Entlastung im Alltag ist bei Zwillingsschwangerschaften besonders wichtig

Selbst wenn die Schwangerschaft ansonsten komplikationslos verläuft, ist die Belastung für Frauen die Zwillinge erwarten gerade im letzten Stadium recht hoch. Es ist nicht nur das zusätzliche Gewicht, welches vielen werdenden Zwillingsmüttern zu schaffen macht. Der enorme Bauchumfang lässt sie oft nachts keinen Schlaf finden. Daher sind häufige Ruhepausen im Alltag besonders wichtig. Das gilt vor allem für Schwangere, die an Eisenmangel leiden. Diese Mangelerscheinung tritt bei Frauen, die Zwillinge erwarten, besonders häufig auf und trägt dazu bei, dass sich die werdenden Mütter müde und schlapp fühlen. Daher ist es wichtig, dass Eisenpräparate auch eingenommen werden, wenn Arzt oder Hebamme dies für sinnvoll halten.
Auch Schonung ist sinnvoll für die Mutter. Daher sollten berufstätige Zwillingsmütter jede Anstrengung meiden und wenn möglich einige Wochen früher als üblich in den Mutterschutz gehen. Das ist leicht möglich, wenn beispielsweise Urlaubstage für diesen Zweck aufgespart werden.

Mögliche Komplikationen bei der Schwangerschaft mit Zwillingen

Um genau kontrollieren zu können, ob sich auch beide Babys richtig entwickeln und an Gewicht zulegen, führt der Arzt bei Zwillingsschwangerschaften häufiger eine Ultraschalluntersuchung durch. Üblich sind vier bis sechs Untersuchungen insgesamt. Es kann durchaus sein, dass eines der beiden Kinder schneller wächst als das andere. Dies ist aber in der Regel kein Grund zur Beunruhigung. Auch Blut- und Urinuntersuchungen werden bei Zwillingsmüttern regelmäßig gemacht, da bei ihnen ein höheres Risiko besteht an Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken.
Bei Frauen, die Zwillinge erwarten, ist das Risiko einer Frühgeburt höher als bei Einkindschwangerschaften. Etwa die Hälfte der Zwillingsbabys kommt vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt. Meist geschieht das per Kaiserschnitt, doch dank der guten medizinischen Versorgung in Deutschland können viele Frauen heute ihre Kinder auch ganz natürlich gebären. Trotzdem sollten Zwillingsmütter gut in sich hineinhören und lieber einen Arzt aufsuchen, wenn sie sich unwohl fühlen oder glauben, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte. Es kann auch nicht schaden, immer einen kleinen Notfallkoffer mit Kleidung, Mutterpass und allen anderen wichtigen Utensilien gepackt im Flur stehen zu haben.

Doppelte Freude - doppelte Kosten?

Fakt ist, dass auf Zwillingseltern mehr Kosten zukommen als auf Paare, die nur ein Kind erwarten. Daher ist es sinnvoll, schon lange vor dem Geburtstermin alle wichtigen Anschaffungen zu tätigen und sich einen Teil der nötigen Ausstattung von Freunden oder Bekannten schenken zu lassen. Auf jeden Fall benötigt werden zwei Babybetten und ein Zwillingskinderwagen. Der TFK Twinner Twist Duo der Firma Trends for Kids ist ein super Kinderwagen für Zwillingseltern und auch der meistverkaufteste, wie man in vielen Foren für Zwillingseltern und auch Zwillingsgruppen auf Facebook nachlesen kann. Natürlich ist er nicht ganz billig, aber aufgrund seiner guten Eigenschaften hat er nach der Nutzung noch einen hohen Wiederverkaufswert.

Was Kleidung angeht, so lassen sich die Kosten senken, wenn Eltern gebrauchte Babykleider kaufen. Es ist schließlich nicht notwendig, dass die Kinder unbedingt die gleichen Strampler tragen. Da auch Windeln für zwei Säuglinge ins Geld gehen, bitten werdende Zwillingseltern am besten darum, zur Geburt keine Spielzeuge zu erhalten, sondern besser einen Drogerie-Gutschein. Davon haben alle Beteiligten mehr.

Weiterführende Links:

Autor seit 2 Jahren
6 Seiten
Laden ...
Fehler!