F.E.A.R. 3 – am 25. März 2011 (Aktualisierung: Veröffentlichung wurde verschoben auf den Mai) erscheint der dritte Teil des Horror Ego-Shooters als PC Game. Die Fans von F.E.A.R. dürfen gespannt sein, ob auch das bald erscheinenden Computerspiel ihren Erwartungen entspricht – diesmal war nämlich Day 1 Studios für die Entwicklung verantwortlich. Vermarktet und publiziert wird das PC Game von Warner Bros. Interactive.

Video Trailer zu F.E.A.R. 3
Game Trailer zu F.E.A.R. 3
Die Story von F.E.A.R. 3 – auf der Suche nach Alma Wade

Mit F.E.A.R. 3 wird der Horror Ego-Shooter also fortgesetzt, und wieder geht es um die mysteriöse Alma Wade. Sie ist die Person, welche schon in den vorangegangenen PC Games dieser Serie immer wieder als kleines Mädchen in Form einer Vision erschien. Es kristallisierte sich allmählich heraus, dass Alma die Mutter des Protagonisten Point Man sowie des Antagonisten Paxton Fettel ist.

Und jetzt, in F.E.A.R. 3, kann man im 2-Spieler Modus wählen, mit welchem der beiden Charaktere man das PC Game bestreiten möchte. Diesmal ist Zusammenarbeit zwischen den beiden Brüdern gefragt, wobei sich während der Handlung noch herausstellen wird, ob Paxton Fettel insgeheim seine eigenen Ziele verfolgt.

Im Single-Modus von F.E.A.R. 3 steuert man allerdings wie gewohnt den Point Man und kämpft gegen die Söldner des Armacham-Konzerns und durchforstet die Stadt Fairport, um Alma Wade zu finden, die ihr drittes Kind erwartet. Und das muss unbedingt verhindert werden.

Hintergrund zur Story von F.E.A.R.

Da sie paranormale Fähigkeiten besitzt, wurde Alma Wade im Alter von 8 Jahren von ihrem Vater für ein Testprogramm im Rahmen des Origin Projects, das sich mit Biowaffenforschung und Genmanipulation beschäftigt, zur Verfügung gestellt. Während dieser dort stattfindenden Experimente wurden Paxton Fettel und der Point Man geboren, die selbstverständlich nicht nur Fähigkeiten von Alma erbten, sondern aufgrund genetischer Modifikationen auch noch regelrechte Biowaffen darstellen. Da Paxton Fettel in den ersten Teilen von F.E.A.R. schon eine äußerst blutrünstige Gefahr darstellte, muss im PC Game F.E.A.R. 3 alles unternommen werden, um die Geburt von Alma Wades drittem Kind aufzuhalten.

Horror und Action stehen in F.E.A.R. 3 wieder im Vordergund

Nicht ungewöhnlich, dass es in einem Ego-Shooter um Action geht, doch anders ist natürlich das Element Horror, welches innerhalb des PC Games immer wieder für genügend Schockeffekte sorgen wird – so zumindest kennt man das von den vorangegangenen Teilen dieser Serie. Auch der Sound und die Geräuschkulisse dürften dem Horror Fan unter den PC Gamern wieder sehr gefallen. Schließlich ist F.E.A.R. im Allgemeinen dafür bekannt, sich an den asiatischen Horrorfilmen wie "The Grudge – Der Fluch" oder "Ring" zu orientieren.
F.E.A.R. Add-On - Zusatzspiele zum Horror Ego-Shooter
Amazon Anzeige

Super Grafik - Ein Gamer PC ist erforderlich


Für Neulinge, die F.E.A.R. (First Encounter Assault Recon) zum ersten Mal spielen wollen, empfiehlt sich natürlich ein Highend Computer, da es sich bei dem Horror Ego-Shooter um ein komplexes Computerspiel mit sehr guter Grafik-Engine handelt. Und der Spielfluss soll ja schließlich nicht beeinträchtigt werden. Super Grafik
write-x, am 26.11.2010
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de/ (Alien: Isolation - Im Wandschrank hört dich niemand schreien)
schreibspass bei Pagewizz (Destiny und Avatar – SchauSpiele des Lebens?)

Laden ...
Fehler!