Anfahrt

Wir haben bewusst den Grenzübertritt Tecate gewählt, Tijuana soll lt. Internetrecherche interessant zum Shoppen sein aber auch nicht ganz ungefährlich...wissen wir nicht...vermeiden wir lieber:)

Baja California

Diese wunderschöne Ecke des Landes ist knapp 1.000 Kilometer lang. Lohnenswert ist auf jeden Fall, bis runter nach Cabo San Lucas zu fahren...wunderschöne Kakteenwälder, deren Größe an Bäume erinnert.

Cenoten

Wer tauchen kann und die Möglichkeit hat - unbedingt hin!! Meine Erfahrungen findet Ihr unter meinem Bericht "Cenoten"

Geldautomaten

Gibt es an jeder Ecke - aber Vorsicht ist geboten...ich habe an mehr als 25 Automaten Geld abgehoben und bei einem Automaten - an dem mir nichts aufgefallen ist, wurde meine Karte geklont...ich habe nicht genau hingeschaut, hier war ich leichtsinnig und gutgläubig. In Zukunft würde ich Geldautomaten an belebten Stellen wählen, oder gar auf Banken zurückgreifen...die gibt es auch sehr häufig.

Militär

Auf der Baja California sehr pregnant...sehr oft wurden wir vom Militär angehalten. Sie sind bewaffnet und sehen erst mal gefährlich aus aber die Jungs waren allesamt freundlich und mit ein paar spanischen Brocken haben wir unsere Reise erzählt...ab und an wollten sie in den Trailer schauen - hier haben wir alles, was "mal man mal eben so mitnehmen kann" im Auto auf der Rückbank verstaut.

Polizei

Es scheint, als schaut das Militär ein bisschen auf die Polizei und die Polizei ein bisschen aufs Militär...so vermuten wir - damit es keine Korruption gibt...dennech gab es immer wieder mal einen Polizisten, der fragt, ob wir nicht ein Geschenk "für seinen Freund" aus Deutschland hätten...einfach dumm stellen und "nicht" verstehen...:) Ansonsten waren die Polizisten alle sehr freundlich und hilfsbereit.

Tankstellen

In Mexiko gibt es Landesweit nur die Pemex Tankstellen. Der Vorteil: überall gilt der gleiche Preis. Das Personal ist hilfsbereit und putzt auch meistens gleich die Scheiben...ein paar Pesos Trinkgeld - meist 10 oder 20 Pesos sind hier schon in Ordnung.

Touristenkarte

Diese Touristenkarte ist für das Festland Mexikos unumgänglich. Auf der Baja California wird sie nicht benötigt. Wenn man aber vor hat, mit der Fähre überzusetzen, unbedingt an der Grenze diese Touristenkarte besorgen. Wenn nicht klar ausgeschildert - wie in Tecate - unbedingt fragen und ganz wichtig: die Quittung aufbewahren. Wir hatten keine Quittung mehr und mussten 20 Dollar "für den guten Zweck" an den Beamten zahlen, damit er uns den Ausreisestempel in den Reisepass stempelt.

Übernachten

Wir haben meistens in irgendwelchen Orten oder Dörfern am Straßenrand geparkt und genächtigt. Hier haben wir in der Nachbarschaft oder direkt bei dem Haus, vor dem wir standen, gefragt, ob es in Ordnung sei. JEDER...wirklich jeder, hat sofort und ohne zu zögern ja gesagt. Oft wurden wir gefragt, ob wir alles hätten oder ob wir etwas brauchen...freundliche und unbefangene Menschen!! Es besteht also keine Notwendigkeit, auf einen Campingplatz oder Stellplatz zu fahren - außerdem waren wir in Gegenden, wo es so was oft nicht gab...aber das ist kein Grund zur Besorgnis, hier haben wir wirklich nur positive Erfahrungen gemacht.

Wasser

Wasser für unseren Trailer haben wir an jeder Pemex bekommen, gratis!!

Wetter

Wir waren über die Jahreswende dort und haben in den Bergen Frost gehabt. Am Meer hingegen war es wunderbar warm und in Acapulco schon zu heiß. Also unbedingt die Route zeitlich mit den Wetter abstimmen:)

Autor seit 1 Jahr
4 Seiten
Laden ...
Fehler!