Tipps für Taucher

Taucher haben im Tauchurlaub meist bessere Möglichkeiten spannende und artenreiche Unterwasserwelten zu erkunden, als dies in heimischen Gewässern möglich ist. Zum einen ist Tauchen eine recht zeitintensive Angelegenheit und im Alltag schwer umzusetzen und zum zweiten sind die Wetter- und Wasserbedingungen in vielen Urlaubsregionen beständiger und vorteilhafter. 

Besonders wichtig beim Tauchgang sind meist:

  • Wassertemperatur
  • Unterwassersicht
  • Artenvielfalt 

Bei warmen Temperaturen zu tauchen, empfinden die meisten natürlich als angenehmer. Und in trüben oder gar verschmutzten Gewässern zu Tauchen ist ebenfalls nicht besonders beliebt. Je artenreicher und bunter die Unterwasserwelt ist, desto beeindruckender wirken die Taucherlebnisse. 

Die besten Tauchspots

Quelle:Pixabay

Besonders für Tauchreisen geeignete Urlaubsdestinationen befinden sich zum Beispiel an der Küste des Roten Meeres in Ägypten. Die Urlaubsregionen El Gouna oder Soma Bay sind sogar auf Tauchgänge spezialisiert und bieten interessierten Touristen zahlreiche Tauchkurse in Tauchschulen und die Möglichkeit die Ausrüstung auszuleihen. Die Wassertemperatur von 22 bis 28 Grad und die Unterwassersicht sind ganzjährig ausgesprochen gut auch die Vielzahl an Papageien-, Anemonen und Kugelfischen sowie Muränen und Rochen bieten spannende Erkundungsgänge. 

Thailand hat auch einiges für Taucher zu bieten. Die Insel Phuket ist neben ihren traumhaften Sandstränden auch für ihre faszinierende Unterwasserwelt bekannt und stellt so ein wahres Taucherparadies dar. Vor allem die Inseln Burma und Hin Daeng bieten gute Wetterbedingungen mit Wassertemperaturen von bis zu 30 Grad und einer hervorragenden Sicht. 

 

Tauchspots

Tipps für Surfer

Auch für Wellenreiter eignet sich ein Surfurlaub bestens um sich auf den Wellen auszutoben. Schließlich ist diese Sportart ebenso vom Wetter abhängig und stellt an die Umwelt und Umgebung besondere Ansprüche.

Besonders wichtig fürs Surfing sind:

  • Windbedingungen
  • Wellengang
  • Wassertemperatur

Von den Windbedingungen, einschließlich der Windrichtung und der Windstärke hängt beim Surfen vieles ab, denn ohne Wind, keine Wellen. Diese sind für Wellenreiter unentbehrlich und sorgen für den Funfaktor auf dem Wasser. Auch warme Wassertemperaturen sind gern gesehen um gegebenenfalls ohne Neoprenanzug ins Wasser gehen zu können.

Die besten Surfspots

Gute Surfspots befinden sich in der Regel dort, wo es konstanten Wind und genügend Wellen gibt. Die spanische Insel Fuerteventura ist unter vielen Surfern durch ihren regelmäßigen Wellengang, herrlichen Sonnenschein und sehr geringen Niederschlägen sehr beliebt. Besonders von Mai bis August gibt es eine hohe Windwahrscheinlichkeit und gute Wellen.

 

Tipps für Kiter und Windsufer

Ähnlich wie bei den Wellenreitern ist auch für Kiter und Windsurfer ein Sporturlaub bestens geeignet um sich auf dem Wasser auszutoben, der Entscheidende Unterschied liegt beim Faktor Wellen, diese sind beim Kiten und Windsurfen nämlich nur bedingt erwünscht. 

Besonders vom Vorteil sind allerdings:

  • Windbedingungen
  • Wassertemperatur
  • Wassertiefe und Grund

Neben einer konstanten Windstärke und -Richtung sind warme Wassertemperaturen ebenfalls bei Kite- und Windsurfern erwünscht. Die Wassertiefe und der Wassergrund spielt aber ebenfalls eine wichtige Rolle. Vor allem bei Anfängern ist der Stehbereich beliebt, also eine Wassertiefe, die etwa  das stehen im Wasser ermöglicht. Der Gewässer- bzw. Meeresgrund sollte im idealfall stein- und korallenfrei sein um Verletzungen zu vermeiden.  

Quelle:Pixabay

Die besten Kite- und Windsurfspots

Für Kiter und Windsurfer hat sich die Küste Ägyptens ebenfalls als guter Spot etabliert. In Hamata etwa gibt es eine unglaublich hoche Windsicherheit und auch die Bucht von Soma Bay bietet Sportlern aller Leistungsniveaus sehr gute Bedingungen durch die sichelförmige Bucht, inklusive Stehbereich. Zahlreiche Camps und Schulen sind zudem darauf spezialisiert sportbegeisterten Reisenden Hilfe und Tipps auf dem Brett zu geben.

Wassersportreisen planen

Oft ist es nicht einfach individuelle Sportreisen mit Schwerpunkt Wassersport zu organisieren und zu planen. Eine gute Möglichkeit zur Beratung und Hilfestellung bieten Spezialisierte Reisebüros und Reiseveranstalter, die sich auf Wassersportreisen spezialisiert haben. Das Onlinereiseportal für Sportba etwa, hat Individualreisende im Fokus, die im Urlaub aktiv sein möchten und bietet zahlreiche Sportreisepakete zu beliebten Urlaubszielen und zahlreiche Informationen um Reise und Sport unter einen Hut bzw. in einen Reisekoffer zu kriegen. Zusätzlich sollte man sich beim Auswärtigen Amt über das favorisierte Reiseziel informieren. 

Nützliche Links für Wassersportreisen

Sportbay Sportreisen und Sporturlaub
Onlineportal für Sportreisen mit Fokus Wassersport mit nützlichen Informationen zur Sportart und den wichtigsten Wetterbedingungen un Eckdaten der Reiseziele

Auswärtiges Amt
Reiseländercheck des für Sicherheit im Urlaubsland

Autor seit 5 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!