitintensiver aus, als wenn Sie den PKW nehmen würden. Achten Sie darauf, dass Sie sich die Maschine vor der Abreise präzise anschauen. Kalkulieren Sie außerdem beim Reifen- und Bremsenzustand Ihre Reiselänge mit ein. Selbst die vor kurzem durchgeführte Frühjahrsinspektion bewahrt Sie nicht davor, Bremsbelag zur Reserve mitzunehmen. 

Mit Motorrad auf Reisen? Nicht ohne vollständiges Werkzeug

Achten Sie darauf, dass Sie unterschiedlich große Schraubenschlüssel  und -dreher einpacken, wenn Sie mit dem Motorrad auf Reisen gehen. Des Weiteren sollten ein Reifenpannenspray, Reserve-Glühbirnen und verschieden dicke Klebebänder bei der Fahrt nicht fehlen. Auf den Brems- sowie Kupplungshebel können Sie ebenfalls nicht verzichten. Sollte Ihre Maschine mit Kettenantrieb ausgestattet sein, ist außerdem ein Kettenspray mitzuführen. Haben Sie vor, ins Ausland zu reisen? Dann sollten Sie für den Bedarfsfall ein Werkstattverzeichnis dabei haben. 

Beladen will gelernt sein

Wissen Sie, wie man sein Motorrad richtig beladen muss? Sollten Sie diese Frage insgeheim mit "Nein" beantworten, dann müssen Sie sich unbedingt darüber informieren, wie man das genau macht. Ein übertriebenes Maß an Verlagerung des Schwerpunktes ist gefährlich  und kann dazu führen, dass Sie mit dem Motorrad auf Reisen sind und dieses auf geraden Strecken plötzlich pendelt und dass das Lenkrad in Kurven immer wieder flattert. Bringen Sie schwere Gegenstände in der Nähe des Schwerpunktes Ihres Motorrads an. Verwenden Sie idealerweise für das Werkzeug Ihr Gepäckfach, das sich unter dem Sitz befindet. Alternativ dazu eignet sich auch das ganz unten gelegene Fach Ihres Tankrucksacks. Verstauen Sie Ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung am besten in den Fächern, die sich innerhalb der Verkleidungen befinden oder unterhalb der Sitzbank. 

Mit Motorrad auf Reisen? Nicht ohne vollständiges Werkzeug

Achten Sie darauf, dass Sie unterschiedlich große Schraubenschlüssel  und -dreher einpacken, wenn Sie mit dem Motorrad auf Reisen gehen. Des Weiteren sollten ein Reifenpannenspray, Reserve-Glühbirnen und verschieden dicke Klebebänder bei der Fahrt nicht fehlen. Auf den Brems- sowie Kupplungshebel können Sie ebenfalls nicht verzichten. Sollte Ihre Maschine mit Kettenantrieb ausgestattet sein, ist außerdem ein Kettenspray mitzuführen. Haben Sie vor, ins Ausland zu reisen? Dann sollten Sie für den Bedarfsfall ein Werkstattverzeichnis dabei haben. 

Achtung: Koffersysteme bedeuten Einschränkung

Beachten Sie, dass viele Koffersysteme zwar praktisch sind, aber gleichzeitig auch mit einer Einschränkung der Geschwindigkeit verbunden sind. Diese dient der Vorbeugung des Pendelns Ihres Motorrads, währenddessen Sie mit dem Motorrad auf Reisen sind. Platzieren Sie schwere Gegenstände am besten ganz vorne und ganz hinten. Das Gewicht sollte gleichmäßig verteilt sein. Verfügen Sie über ein Topcase? Gut, dann können Sie leichte Gegenstände wie beispielsweise Ihre Regenausrüstung oder Ihre Warnweste dort aufbewahren.

Ich denke, mithilfe dieser Tipps sind Sie bestens auf Ihre Reise mit dem Motorrad vorbereitet und können ohne später aufkommende Reue losfahren. Sollten Sie die Ratschläge unbeachtet lassen, gilt 

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!