Mit dem Watertaxi rund um Manhattan - Die Alternative im Dschungel von New Yorks Fortbewegungsmitteln

Wer New York besucht, der ist zuerst überrascht von der Fülle von Möglichkeiten, sich öffentlich fortzubewegen. Das Auto im Chaos Manhattans ist eher denen vorbehalten, die unbedingt fahren müssen. Wer hier Urlaub macht, der sollte diesen Stress vermeiden. Gibt es doch so viele Arten überall schnell und preiswert hinzukommen. Das grandiose U-Bahn System, die allgegenwärtigen Taxis auf den Straßen, Busse, die Staten Island Ferry und sogar eine Seilbahn.

Wenn man aber auch die berühmte Skyline sehen möchte, sollte man in eines der knallgelben Watertaxis steigen. Weg ist schlagartig die ganze Hektik, man kann innen sitzen oder oben aus das Deck gehen. Ja selbst eigenes Essen und (alkoholfreie) Getränke kann man mitbringen.

In der Rushhour gibt es Zusatzlinien, die hauptsächlich die New Yorker zur Arbeit und zurück bringen. Als Tourist ist eine Fahrt mit dem Watertaxi einfach etwas ganz besonderes, und preiswert dazu. Am besten, man plant einen ganzen Tag auf dem Wasser ein, denn Tageskarten lohnen besonders. Man kan ein- und aussteigen wann und wo man möchte, Sehenswertes ansehen und weiterfahren. Und immer wird man begleitet vom Geruch des Wassers, Möwen und der Aussicht auf die berühmten Brücken und die Skyline von New York.

Watertaxi by Jens Goetzke / pixelio.de

 

 

Watertaxi Jens Goetzke/pixelio.de

 

Watertaxi als Sehenswürdigkeit - New York ganz anders erleben

Begibt man sich zum Pier 17, gleich neben der Brooklyn Bridge, kommt man zur zentralen Anlaufstelle für Fahrten mit Watertaxis. Hier gibt es eine Informationsstelle, Karten aller Art und natürlich einen Plan mit allen Linien und Haltestellen. So ist man gut gerüstet für einen Ausflugstag in und um Manhattan. Tickets kann man natürlich auch beim Einsteigen in jedes Watertaxi holen.

Hier werden aber auch spezielle Touren angeboten:

Harbour Tour: Mit Guide geht es zu den Highlights wie die Statue of Liberty, zur Brooklyn Bride, Ground Zero und zum Empire State Building. Das und noch viel mehr für 25 $.

Statue by night: Das Ganze am Abend mit dem wahnsinnig tollen Ausblick auf die Lichter der Skyline von Manhattan. Ebenfalls 25$.

Aubudon Sunset Cruise: Ein Trip zu den kleinen Inseln im Harbour, auf denen Ibise, Kormorane und viele andere Wasservögel nisten. Ein Highlight für Naturliebhaber, Mit Guide für 35$.

Fourth of July Cruise: Für 100$ gibt es Tickets für die wohl spektakulärste Art, das grandiose Feuerwerk zu betrachten. Hier gilt es, die Tickets früh zu reservieren.

Das ist nur eine kleine Auswahl, auf der Website von New York Water Taxi gibt es ständig neue Informationen.

 

Brooklyn Bridge - Watertaxi unterwegs

Brooklyn Bridge (Bild: LuckyLuke / pixabay.de)

Hop-On / Hop Of - Die flexibelste Art, Manhattan zu entdecken

Mit einem Hop-On/Hop Of Ticket hat man völlige Freiheit. An den Anlegestellen kann man aussteigen, zu Sehenswürdigkeiten spazieren, und irgendwann später fährt man mit einem anderen Watertaxi weiter. So ist der Tag schnell ausgefüllt mit unglaublich vielseitigen Eindrücken aus der beliebten Metropole am Hudson.

Die Anlegestellen:

West 44th Street

Battery Park

South Street Seaport

Fulton Ferry Landing

Von hier hat man unzählige Möglichkeiten die City zu erkunden. Ein guter Stadtplan und Reiseführer im Gepäck sind die Basis für einen aufregenden Tag im Dschungel von New York mit seinen unzähligen Eindrücken.

Die Watertaxis fahren die ganze Woche, jeden Tag vom 10 - 18 Uhr, so hat man Zeit, die Stadt zu erkunden. Tickets gibt es für 25$, Kinder 15$. Für einen Aufschlag von 10$ kann man das Tagesticket noch mit der Statue by Night Tour verbinden. Wenn das kein perfekter Tag in New York wird.

 

Kurioses mit dem Watertaxi - Fahrt zur IKEA oder zum Beach

Schweden in NYC: Da gibt es eine Linie, die fährt nach Brooklyn. Soweit nichts Besonderes. Doch wenn man die Leute aussteigen sieht, so sind sie bepackt mit Tüten und Paketen, so wie man es hier auch kennt. Nur hat keiner Matrazen aufs Dach gebunden. Man könnte fast Heimweh bekommen, denn sie haben alle Tüten von dem blau-gelben Möbelhaus. Wer es nicht glauben kann, oder wenn das Heimweh zu groß ist, dem sei empfohlen ins das nächste Boot einzusteigen. Es geht nach Brooklyn, dort wartet ein riesiges IKEA-Kaufhaus. Aber Vorsicht, es ist wie bei uns, schnell hat man Unmengen von unnötigem Kram in der Tüte. Also besser nur zum Schauen hinfahren, denn Übergepäck ist heutzutage recht teuer.

 

Watertaxi in New York - Ein paar Bilder

NY Water Taxi (Bild: eoringel / Flickr)

Watertaxi New York - Video Tour
Autor seit 7 Jahren
21 Seiten
Laden ...
Fehler!