Gemüse ür eine Misosuppe schneiden

Nach Auffassung der makrobiotischen Ernährungslehre von Ohsawa spielt das Schneiden von Gemüse bei der Zubereitung von Misosuppe eine wichtige Rolle. Schon daran ist zu erkennen, ob der Koch oder die Köchin Sorgfalt haben walten lassen und das Essen wahrscheinlich bekömmlicher ist. Die Gemüse werden so geschnitten, dass eine möglichst große Schnittfläche entsteht. So können viele Wirkstoffe in die Suppe

Zwiebeln schneiden

Von den Zwiebeln wird die braune Schale entfernt. Nach dem waschen kann sie halbiert und dann in feine Scheiben geschnitten oder im Ganzen in Ringe geschnitten werden.

Wenn die Suppe kräftigend sein soll, werden, von biologisch angepflanztem Lauch oder Zwiebeln, auch die Wurzeln genommen. Diese müssen besonders gut gewaschen werden. Erst wenn kein Sand mehr vorhanden ist, werden die Wurzeln ganz fein geschnitten, mit den Zwiebeln angeröstet.

Lauch schneiden


Vom Lauch werden welke Blätter entfernt. Dann wird die Wurzel und die Stange von den Blättern abgeschnitten. Der Wurzelboden kann, wenn von guter biologischer Qualität,gründlich mit einer Gemüsebürste gereinigt, in kleinen Stücken geschnitten, mit gekocht werden. Auch die Wurzel wird ebenfalls sehr sorgfältig gereinigt und klein geschnitten. Stange und Blätter bedürfen ebenfalls einer intensibven Reinigung.Die Stange wird erst in der Mitte geteilt und dann jeweils diagonal geschnitten. So entsteht eine große Schnittfläche und die Inhaltsstoffe können gut in die Brühe gelangen. Die Lauchblätter werden in hauchfeine Ringe geschnitten.
Möhren schneiden
Nachdem die Möhren geschält sind, werden sie in voller Länge an allen vier Seiten eingeritzt und ein Keil herausgeschnitten. Wenn die Möhren nun in Scheiben geschnitten werden, ist jedes "Rädchen" blütenförmig. Die herausgeschnittenen "Keile" werden in kleine Stäbchen geschnitten.

Blumenkohl vorbereiten:Er wird in kleine "Röschen gepflückt. Der Strunk vom Blumenkohl schmeckt sehr süß. Er wird in möglichst kleine Stücke geschnitten.

Zubereitung einer Misosuppe

Tipps für die Zubereitung der Misosuppe

Es ist gut, die Zutaten fertig gewaschen und geschnitten neben dem Kochtopf stehen zu haben.
Es wird etwas Back oder Frittieröl in einen Topf gegeben und erhitzt. Dann werden die Zwiebeln dazu gegeben und angebräunt. Dann folgt Lauch, Möhren und andere Gemüse. Sie werden möglich heiß unter ständigem wenden gebraten. Das geht besonders in einem Wok (halbrunden chinesich/japanischen Topf) gut. In der Zwischenzeit wird heißes Wasser bereit gehalten. Damit wird das Gemüse "abgelöscht".
In der Garzeit von etwa ¼ Stunde, wird in einem Schälchen etwas Miso mit heißem Wasser angerührt. Diese Flüssigkeit wird kurz vor dem Servieren der Misosuppe zugefügt.

Miso gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Informationen über japanisches Miso:

Infos über Miso das über die belgische Firma Lima vertrieben wird. In Deutschland wird Miso von der Firma Schwarzwaldmiso hergestellt.

Autor seit 4 Jahren
163 Seiten
Laden ...
Fehler!