Die Playstation auf Funktionalität und Vollständigkeit checken

Doch beginnen wir mit dem nicht immer ganz Selbstverständlichen: Funktioniert die Playstation auch ordnungsgemäß? Vor dem Verkauf sollten Sie unbedingt einen Check machen. Schalten Sie dabei nicht nur die Konsole an, sondern testen Sie auch, ob Discs gelesen werden können und der WLAN-Empfang funktioniert. Diese Vorsichtsmaßnahme nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, kann Ihnen aber nachträglich eine Menge Ärger ersparen.

Zusätzlich sollten Sie die Vollständigkeit des Zubehörs überprüfen. Liegen die mitgelieferten Headsets noch bei, die Bedienungsanleitung und die diversen Kabeln? Ist die Originalverpackung noch vorhanden? Sollte etwa ein Kabel fehlen oder die Playstation Beschädigungen am Chassis aufweisen, geben Sie diese beim Verkauf unbedingt an, auch wenn Sie mit leichten Abzügen in der Geld-Note rechnen müssen. Gerade im Computer- und High-Tech-Bereich sind Käufer oftmals pingelig und achten auf Vollständigkeit und einwandfreie Optik.

Die Playstation deaktivieren

Ein ganz wichtiger Schritt vor dem Verkauf der Playstation ist die Trennung der Konsole vom damit verknüpften Account. Dies müssen Sie von der Konsole selbst aus vornehmen.

  • Gehen Sie auf "Einstellungen"
  • Klicken Sie auf "Playstation Network"
  • Sollten Sie nicht angemeldet sein, loggen Sie sich nun in Ihren Account ein
  • Wählen Sie "Als Ihre primäre PS4 aktivieren" aus
  • Klicken Sie auf "Deaktivieren" und auf "Ja"

Nunmehr wird Ihre Playstation von Ihrem Account getrennt und der nächste Besitzer kann diese mit seinem Account anmelden.

Ihre bisherigen Käufe beim Playstation Network bleiben davon unberührt! Sollten Sie eine neue Konsole erwerben und diese anmelden, können Sie die erworbenen Inhalte wieder downloaden. Solange Sie Ihr Konto beim Sony Playstation Network nicht löschen, bleiben die gekauften Inhalte stets aufs Neue verfügbar.

Persönliche Account-Daten löschen

Wie beim Verkauf eines PCs oder Laptops auch, sollte man persönliche Daten von der Playstation unbedingt löschen. Andernfalls wäre es möglich, dass der Nachbesitzer diese Daten einfach übernimmt und Ihren Account beim Playstation Network frisch und fröhlich übernimmt. Um dies zu verhindern, müssen Sie die Konsole wie folgt zurücksetzen:

Steuern Sie die "Einstellungen" an.

Klicken Sie auf "Initialisierung", danach auf "PS4 inititalisieren".

Nun erhalten Sie zwei Möglichkeiten: Eine schnelle und eine vollständige Initialisierung. Bei der schnellen Initialisierung besteht die Gefahr, dass Ihre Daten mit Hilfe spezieller Tools noch ausgelesen werden könnten. Dies verhindern Sie mit der vollständigen Initialisierung, die je nach Belegung der Festplatte über zwei Stunden dauern kann. Dafür können Sie von der zuverlässigen Löschung Ihrer persönlichen Daten ausgehen.

Daten vor dem Initialisieren sichern

Sollten Sie vor der endgültigen Initialisierung noch Daten von der zu verkaufenden Playstation speichern wollen, können Sie dies natürlich vornehmen. Schließen Sie ein speicherfähiges USB-Gerät (zB USB-Stick oder externe Festplatte) an und gehen Sie wie folgt vor:

Wählen Sie "Einstellungen" aus, danach "System", und dann "Sichern und wiederherstellen".

Um die nunmehr gespeicherten Daten auf eine andere Playstation zu übertragen, muss diese über dieselbe Version der Systemsoftware verfügen. Sie können also nicht zB Daten von einer Playstation 2 auf eine Playstation 4 Pro übertragen. Bitte achten Sie auch darauf, während des Sicherungsvorgangs weder das USB-Gerät von der Konsole, noch die Konsole von der Stromversorgung zu trennen.

Playstation und Spiele besser separat verkaufen

Und wo sollten Sie Ihre Playstation anbieten, nachdem Sie diese perfekt für den Verkauf aufbereitet haben? Am schnellsten kommt man bei Online-Ankäufern zu Geld. Bei den meisten Anbietern erfährt man bereits im Vorfeld, mit welchem Erlös man rechnen darf, der je nach Zustand der Konsole sowie Vollständigkeit des Zubehörs stark variiert. Der Nachteil dabei ist freilich, dass es sich um Händler handelt, die die angekaufte Ware ihrerseits weiterverkaufen, weshalb man mit geringeren Erlösen als beim Verkauf auf dem Gebrauchtmarkt rechnen muss.

Natürlich fällt einem beim Stichwort Online-Verkauf zunächst Platzhirsch eBay ein. Mittlerweile gibt es aber sehr viele kleinere Verkaufsportale, die gegenüber eBay den Vorteil haben, keine Gebühren zu verlangen. Auch Verkaufsgruppen auf Facebook bieten sich für den Verkauf einer Sony Playstation an. Idealerweise finden Sie einen potenziellen Käufer ganz in der Nähe, dem Sie anbieten können, die Konsole vor dem Kauf zu begutachten und gleich mitzunehmen. Auf diese Weise spart sich der Käufer nicht nur das Porto, sondern kann sich auch vom ordnungsgemäßen Zustand der Konsole überzeugen. Ein nicht unwesentlicher Vorteil gegenüber dem anonymen Versenden via eBay & Co, das dem Käufer mitunter viel Vertrauensvorschuss abverlangt.

Abschließend noch ein Tipp: Verkaufen Sie die Playstation und etwaige Spiele separat! Auf diese Weise erzielen Sie meist einen höheren Gesamtertrag, als beim gebündelten Verkauf der Konsole mit den Spielen.

rainerinnreiter, am 04.04.2017
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eizo (Gaming-Monitore im Visier)
http://www.amazon.de ("The Walking Dead: Michonne": Dritter Teil der Telltale-Games-Serie...)
http://www.amazon.de/ (Alien: Isolation - Im Wandschrank hört dich niemand schreien)
http://www.amazon.de/ (Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler)

Laden ...
Fehler!