Sinnesschärfung mit ätherischen Ölen - Kurzmeditation

In Indien gibt man den Elefanten bei festlichen Paraden ein Stöckchen, damit der hin- und herschwingende Rüsse eine Beschäftigung hat und keinen Schaden anrichtet.

Solches habe ich mir auch für meinen Geist gewünscht. Ich habe mich immer angestrengt zu entspannen. In der Praxis sah es so aus, dass ich zu mir selbst sagte: Tanja, entspanne dich, das ist gut für dich. Was passierte: Ich hörte z. B. den Straßenlärm oder den bellenden Hund 5 Häuser weiter. Ich war so angespannt um entspannt zu sein, dass ich das genaue Gegenteil bewirkte, obwohl ich an Sonnenuntergänge und Wellen dachte. Es war frustrierend.  Ich wünschte es mir doch so sehr. Es gab doch "Wunschzettel"-Bücher, in denen stand, wenn du es dir ganz fest wünschst, dann wird es in Erfüllung gehen. Ich aber fühlte mich matt, frustriert und total erfolglos. Meine Gedanken schienen ein Eigenleben zu führen.

Bis ich mir irgenwann dachte: "Okay, es ist wohl nix für dich." Ich nahm Abschied von meiner Vorstellung einigermaßen entspannt durch das Leben zu gehen. Aber es irgendwann stellte ich fest: Es gibt sehr unterschiedliche Zugänge zum meditativen Erlebnis. Jeder kann meditieren lernen und dabei Ruhe und innere Kraft stärken. Meditation ist wie "Massage" für den Geist.

Bis ich Jahre später meinen ersten YogaKurs "Sanftes Hatha-Yoga mit Tiefenentspannung" besuchte. Hier lernte ich: Jeder Mensch ist individuell, so auch seine Form der für ihn angenehmsten Meditation.

Es gibt mehrere Übung den Geist zu konzentrieren. Eine habe ich euch heute aufgeschrieben. Ich finde eine wunderschöne Übung ist die Sinne zu schärfen:

Sich der einzelnen Sinnesempfindungen bewusster zu werden, trägt dazu bei, sich von der Vielfalt der Reize nicht mehr überwältigen zu lassen.

 

Die Duftübung funktioniert so:

- Stehe gerade oder lege dich hin

- Suche dir ein Duftöl aus, dass du gern riechst.

- Reibe es dir einen fingerbreit über deine Nasenwurzel. Hier liegt das Stirnchakra, der Sitz des Geistes und des Verstandes.

- Atme mehrere Minuten den Duft tief in deinen Bauch ein.

- Ersetze deine Gedanken durch die Formel: Ich habe heute einen tollen Tag.

 

Ätherische Öle sind die Duftstoffe der Planzen. Durch die Nase beeinflussen diese das Gehirn, welches wiederum über das vegetative Nervensystem Stimmungen und Gefühle auslöst.

 

Autor seit 5 Jahren
6 Seiten
Laden ...
Fehler!