Ostrachdamm - Ortwanger See

Grünten mit Ortwanger See aus Album vom 7. 12. 2015
Zu den Alben als Diaschau

Ortwanger See vom 18. April 2013 und 2014
Ortwanger See vom 07. Dezember 2015

Die Orte der Aufnahmen - variable Karte (Map) zeigt den Wanderverlauf.

Im Bericht auf Bilder klicken für größere Anzeige mit allen Bilddaten.

Die Rundwanderung

Beschrieben wird der Rundweg ab der Grüntenstraße vor der Brücke über die Ostrach links auf der Hans-Böckler-Straße in Richtung Immenstadt.

Nach den Parkplätzen der Firma Voith zweigt rechts der Dammweg an der Ostrach ab. Auf dem breiten Weg wandert es sich bequem entlang der Ostrach. 

Am Ostrachdamm

Beim Spaziergang auf dem Ostrachdamm lohnt immer wieder ein Blick zurück. Dann zeigt sich die markante Rothornspitze als lohnenswertes Motiv.

Bei der Aufnahme wurde die Brennweite auf 14,5 Millimeter etwa verdreifacht zur Basis-Brennweite von 4,5 Millimeter (Weitwinkel). Beim Klick auf das Bild oder dem Vollbild der Diaschau zeigt sich noch besser der Vorteil dieser Einstellung:

Der Hintergrund (Gebirge) zeigt die natürliche Größe, wie sie vor Ort gesehen und aufgenommen wird auf dem Bild! Die Objektive der Digitalkameras sind in der Regel Weitwinkelobjektive.Diese verkleinern jedoch den Hintergrund extrem. 

Die Ostrach

Es lohnt sich auch den breiten Dammweg zu verlassen und einen der schmalen Pfade direkt zum schäumenden Wasser der Ostrach zu folgen. Ob Großaufnahme einer Welle oder diese Weller in ihrer Umgebung zu bestaunen, ist immer eine nette Abwechslung bei der späteren Rückschau auf die Wanderung. Zumal hier im April die Ostrach Schmelzwasser führte.

Variationen der Brücke über die Ostrach

  1. Wenige Meter vor der Mündung der Ostrach in die Iller kurz nach dem Durchgang unter der B19 ist das erste Motiv. Links der Zaun mit der Böschung soll den Blick des Betrachters zur Holzbrücke lenken.
  2. Vor der Überquerung der Ostrach lockt das Burgberger Horn mit dem Grünten mit der den Blick hinführenden Brücke als schönes Motiv.

  1. Am anderen Ufer der Ostrach dem Blick zurück auf die Hindelanger Berge und die Brücke der B19 dient die Brücke im Vordergrund
  2. Weiter auf dem Damm unmittelbar vor der Ostrachmündung in die Iller im Vordergrund ein Wasserkaskade zeigt sich die Brücke mit den Hindelanger Bergen besonders harmonisch.

Mündung Ostrach in die Iller und Ortwanger See

Nach der Brücke zeigt sich rechts bereits der Ortwangersee. Am Ostrachdamm bleibend, kann an dessen Ende ein Blick auf den Zusammenfluss der Ostrach mit der Iller fotografiert werden. Dann jedoch geht es vom Damm hinab zum Ufer des Ortwanger Sees - ein Bagger- und Badesee. Wie das große Bild zeigt, grüßt das Burgberger Horn mit dem Grünten herüber. Das Ufer bietet dem Fotografierenden guten Bildvordergrund.

Ortwanger See - Baggersee

Viele wundervoll Ausblicke vom Grünten bis - wie auf dem Bild zu sehen - auf die Hindelanger Berge mit Rotspitze und Daumengruppe machen die Uferwanderung empfehlenswert. 
Die Spiegelungen des Gebirges im See verspricht gute Fotos.

Wird der hier ostwärts gerichtete Blick in die südliche Richtung gelenkt, dann zeigen sich die malerischen Oberstdorfer Berge. Hier empfiehlt es sich, die Brennweite auf das siebenfache zu stellen. Dann zeigt sich das Gebirge auch auf dem Bild entsprechend imposant. Mit der Wahl der 25 Millimeter Brennweite kann der Betrachter hier das Ergebnis sehen.

Der Grünten zieht immer wieder bei dieser Wanderung die Blicke auf sich. So lädt eine Bank am Seeende sicher so manchen Naturfreund zur Rast ein. Und den Fotografen zu mitnehmen eines Erinnerungsbildes. Jetzt geht es bald am anderen Ufer zurück Richtung Brücke.

Alternativ führt von dort - beginnend am nördlichen Ufer der Ostrach - ein Wanderweg auf der Burghausener Seite zurück zum Ausgangspunkt. Da dieser Weg jedoch etwas abseits der Ostrach verläuft, empfiehlt es sich, den Ortwanger See bald nach links unter der B19 hindurch Richtung Burghausen zu verlassen. 

Motiv Kapelle am Wegesrand

Gut beschildert Richtung "Burgberg" oder "in allen Richtungen" und dann "Sonthofen" geht es jetzt auf freien Wiesen und Feldern auf bequemen Wegen stets mit dem Blick auf den Grünten.

Von weitem sieht der aufmerksame Fotograf - sehnsüchtig einen Vordergrund für seine Landschaftsbilder suchend - schon eine mächtige Nadelbaumgruppe rechter Hand.

Glücklicherweise führt der Weg zurück nach Sonthofen genau an diesen schattenspenden Bäumen vorbei. Und bei der Wegegabelung - links geht es weiter - steht eine schmucke Kapelle. Jetzt muss - wie auch die folgenden Fotos zeigen - einer dieser schönen Bäume die Motive bereichern. 

Kapelle mit Blick auf Rotspitze und Daumengruppe

Links an der Kapelle vorbei zweigt bald ein Pferdereitpfad in die Wiese ab und mündet wieder vor der Brücke des Ausgangspunktes in den regulären Wanderweg. Mit dem Fotografieren lässt sich diese etwa 4.800 Meter lange Wanderung in eineinhalb Stunden erwandern.

Liste der Alpenwanderungen nach Regionen

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift (fett) -
Klick Bild für Großanzeige, Lupe, Ausschnitt

Österreich: Tirol, Vorarlberg
Deutschland: Bayern, Allgäu
Schweiz: Berner Oberland
Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf 
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 
Vorarlberg: Bregenzerwald, Montafon, Silvretta, Tirol: Nauders, Schweiz: Samnaun Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Wanderungen
Bayerische- + Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Wandern von Mittenwald bis zum Achensee - 

mittellange Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurze Wanderungen
Region Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Wanderungen und Ausflüge 

#Sonthofen #Ostrach #Ostrachdamm #ImTannach #OrtwangerSee #Iller #Allgäu #Bayern

primapage, am 23.04.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!