MOJO ROJO PICANTE (muy fuerte) – die Zutaten

Für eine MOJO ROJO PICANTE (muy fuerte) benötigt man vor allem rote Pepperoni. Dazu kommen Knoblauch, Olivenöl, Salz und je nach Geschmack etwas Pfeffer und Balsamico-Essig. Die folgenden Mengenangaben ergeben eine Sauce, die für ca. vier Personen ausreicht.

Die Zutaten:

  • 300 g rote scharfe Pepperoni
  • 125 ml Olivenöl
  • 9 – 12 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Salz (gestrichenen)

Je nach Geschmack:

  • 1 Teelöffel Balsamico Essig
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer

MOJO ROJO PICANTE (muy fuerte) - Die Zubereitung

Zuerst werden die Pepperoni gewaschen und der Länge nach halbiert. Dann Stiel und Kerne entfernen (wer die Sauce noch schärfer haben möchte, kann die Kerne natürlich mit in die Sauce rühren). Anschließend werden die Pepperoni-Schoten in ca. 1 cm lange Stücke geschnitten. Dazu die Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

Einen mittelgroßen Topf mit 2 Esslöffeln Öl und 1 Esslöffel Wasser erhitzen. Wenn der Topf heiß ist genug ist, werden die Pepperoni-Stücke mit dem Knoblauch und dem Salz zugegeben. Mehrmals umrühren und auf  mittlerer Stufe bei geschlossenem Deckel dünsten. Nach ca. 5 Minuten wird das restliche Olivenöl und - je nach Geschmack - Basilikum-Essig und schwarzen Pfeffer zugegeben. Alles zusammen dann ca. weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

 

Anschließend in einem Mixer fein pürieren, in eine Schale füllen und kühl stellen. Denn Mojos werden traditionell kalt serviert. Jetzt noch mit Kräutern dekorieren und fertig ist die populäre kanarische MOJO ROJO der feurigen Art.

MOJO ROJO picante (muy fuerte) eignet sich für Grillabende und passt hervorragend zu Kartoffeln, Würstchen und gegrilltem Fleisch.
Aber Vorsicht: die Sauce ist wirklich "muy fuerte" (extra scharf). Milchgetränke und/oder Milchspeisen kühlen!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

Übrigens: Im Internet gibt es eine ganze Reihe von Seiten, auf denen man viele weitere köstliche MOJO ROJO-Rezepte finden kann. Hier eine kleine Auswahl:

Kochbar.de

Neben vielen leckeren Rezepten aus aller Welt, warten auch 13 weitere MOJO ROJO-Ideen auf Sie: http://www.kochbar.de/rezepte/mojo-rojo.html

insel-la-gomera.de

Es gibt einige Canarios, die behaupten, die Mojos der ländlichen Insel La Gomera wären die besten. Diese MOJOS sind für die Liebhaber der traditionellen Variante. Überzeugen Sie sich selbst: http://www.insel-la-gomera.de/mojos.htm

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und eigene Kochrezepte ins Internet stellen wollen. Machen Sie es. Ein Webhosting-Paket mit einem Wordpressblog ist die einfachste Form und schon für wenige Euros im Monat zu haben. 

Ich selbst bin seit Jahren ein Fan der Kanarischen Inseln und arbeite hauptberuflich als Autor und Redakteur des Blog & SEO-Teams der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Webhosting und günstiger Root Server in Europa.

Eine Mojo Rojo picante (muy fuerte) darf bei mir auf keinem Sommerfest fehlen.

 

Autor und Fotos: Wolf-Dieter Fiege

Autor seit 3 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!