Weihnachtsmenü mit frischen Wachteln

Wachteln sind zwar Hühnervögel, doch sie schmecken nicht wie Geflügel sondern eher wie Wild. Darum sind Wachteln als Weihnachtsschmaus perfekt. Zaubern Sie ein unvergessliches Weihnachtsmenü mit frischen Wachteln. Es geht leichter als sie denken. Da Wachteln Feldhühner sind, ist natürlich auf eine strenge Küchenhygiene zu achten, wie es allgemein bei Geflügel üblich ist.

Wenn Sie planen, ein Weihnachtsmenü mit frischen Wachteln zuzubereiten, sollten Sie wissen, wie viele Personen Sie zum Festtagsschmaus eingeladen haben. Da an den kleinen Hühnervögeln nicht sehr viel Fleisch dran ist, sollten Sie mindestens eine Wachtel pro Person einplanen. Gourmets, die von Fleisch gleich welcher Art nicht genug bekommen können, werden Sie mit einer einzigen gebratenen Wachtel nicht glücklich machen. Daher ist es besser, sie kaufen etwas mehr Wachteln für Ihr Weihnachtsfestessen ein.

Keine Sorge, im Gegensatz zu Mastgänsen und Wild, kosten die kleinen Hühnervögel nicht sehr viel Geld. Sie sollten beim Einkauf jedoch genau darauf achten, aus welchem Land, welcher Region die Wachteln für das Weihnachtsmenü stammen. Am Besten sind Sie immer noch beraten, wenn Sie die Feldhühner direkt von einem guten Wachtel Züchter beziehen, der diese sorgfältig schlachtet und dabei alle Hygienevorschriften beachtet.

Rezeptidee - gebratene Wachteln mit Rotkraut und gerösteten Kartoffelknödel-Scheiben

Wenn Sie frische Wachteln gekauft haben, sollten Sie sofort mit der Zubereitung des Weihnachtsmenüs beginnen.

Wachteln vorbereiten:

Schneiden Sie mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere die Wachtel mittig durch, um das Brustfilet freizulegen. Sie können jedoch auch einen scharfen Schnitt am Brustbein und den Rippen entlang führen, um das Filet zu lösen. Anschließend werden die Schenkel - in diesem Fall Schlegel genannt - abgeschnitten. Es ist jedoch auch möglich, die Wachteln im Ganzen zu lassen.

Wachteln braten:

 

Anschließend werden die Wachteln oder Filet und Schlegel in heißem Öl - Fett nach Ihrer Wahl - scharf angebraten. Dieser Vorgang nimmt keine 5 Minuten in Anspruch. Werden die Wachteln im Ganzen gebraten, sollen sie in der Pfanne gewendet werden. Drei Minuten pro Seite reichen völlig aus.

Sie können, ganz nach Geschmack und Belieben, dem Öl bzw. Fett noch Karotten oder Sellerie hinzufügen. Nach dem Anbraten der Wachteln löschen Sie diese mit einem Schuss Rotwein ab und lassen das Geflügel mindestens eine halbe Stunde im Sud köcheln.

Wachtelfleich besitzt bereits einen deftigen Wildgeschmack, weshalb nicht mehr als Salz und Pfeffer nötig ist, um Würze ins Spiel zu bringen. Falls Sie allerdings mehr Würze in ihr Wachtel Weihnachtsmenü bringen möchten, können Sie selbstverständlich jene Gewürze nutzen, die Sie sonst auch an Ihre Wild-Gerichte geben.          

Wachteln mit Rotkraut

Wachteln Weihnachtsmenü (Bild: Fotografie Kerstin Schuster)

Während die Wachteln im Sud köcheln, werden die Semmelknödel zubereitet. Es bleibt selbstverständlich ganz Ihnen überlassen, ob Sie diesbezüglich auf die fertigen Knödel, eine Knödelmischung aus dem Supermarkt zurückgreifen oder jene klassisch selbst zubereiten.

Sobald die Semmelknödel bissfest sind, werden diese aus dem Topf genommen und auf ein Gitter - es macht sich gut, wenn darunter Küchenpapier liegt - zum Abtropfen gelegt. Nun geht es daran, das Rotkraut für das Weihnachtsmenü zuzubereiten. Später werden die Semmelklöse in dicke Scheiben geschnitten und in einer Pfanne von beiden Seiten goldgelb angebraten.

Rezeptidee - Wachteln mit Steinpilzfüllung - Chefkoch Chris Krause - Restaurant Laubenhöhe Dresden-Weinböhla

Gebratene Wachteln - stilvoll servieren und auftischen

 

Sie müssen sich nicht ärgern, wenn Sie das Festessen für das Weihnachtsfest zubereitet haben  - gebratene Wachteln mit Rotkraut und gerösteten Kartoffelknödel-Scheiben - und noch keine Idee für die passende Tischdeko der Weihnachtstafel. Die fleißigen Pagewizz Autoren haben zahlreiche Ideen für die Gestaltung der Festtagstafel zu Weihnachten als ebenso viele dekorative Vorschläge zur Weihnachtszeit.

Wachtelkunde - damit Sie wissen, was Weihnachten auf den Tisch kommt

 

Wachteln sind die kleinsten Hühnervögel in Europa. Sie sind etwa so groß wie Stare und leben gerne im Verborgenen. Weshalb es schwierig ist, Wachteln zu fangen. Selbst dann, wenn die starengroßen Hühnervögel ab und an zu vernehmen sind - der Ruf der Wachteln nennt sich Wachtelschlag - so sind sie nur sehr schwer zu entdecken. Wachteln - der lateinische Name lautet Coturnix coturnix - dürfen zwar in Deutschland gejagt werden, doch werden sie seit vielen Jahren von der Jagd verschont. In Mitteleuropa schwinden die Bestände der kleinen Feldhühner mehr und mehr. Dies liegt daran, dass der Lebensraum der Wachteln immens zerstört wird.

Kleinster Hühnervogel
Amazon Anzeige

Auch die Jagd auf die kleinsten Hühnervögel trägt dazu bei, dass es immer weniger Wachtel-Bestände gibt. Somit ist die Fortpflanzung der Hühnervögel, die als Einzige dieser Gattung zu den Zugvögeln gehört, stark eingeschränkt. Trotz alledem ist die Jagd auf Wachteln nicht verboten und sie sind ebenfalls nicht vom Aussterben bedroht. In Deutschland gibt es zahlreiche Wachtelzüchter, die dafür sorgen, dass die kleine Hühnerrasse nicht ausstirbt und sich fortpflanzen kann. Sie züchten Legewachteln in Wildfarben, chinesische Zwergwachteln in den unterschiedlichsten Farbzusammenstellungen, kalifornische Schopfwachteln und Harlekinswachteln.

Sofern Sie denn planen, Weihnachten ein Wachtelmenü mit frischen Wachteln aufzutischen, wäre es ratsam, sich an einen Wachtelzüchter in Ihrer Nähe zu wenden. Dort können Sie sich von der Zucht, Art und Haltung der kleinsten Hühnervögel überzeugen.

Die Wachtel Züchter in Deutschland geben nicht nur Wachteln sondern auch Wachteleier ganzjährig ab. Wachteleier sind nicht nur sehr lecker, ebenfalls sehr dekorativ und zudem wird ihnen noch eine Heilwirkung nachgesagt.

Sollte Ihnen unterdessen der Appetit auf gebratene Wachteln zur Weihnachtszeit vergangen sein, schauen Sie sich doch einfach die veganen Weihnachtsrezepte an, die Pagewizz Autorin Michaela in Ihrem Artikel vorstellt. 

KreativeSchreibfee, am 12.12.2012
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
A..M.Válki Wollrabe (Rezepte für Weihnachten- Menüvorschläge)
A..M.Válki Wollrabe (Zubereitung einer Gans- Schritt für Schritt erklärt)

Laden ...
Fehler!