Was versteht man unter einem orthopädischem Sitzkissen?

Ein orthopädisches Sitzkissen beeinflusst durch seine Form die Körperhaltung des Sitzenden dahin gehend, dass eine aufrechte und Wirbelsäulen schonende Position eingenommen wird. Die Brust- und Lendenwirbel werden hierbei gestreckt. Durch den längeren Gebrauch eines orthopädischen Kissens wird zunächst bewusst, später unbewusst, eine rückenschonendere Sitzposition eingenommen. Im Gegensatz zu einem orthopädischen Bürostuhl, der natürlich über weit mehr Vorteile verfügt, hat das Kissen zumindest einen Pluspunkt, das mobile Hilfsmittel kann auf jeden beliebigen Stuhl gelegt werden. Arbeiten Sie an verschiedenen Stellen, begleitet Sie der Rückenschoner stets.

In vielen Geschäften, und hin und wieder auch bei Discountern, werden Keilkissen angeboten, die in gewissem Maße schon eine aufrechtere Sitzhaltung ermöglichen. Doch nicht jeder wird mit einem Keilkissen glücklich. Rückenprobleme können aus unterschiedlichen Gründen entstehen, die genauso unterschiedlich wie die Beschaffenheit der Wirbelsäule eines jeden Menschen sind. Nachteil eines Keilkissens ist, es ist recht starr und fordert die Rückenmuskulatur beim Sitzen nicht. Die Vorteile weicher und beweglicher Kissen werden in den unten eingefügten Videos der Firma Togu deutlich. Beim Sitzen kommt Bewegung in die Rückenmuskulatur. Das Togu Dynair Senso/Plus Ballkissen wurde übrigens vom Forum - Gesunder Rücken - besser leben e.V. und dem Bundesverband der deutschen Rückenschulen (BdR) e.V. geprüft und empfohlen.

Besonders gut eignen sich Kissen, die zur Stärkung der Rücken- und Wirbelsäule beitragen. Dieser Aufgabe kommen luft- oder gelgefüllte Kissen sehr gut nach. Das leicht schwingende Kissen regt zum dynamischem und somit aktivem Sitzen an. Durch unterschiedlich starke Gabe von Luft passen sich luftgefüllte Kissen darüber hinaus auch gut an das Körpergewicht an. Manche Verwender sind sogar der Meinung, dass luftgefüllte Kissen eine gute Alternative zu einem Sitzball bieten. Wer an Erfahrungen interessiert ist, dem sei eimpfohlen einmal in Ruhe die Amazon-Kundenrezensionen zu durchstöbern.

 

 

Gymnastikball-Übungen - Video-Anleitungen

Zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Als Sitzball verhilft er zu einer besseren Haltung.

Ballkissen - dynamisches Sitzen und Trainingsgerät in einem

Ballkissen lassen sich darüber hinaus gut in ein Rückentraining integrieren, welches Rückenschmerzgeplagten eh ans Herz gelegt wird. Eine effektive Übung, um die Muskulatur im Becken- und Rückenbereich zu stärken, ist das im Stand ausgleichende Balancieren auf einem Ballkissen. Sie werden feststellen, dass dies gar nicht so einfach ist. Der Stand wird ziemlich wakelig und ohne die Arme zu Hilfe zu nehmen ist es fast unmöglich hierauf die Position zu halten. Bei dem Balanceakt werden unzählige Muskeln zur Arbeit aufgefordert. Bei täglicher Anwendung werden viele Ihrer Muskeln Stärkung erfahren. Dies ist wichtig, denn nur eine starke Rückenmuskulatur kann Ihre Wirbelsäule opitmal stützen. Die Schmerzen werden mit der Zeit geringer und bei nicht krankhafter Veränderung des Skelettsystems sogar ganz verschwinden.

Elli, am 06.07.2014
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!