...allerdings nicht nur verschiedene Flüsse überwunden und an unterschiedlichen Orten vorbei gefahren werden, sondern eine von drei Schwierigkeitsstufen gewählt werden. Die ersten Fahrten sollten generell auf einer einfachen Strecke vorgenommen werden. Hierfür bietet sich die Isar besonders an. Die 30 Kilometer, die sich zwischen Lenggries und Bad Tölz befinden haben alles, was eine gute Strecke braucht und sind dennoch anfängerfreundlich. Weitere Rafting Touren in Bayern werden im Lech, Loisach, Regen und in der Tiroler Ache angeboten. Außer der Lech handelt es sich bei den Strecken, die bis zu einer Länge von 134 Kilometern haben können, um die Schwierigkeitsstufe 2, die teilweise an der 3., teilweise, aber auch an der 1. Schwierigkeitsstufe grenzt. Der Lech ist stellenweise sehr anspruchsvoll, weshalb die höchste Schwierigkeit keine Seltenheit ist.

Rafting Touren (Bild: Didi01 / pixelio.de)

Vorteile von geführten Raftingtouren

Da es sich bei den meisten Teilnehmern um Anfänger handelt, sind ausschließlich Touren in den ersten drei Schwierigkeitsstufen möglich. Für Profis gelten allerdings sechs Stufen, wobei die letzte Stufe als Grenze der Belastbarkeit angesehen wird und nur bei geeignetem Wasserstand überhaupt befahrbar ist. Bevor die Tour überhaupt gestartet werden kann, erfolgt eine Sicherheitseinweisung und das Anziehen der Schwimmwesten, die der wichtigste Bestandteil der Bekleidung ist. Zur Sicherheitseinweisung gehören unter anderem das Erlernen bestimmter Verhaltensweisen, die Gewichtsverlagerung und auch die Besprechung über den Streckenverlauf. Im Gegensatz zu den Alleingängen, ist man bei den geführten Touren versichert und kann von jahrelanger Erfahrung profitieren. Die Verpflegung wird in wasserfesten Behältern mitgeführt, Glasflaschen allerdings generell verboten. Die Schlauchboote, die für die Raftingtouren zur Verfügung stehen bestehen aus Kunstkautschuk, ist säureresistent und abriebfest.  

Eindrücke bei den Raftingtouren

In den einfacheren Abschnitten besteht ausreichend Zeit um sich mit der Landschaft vertraut zu machen. Das Gebirge, Wälder und der kühle Fluss unter einem ist vor allem an heißen Tagen nicht nur eine Abkühlung, sondern Erlebnis pur. Je nach Anzahl der Personen in einem Boot, kann es passieren, dass man selbst paddelt. Dies ist das, was eine Rafting Tour ausmacht. Wildes Wasser, Schwellen, teilweise regelmäßige oder unregelmäßige Stromzüge, Stufen und anderes, was der Fluss zu bieten hat. 

Autor seit 4 Jahren
12 Seiten
Laden ...
Fehler!