Das Samsung Galaxy S4 verfügt über eine Kamera mit 13 Megapixel – und überholt damit die aktuellen Vorreiter, die "nur" 8 Megapixel aufweisen können – sowie eine Frontkamera mit 2 Megapixel, welche beispielsweise zur Videotelefonie genutzt werden kann.

Samsung hat einen Octa-Core-Prozessor namens Exynos 5 verbaut. Damit ist das Samsung Galaxy S4 das erste Smartphone, das mit diesem Prozessor läuft. Konkurrenten wie das iPhone 5 oder das HTC One haben diese Entwicklung noch nicht mitgemacht. Der Prozessor soll eine blitzschnelle und sehr einfache Bedienung ermöglichen, die bisher noch mit keinem Smartphone möglich war. Verschiedenste Anwendungen starten und laufen dadurch wesentlich schneller.

Samsung wird wohl zwei verschiedene Varianten des Samsung Galaxy S4 auf den Markt bringen. Zum einen die Standard-Variante mit 3G sowie eine LTE-fähige Version, mit der man mit bis zu 100 Mbit pro Sekunde im Internet surfen kann. Außerdem soll zusätzlich noch ein kleineres Modell auf den Markt kommen. Dies erinnert an den Vorgänger, bei dem Samsung dies ebenfalls schon getan hat. Damals erschien kurz nach dem Standard Modell mit 3G eine LTE-fähige Version und später auch eine "Mini"- Variante.

Wie bei den Vorgängermodellen ist es auch bei diesem Smartphone möglich selbst zu wählen, über wie viel internen Speicherplatz das Samsung Galaxy S4 verfügen soll. In diesem Zusammenhang stehen folgende Optionen zur Auswahl: 16 GB, 32 GB oder 64 GB – je größer der interne Speicher, desto höher der Preis. Dank eines integrierten MicroSD-Steckplatzes kann der interne Speicher jedoch nach Belieben mit einer zusätzlichen Speicherkarte erweitert werden.

Samsung wirbt mit einer längeren Akkulaufzeit. Eine neue Besonderheit ist auch die Akkuladung selbst. Praktischerweise muss das Smartphone nicht mehr an das Ladekabel gehängt, sondern kann stattdessen einfach auf die Induktion-Ladeplatte gelegt werden. Der Aufladevorgang geht dann vollkommen drahtlos von Statten.

Die ganz normalen Anwendungen, die auch auf den Vorgängermodellen von Samsung bereits vorinstalliert waren, werden Anwender auch wieder beim Samsung Galaxy S4 vorfinden können.

Samsung geht mit diesem neuen Smartphone demnach noch einen Schritt weiter als die Konkurrenten wie Apple oder Sony. Für diese heißt es deshalb so schnell wie möglich nachzuziehen.

 

 

Bildquelle: commons.wikimedia.org © Pivada7 (CC BY-SA 3.0)

Autor seit 4 Jahren
112 Seiten
Laden ...
Fehler!