Bekämpfen Sie den Haarausfall

Grundlegende Information zum Haarausfall

Zunächst noch einige grundlegende und interessante Informationen zum Wachstum der Haare überhaupt. So ist es völlig normal, dass ein Mensch täglich zwischen 50-100 Haaren verliert. Das heißt auch, dass man sich keine Sorgen machen braucht, wenn man beispielsweise einige Haare am Kopfkissen vorfindet. Der Haarausfall wird dann problematisch, wenn man die Haare in Vielzahl verliert. Der Mensch hat zwischen 90000 und 150000 Haare am Kopf, so ist es aufgrund des natürlichen Wachstumszyklus normal, dass täglich einige Haare ausfallen. Pro Monat wächst ein Haar im Durschnitt einen Zentimeter. Dieser Wachstumsprozess bildet zugleich die erste Phase des Wachstumszyklus. In einer anschließenden Phase (nach den 2-6 Jahren) werden die Haarwurzeln innerhalb einer zwei-viermonatigen Ruhephase umgebaut. Anschließend fallen die Haare in einer dritten Phase aus. Diese drei aufeinanderfolgenden Wachstumsphasen wechseln sich kontinuierlich ab.
Allerdings verkürzt sich die Wachstumsphase mit zunehmendem Alter und kann zusätzlich durch erblich bedingte Faktoren beeinflusst werden. Die Folge ist, dass die Haare weniger werden. Im Übrigen ist der erblich bedingte Haarausfall die häufigste Ursache.

Erprobte Mittel gegen Haarverlust

Insgesamt habe ich viele Dinge getestet, welche von gar nicht bis gut helfen. Einiges davon möchte ich euch nun vorstellen:
1. Alpecin Koffeinshampoo
Als erstes habe ich mir von Alpecin ein Koffeinshampoo zugelegt und dieses dann auch täglich beim Haare waschen verwendet. Das Ergebnis war, dass der Haarausfall zumindest gestoppt wurde. Wirklich besser, bzw. eine Rückkehr zu meinen alten dicken Haaren konnte zumindest bei mir nicht erreicht werden. Dennoch fahre ich mit diesem Koffeinshampoo zumindest besser als mit einem "normalen" Shampoo.
2. Kieselerde
Meine Mutter brachte mich schließlich auf die Kieselerde, welche ebenfalls gegen den Haarausfall helfen soll. Da Haare aus Horn bestehen und dieses aus Eiweiß aufgebaut wird, konnte ich mir gut vorstellen, dass dieses Hausmittel helfen kann. Die Kieselerde Kapseln gibt es eigentlich in jeder Drogerie. Den Effekt sieht man hier allerdings erst nach zwei-drei Monaten, zusätzlich muss die Einnahme der Kapseln regelmäßig erfolgen. Einen wirklichen Erfolg konnte ich bei mir damit nicht feststellen. Die Kapseln wurden von mir regelmäßig eingenommen im Zusammenhang mit der Anwendung des Koffein Shampoos. Wie gesagt, der Haarverlust wurde meiner Meinung nach zumindest gestoppt, allerdings konnte ich nicht feststellen, dass die Haare wieder dicker wurden, was ja letztlich mein Ziel ist.

 

So suchte ich weiter nach Möglichkeiten um die lichter werdenden Haare in den Griff zu bekommen und meine Haare von früher wieder zu bekommen. So stieß ich auf ein Mittel, welches gegen erblich bedingten Haarausfall in 80% der Fälle helfen soll und zur alten Haarpracht führen soll.
3. Minoxidil von REGAINE
Dieses Mittel ist mittlerweile rezeptfrei erhältlich und gilt nachweißlich als Wirkstoff gegen Haarausfall. Ich verwende den Minoxidil Schaum, mit welchen man die betroffenen Stellen am Kopf einreibt. In meinem Fall verwende ich den Schaum nach dem Haare waschen. So trage ich den Schaum auf die betroffenen Stellen auf und föhne meine Haare anschließend trocken. Ich mache das mittlerweile seit drei Monaten und kann doch erhebliche Verbesserungen feststellen.

So wurde der Haarverlust nicht nur gestoppt, sondern sogar ein Haarwachstum erreicht. Zumindest wirken die Haare wieder viel voller und die Geheimratsecken sind meiner Meinung nach auch wieder, wenn auch nur leicht, zurückgegangen. Im Großen und Ganzen finde ich aber das Minoxidil fantastisch und kann es wirklich nur empfehlen, da es wahrscheinlich, gerade bei erblich bedingtem Haarausfall, so ziemlich das Einzige ist, was wirklich hilft. Einziger Nachteil, es ist mit 50€ pro Monat nicht ganz billig.

Zusammenfassend kann man sagen, dass jeder selbst entscheiden sollte, wie viel einem die Bekämpfung des Haarverlustes wert ist. Die ersten beiden genannten Methoden können zumindest eine Fortsetzung des Haarausfalls verhindern. Mit Minoxidil erhält man wieder richtig volles Haar, allerdings kostet es aufgrund seiner Wirksamkeit relativ viel.
Laden ...
Fehler!