Mit Rotlicht Beschwerden lindern

Rotlichtlampen wurden bisher bei Stiftung Warentest leider noch keinem Vergleichstest unterzogen. Die Zeitschrift Haus und Garten stellt jedoch auf ihrer Homepage einen Test von sieben Infrarotstrahlern gegen eine Gebühr zum Abruf bereit. Das Fazit aus dieser Untersuchung: Gegen eine einfache Bauweise spricht bei diesen Geräten im Grunde nichts, allerdings wären Betriebsschalter oft von Vorteil. Auch fielen Unterschiede im Bestrahlungsradius auf. Geräte ohne Reflektoren streuen die Wärme. Dabei verspricht gebündelte Wärme nicht nur eine tiefer gehende Wirkung, insgesamt wird die Bestrahlung auch als angenehmer empfunden.

Beim Kauf einer Infrarotlampe sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass die Anti-Rutsch-Füße dem Gerät auch wirklich Halt geben. Leichte Geräte können auf einer rutschigen Oberfläche die eingestellte Position wechseln. Das langsame Verrutschen ist natürlich lästig, wenn man sich wegen Rückenschmerzen vor der Lampe rücklings postiert hat und sich ständig umdrehen muss, um diese nachzujustieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den man bei der Auswahl einer Rotlichtlampe berücksichtigen sollte, ist eine gute Neigungswinkeleinstellungsmöglichkeit des Gerätes. Der Winkel sollte genug Spielraum nach oben und untern geben, gerade dann, wenn sich in der Nähe eines Sitzplatzes keine andere Möglichkeit bietet, als die Lampe über die Neigungsstufen einzustellen (Beispiel: zum erreichenden der Nackenregion).

Erfahrungsberichte von Verwendern geben bei mangelnden Testergebnissen immer eine gute Informationsquelle. Besonders viele positive Stimmen bekommt der Infrarotwärmestrahler von Breuer. Der stufenlos einstellbare Neigungswinkel erreicht schmerzende Regionen recht gut. Mit 300 W wirkt das Gerät entspannend auf die gestresste Muskulatur und unterstützt zudem entzündliche Prozesse bei der Heilung. Gut einsetzbar ist diese Lampe auch bei Erkältungsbeschwerden. Auf die lästigen Symptome im Hals-Nasen und Ohrenbereich wirkt die Wärme wohltuend und beruhigend. Die maximal einstellbare Bestrahlungszeit von bis zu 15 Minuten soll nach Herstellerangaben auch in der Gesichts- und Schönheitspflege einsetzbar sein. Bei der Breuer Lampe wird jedoch oft berichtet, dass es beim ersten Gebrauch zur Geruchsentwicklung kommt. Erklärlich scheint dies damit, dass neue Geräte in der Regel immer etwas Ausdünsten, besonders wenn zusätzlich Hitze ins Spiel kommt. Als Kritik kann man diesen Punkt daher sicherlich vernachlässigen.

Philips HP 3643/01 InfraCare (Bild: amazon.de)

Bei dem Philips HP 3643/01 InfraCare handelt es sich beispielsweise um ein komfortableres und leistungsstärkeres Standgerät (650 W Halogenlampe). Hiermit erreichen man einen recht großen Bestrahlungsbereich und dies sogar bequem auf der Couch oder im Bett liegend. Der Hersteller weist in seiner Produktbeschreibung darauf hin, dass das Gerät im klinischen Test seine Wirksamkeit beweisen konnte. Eine großflächige Durchblutung fördert durch Sauerstoffaustausch die Heilung und zunehmend eine Schmerzreduktion. Vorteilhaft zeigt sich die regulierbare Höheneinstellung, wenn es um das Erreichen schwieriger Bestrahlungsregionen geht. Der Strahler hat zudem eine verstellbare Winkel- und Drehfunktion. Die obigen Bilder zeigen nur zwei Beispiele wie praktisch der Strahler angewendet werden kann.

Elli, am 27.11.2014
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!