Wenn die Ferienzeit naht, macht man sich jedes Jahr aufs Neue Gedanken, was man mit den Kindern macht. Natürlich hat man an erster Stelle vor, Urlaub mit ihnen zusammen zu machen. Dabei stoßen jedoch bereits verschiedene Ansichten aufeinander. Zum einen möchte man im Urlaub nicht so weit wegfahren, zum anderen soll jeder seine Wünsche erfüllt bekommen. Der Älteste will ans Meer, Papa in die Berge und Mama will eigentlich nur endlich mal etwas Ruhe haben. Je nachdem, wie alt die Kinder sind, kann ein Reiterurlaub die beste Idee sein. Das ist vor allem dann eine gute Idee, wenn die Kinder sonst vom Fernseher oder von den verschiedenen Spielgeräten nicht wegzubekommen sind.

 

Reiterferien bieten viel Freiraum für Kinder

Bucht man Reiterferien für Kinder, kann man sicher sein, dass die Kleinen einen Großteil des Tages an der frischen Luft verbringen und sich bewegen. Immer wieder hört und liest man, dass sich die Kinder zu wenig bewegen. Im Reiterurlaub kann das nicht geschehen. Bucht man einen Urlaub in einem teuren Hotel, ist nicht gesagt, dass die eigenen Kinder mit anderen Kindern in Kontakt kommen, im Gegenteil. Die Etikette ist außerdem für Familien anstrengend und die 24-Stunden Bespaßung in Clubanlagen auch nicht Jedermanns Sache. Reiterferien für Kinder sind jedoch sehr beliebt. Die eigenen Kinder kommen also mit anderen Kindern in Kontakt, können sich mit ihnen austauschen und Freundschaften schließen. Auf diese Weise haben die Kinder Spaß am Urlaub. Wenn die Kinder nicht gerade mit den Pferden unterwegs sind, können sie im Stall helfen oder aber durch die Wiesen streunen. Ein anderer Punkt ist aber auch, dass die Kinder beim Reiterurlaub entsprechend betreut werden und die Eltern auch mal Zeit für sich haben. Sie müssen die Kinder nicht ständig umsorgen, können ihnen mal ein wenig Freiraum lassen und müssen dennoch nicht befürchten, dass ihnen etwas passieren könnte.

 

Reiterferien für Kinder (Bild: Bildquellenangabe: Gaby Kempf / pixelio.de)

Gutscheine Reiten für Kinder
Ponyhof Erlebnistag
Nur EUR 45,90

Ferien auf dem Bauernhof machen auch den Eltern Laune

Ein Reiterurlaub ist jedoch auch ein Aktivurlaub für die ganze Familie. Wie oft nimmt man sich vor, mit den Kindern gemeinsam etwas zu unternehmen? Am Ende kommt man nicht dazu, weil man nach der Arbeit zu erschöpft ist oder die Kinder den ganzen Tag vor dem Computer sitzen. Beim Reiterurlaub verbringt man jedoch die Zeit gemeinsam. Man kann die Zeit wesentlich intensiver genießen und spürt erst einmal, warum man eine Familie hat und wie schön dieses Gefühl ist. Da alle das gleiche Hobby haben, ist das ein Urlaub, den man wirklich gemeinsam verbringt. Wenn man diese Zeit nutzt, um sich näher zu kommen, kann man viel Kraft für den Alltag schöpfen und gestärkt aus den Ferien kommen. Das tut nicht nur den Eltern, sondern auch den Kindern gut.

 

Autor seit 5 Jahren
148 Seiten
Laden ...
Fehler!