Knoblauchbutter selbst machen

Knoblauchbutter kann man leicht selbst machen. Dazu benötigt man 100 Gramm Butter, eine Prise Salz und eine große oder zwei kleinere Knoblauchzehen. Die Butter sollte immer nur weich und nicht geschmolzen sein, man legt sie am besten in Heizungsnähe für einige Stunden oder lässt sie im Sommer bei Zimmertemperatur liegen, bis sie weich und gut formbar ist. Unter diese weiche Butter mischt man in einer Schüssel das Salz und den gequetschten oder fein gehackten Knoblauch. Danach stellt man die Knoblauchbutter für zwei Stunden kalt. Wer ganz besonders feine Butter für eine Festtafel wünscht, gibt die noch weiche Butter in Butterförmchen. Diese sind im Handel in verschiedenen Formen erhältlich. Schöne alte Butterformen zaubern ein romantisches Flair auf den Tisch.
Knoblauchbutter schmeckt zu Fleischgerichten, auf Steaks, zu Wurst oder auf´s Brot zu Tomatensalat. Ganz lecker sind mit Knoblauchbutter bestrichene Weißbrotscheiben, die noch einmal kurz im Backofen geröstet werden. Auch ein Baguette, das man in drei Zentimeter Abstand einschneidet und mit Knoblauchbutterscheiben bestückt in den Einschnitten, wird nach einem kurzen Backvorgang zu einer Delikatesse.

Kräuterbutter selber machen

Kräuterbutter selber machen ist ganz einfach, man nimmt wieder ein Stück Butter von etwa 100 Gramm und legt es bei Zimmertemperatur ab bis es weich ist. Für Kräuterbutter kann man verschiedene Kräuter wie Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Kresse und Estragon mischen oder einzeln verwenden. Man gibt die gehackten frischen Kräuter der Butter zu, würzt mit einer Prise Salz und knetet die Butter gut durch. Auf 100 Gramm Butter sind etwa ein Esslöffel frische gehackte Kräuter zu verwenden. Kräuterbutter schmeckt gut auf Steaks, auf Pellkartoffeln, gedünstetem Gemüse oder auf frischem Brot.

Dillbutter für Fischgerichte

Butterspezialitäten mit Dill eignen sich sehr gut für Fischgerichte. Man nimmt dazu 100 Gramm Butter, eine Prise Salz und einen gehäuften Esslöffel frischen gehackten Dill. Wenn die weiche Butter mit dem Dill vermischt ist, formt man sie zu einer Rolle oder gibt sie in Butterformen. Gut gekühlt wird sie zu Fischrezepten serviert.

Butter mit Bärlauch

Eine Spezialität ist Butter mit Bärlauch. Diese feine Butter gibt man bevorzugt auf frisches Brot oder auf Grillgerichte. Auch zu Pellkartoffeln schmeckt sie hervorragend. Zu 100 Gramm weicher Butter mischt man eine Prise Salz und einen gehäuften Esslöffel gehackten Bärlauch. Nach dem Kühlen ist die herzhafte Buttervariation ein Genuss.

Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 19.02.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 9 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!