Besonders bei Familien mit Kindern ist das backen zu Ostern so etwas wie eine Tradition. Ein Osterkranz wird ganz einfach aus einem Hefeteig zubereitet und ist ausgesprochen lecker. 

Für erfahrene Oster-Bäckerinnen und Bäcker ist ein Osterkranz aus Hefeteig ein Kinderspiel. Aber auch für Anfänger oder Gelegenheits-Bäcker ist dieses Rezept für einen Osterkranz bestens geeignet. Sie sollten allerdings darauf achten, die Menge der Zutaten und die genaue Reihenfolge beim backen einzuhalten.

Rezept: Osterkranz aus Hefeteig

Osterkranz aus Hefeteig: Rezept

Zutaten:

 

  • 250 Gramm Mehl

  • 40 Gramm Zucker

  • 40 Gramm Butter oder Margerine

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1Päckchen Trockenbackhefe

  • 125 ml Milch

  • 1 Prise Salz

  • 1 Eigelb

  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale

 

Backen zu Ostern
Amazon Anzeige

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie: Bei einem Hefeteig ist es ganz wichtig, die Hefe "aufgehen" zu lassen. Sollten Sie diesen wichtigen Vorgang vergessen, wird der Osterkranz extrem fest und ist kaum zu genießen. Wer schon einmal versucht hat ein Brot zu backen und die "Gehzeit" der Hefe dabei verkürzt bzw. komplett vergessen hat, weiß wovon ich rede. Das Ganze wird ein unverdaulicher Klumpen der 2 Tage nach dem Verzehr immer noch Unwohlsein auslöst.

Einen Hefeteig zubereiten

Erwärmen Sie die Milch auf niedriger Stufe und lassen die Butter darin zergehen, bis sie flüssig ist. Die Milch sollte aber nicht kochen! Geben Sie nun den Zucker, Vanillezucker, das Mehl, Salz und die geriebene Zitronenschale in eine Rührschüssel aus Kunststoff. Fügen Sie die Milch mit der flüssigen Butter hinzu und verarbeiten das Ganze mit einem Handrührgerät zu einem Teig. Lassen Sie während des Knetens die Trockenbackhefe einrieseln, damit sie sich gleichmäßig verteilt.

Ganz wichtig: Die Hefe "gehen" lassen

Decken Sie den Hefeteig mit einem Tuch ab und lassen ihn an einem warmen Ort - entweder  im

50 Grad warmen Backrohr oder auf der Heizung - ca. 45 Minuten lang gehen. Nehmen Sie den Teig anschließend aus der Schüssel und kneten ihn ein weiteres Mal durch, diesmal von Hand. Für den nächsten Arbeitsschritt braucht es etwas Fingerspitzengefühl: Das Flechten des Kranzes.

 

Wie wird ein Osterkranz geflochten?

Wie wird ein Osterkranz geflochten?

 

Ein Osterkranz wird in der Regel genauso wie ein normaler Zopf geflochten. Dafür teilen Sie den Hefeteig in drei gleichgroße Teile. Formen Sie diese Teile durch vorsichtiges Ausrollen zu ca. 25 cm langen Schnüren und drücken vorsichtig die Enden auf einer Seite aufeinander. Die Schnüre werden nun zu einem Zopf geflochten und an den Enden miteinander verbunden, so dass ein Kranz entsteht.

  Bildnachweis: Gabi Schoenemann/ pixelio.de

 

Geben Sie den Osterkranz auf ein - mit Backpapier ausgelegtes - Backblech und bestreichen ihn mit dem Eigelb. Der Teig muss nun ein weiteres Mal gehen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat, ideal wäre eine Verdoppelung des Volumens. Jetzt können Sie den Kranz in das vorgeheizte Backrohr schieben.

 

Backzeit und Temperatur:

Die Temperatur beträgt bei Ober- und Unterhitze ca. 180 Grad, bei Umluft 160 Grad. Nach ca. 25 - 30 Minuten ist der Kranz fertig. Lassen Sie ihn einige Zeit auskühlen, da warmer Hefeteig bekanntlich Bauchschmerzen verursachen kann.

 

Ein kleiner Tipp: Ein Hefezopf wird genauso zubereitet wie der Osterkranz und ist das ganze Jahr über eine leichte, leckere Alternative zu Kuchen.

Text: Grace / pagewizz

Grace, am 09.02.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Laden ...
Fehler!