Wer ist denn nun dieser R. Stevie Moore?

R. Stevie Moore (Robert Steven Moore) wurde am 18. Januar 1952 in Nashville Tennessee als Sohn von Bob Moore geboren. Bob, seines Zeichens Sessionmusiker, spielte mit so illustren Vertretern wie Bob Dylan, Jerry Lee Lewis und Sammy Davis Jr. Diese Liebe zur Musik gab er auch an seinen Sohn weiter. Doch statt in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten blieb Stevie lieber zu Hause und arbeitete jeden Tag an seiner eigenen Musik. Statt in großen Studios produzierte er seine Songs mit einfachsten Mitteln und entwickelte so mehr und mehr seine do-it-yourself (d.i.y.) Mentalität. Ob nun mit Kassettenrekorder oder Diktiergerät. Stevie bevorzugt den rohen, unbearbeiteten Sound. Von klein auf war Stevie von der Musik fasziniert und gründete schon zu Schulzeiten seine ersten Bands. Mit den Jahren erlernte er das Spielen diverser Instrumente. Egal ob Gitarre, Bass, Percussion oder Gesang. Der King of Homerecording spielt alles in Eigenregie ein. Doch statt der großen Karriere musste R. Stevie Moore sein Geld auf die traditionelle Weise verdienen. Der Musik blieb er aber immer treu. Und so produzierte er Tag für Tag neue Songs. Diese verkaufte er dann in Eigenregie oder über kleine, unabhängige Plattenlabel. Hierbei handelte es sich allerdings um Kleinauflagen, mit denen sich keine großen Sprünge finanzieren ließen. Mit der Zeit sammelten sich so hunderte, wenn nicht sogar tausende Songs an, so dass es Stevie laut eigener Aussage mittlerweile auf über 400 veröffentlichte Tapes und Alben bringt!

R. Stevie Moore - Here comes summer again

Dem Internet sei Dank!

Dank des Internets erlangte "R. Stevie Moore" in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit.  Hier ist er mittlerweile auf allen Kanälen vertreten. Seien es nun seine selbstgedrehten Musikvideos auf YouTube oder seine Kassetten und CDs, die über Bandcamp und Co. erhältlich sind. So kam es sogar soweit, dass Stevie 2011 seine ersten größeren Konzerte spielte. Schon alleine um ihn mit seinem grauen Rauschebart und im Schlafanzug auf der Bühne stehen zu sehen, lohnt sich ein Konzertbesuch.

Musikstil

Hier lässt sich Stevie nicht festlegen. So wie er selbst jegliche Musik von A-Z hört, so spielt er sie auch. Sei es nun Surf-Pop, Funk, Rock n‘ Roll oder ordinärer Pop. Stevie R. Moore kann alles. Die einzigen Konstanten in seiner Musik sind die D.i.y.-(Do it yourself http://pagewizz.com/diy-machs-dir-selbst/) Mentalität, sowie der Lo-fi Sound.


Ich kann nur empfehlen, einfach mal in seine Songs rein zuhören. Zwar ist bei weitem nicht alles Gold was glänzt, aber es lassen sich doch einige Perlen entdecken.

R. Stevie Moore - Hug me
Hier ein weiterer bekannter D.i.y. Musiker

Weitere Infos über R. Stevie Moore - Hier findet ihr mehr...

Soundcloud - The Homerecording Sessions

Meine Homerecording... Für Liebhaber von Lofi und D.i.y. Musik. Einfach mal reinhören...Nicht immer gut, aber immer gut gemeint.;-)

Steves Bandcampauftritt
Hier könnt ihr weitere Songs hören oder sogar käuflich erwerben.

Chris, am 06.04.2013
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Donnaya (Gothic, Mittelalter, Dark Metal - Musik außerhalb des Mainstreams)

Autor seit 4 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!