Saure Eier gibt es in verschiedenen Variationen - Süß-sauer made in DDR

Saure Eier sind nicht gleich Saure Eier. Mal wird die Soße mit Senf serviert, mal ohne. Manche ziehen hart gekochte Eier in der Soße vor, viele mögen lieber die pochierte Variante. Es gibt die vegetarische Variation ohne Speck oder die typische mit fettem Speck. Hier gibts die (für mich) klassische Variante der Sauren Eier aus der DDR.

Kinder mögen Saure Eier genauso gern, wie Erwachsene. In meiner Kindheit waren sie immer der absolute Burner und das Lieblingsessen schlechthin. Kommen Sie mit auf eine nostalgische Reise in die DDR-Küche.

eier

Zutaten - für 4 Personen

Für Saure Eier benötigen Sie nur wenige und einfache Zutaten, die Sie sicherlich meistens zu Hause haben:

  • 12 Eier
  • 1 Liter Vollmilch
  • 2 EL Butter
  • etwas Mehl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Tasse Essig
  • Zucker nach Geschmack
  • 200g fetten Speck

Saure Eier - auch für Kochanfänger leicht zu machen

Für Saure Eier benötigen Sie keine großartigen Kochkenntnisse und auch keine besondere Ausrüstung. Ein Topf, eine Pfanne, ein Messer, ein Schneebesen und ein Stück Alufolie. Mehr brauchen Sie nicht - nur noch den Herd natürlich.So geht's:

 

  1. In einem Topf zerlassen Sie die Butter, nehmen diese vom Herd und lassen sie eine Minute abkühlen. Rühren Sie mit einem Schneebesen das Mehl ein. Rühren Sie nun nach und nach die Milch unter. Dabei müssen Sie wirklich kräftig rühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  2. Stellen Sie nun den Topf auf den Herd zurück und bringen Sie die Soße vorsichtig zum kochen. Geben Sie Essig, Lorbeer, Zucker, Pfeffer und Salz mit in die Soße und lassen alles 10 Minuten köcheln. Probieren Sie nun, ob die Soße angenehm süß-sauer schmeckt.
  3. Heizen Sie den Herd jetzt auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  4. Schlagen Sie die Eier einzeln zunächst in eine Tasse auf - achten Sie darauf, dass die Dotter nicht kaputtgehen - und lassen Sie sie dann in die Soße gleiten.
  5. Decken Sie den Topf mit Alufolie ab (die matte Seite der Folie gehört dabei immer nach außen) und garen das Gericht für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Herd.
  6. Nachdem die Eier gar gezogen sind (das sehen Sie, wenn sie an der Oberfläche schwimmen), würfeln Sie den Speck, lassen ihn in einer Pfanne aus und geben ihn über die Sauren Eier.
  7. Servieren Sie das Gericht mit Salzkartoffeln oder, wenn Sie mögen, mit Kartoffelbrei. Klassisch gehören jedoch die Salzkartoffeln dazu.
AlphaBeta, am 21.02.2012
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!