Was ist eine Sonnenfinsternis?

In der Astronomie spricht man dann von einer Sonnenfinsternis, wenn sich der Mond vor die Sonne schiebt. Dabei verdeckt der Mond quasi die gesamte Masse der Sonne. Um eine Sonnenfinsternis sehen zu können, bedarf es einiger Eigenschaften. Zunächst muss die Voraussetzung gegeben sein, dass der Mond, die Sonne und unsere Erde auf einer Linie stehen. Nur dann kann es überhaupt zu einer Bedeckung der Sonne durch den Mond kommen.

Sonnenfinsternis ist jedoch nicht gleich Sonnenfinsternis. So kann es grundsätzlich vorkommen, dass der Mond nur einen Teil der Sonne (aufgrund der Umlaufbahn der Planeten und der Sonne als Stern) abdeckt. Man spricht hier dann von der sog. "ringförmigen Sonnenfinsternis". 

Auch möglich ist eine "totale Sonnenfinsternis", bei der der Mond die Sonne vollständig abdeckt. Diese Form der Sonnenfinsternis ist jedoch relativ selten, da Mond, Erde und Sonne in einer sehr konkreten Umlaufbahn zueinander stehen müssen. Nur dann kann es dem Erdbewohner möglich sein, eine solche faszinierende Entdeckung zu machen.

Bild einer Sonnenfinsternis

Bild einer Sonnenfinsternis (Bild: OpenClipart-Vectors)

Ursprünge der Sonnenfinsternis

Thales von Milet, soll in der Zeit des Krieges zwischen den Medern und den Lydern, eine erste Sonnenfinsternis prognostiziert haben. Fraglich ist, ob jene beobachtete Sonnenfinsternis tatsächlich jene Finsternis ist, die sich um das Jahr 585 v. Christus ereignet hat.

Es gibt außerdem Berichte, das sich eine Sonnenfinsternis in Mesopotamien, um 136 v. Chr sich ereignet haben soll. Auch sind aus dem asiatischen Bereichen (aus China) Berichte überliefert, dass dort eine Sonnenfinsternis beobachtet worden sein soll. 

Auch gab es Berichte bereits in vorgeschichtlicher Zeit zu Wirken des Christus. Biblisch wird auch eine Sonnenfinsternis erzählt, jene, welche im Neuen Testament nachzulesen ist. 

Eine weitere "totale Sonnenfinsternis" ereignete sich laut geschichtlichen Daten, am 29. Juli 1878. 

Fraglich ist, wann man jetzt konkret von "dem Beginn" der ersten Sonnenfinsternis sprechen kann. Dazu gibt es letzten Endes einfach zu viele einzelne Ereignisse, die darauf schließen lassen, dass die Sonnenfinsternis sich im Laufe der Geschichte immer wieder, an unterschiedlichen Orten dargestellt und bemerkbar gemacht hat.

Fakt ist, dass die letzte Sonnenfinsternis um das Jahr 1999 zu beobachten gewesen sein soll. Da soll es sich nach Berichten um eine totale Sonnenfinsternis gehandelt haben.

Fazit

Sonnenfinsternisse sind phänomenale, geschichtliche, sich immer in unregelmäßigen Zeitabständen wiederkehrende, kosmische Naturereignisse. Im Laufe der kosmischen Geschichte, traten Sie jedoch leider sehr unregelmäßig auf. Auch ist Sonnenfinsternissen gemeinsam, dass diese nur sehr schwer zu beobachten sind und letzten Endes nicht absolut vorhersehbar sind. 

Im Zuge des Fortschritts, ist es uns Menschen im 21. Jahrhundert natürlich durchaus möglich, Naturereignisse zu prognostizieren. Fraglich bliebt jedoch immer, ob tatsächlich das Ereignis eintrifft oder eher ausbleibt. 

Sollten Sie jedoch einmal eine Sonnenfinsternis beobachten, so seien Sie sich gewiss, dass Sie das Spektakel nur einmal in Ihrem Leben werden sehen können, denn es muss schon einiges richtig zusammentreffen, damit es zu einem solchen Ereignis kommen kann.

 

Autor seit 3 Monaten
5 Seiten
Laden ...
Fehler!