Das traditionelle Tiramisu

Ein traditionelles Tiramisu wir mit Ei gemacht, man trennt das Eigelb von dem Eiweiß. Doch auch ohne Ei in der Creme kann man schmackhafte Variationen eines Tiramisu zaubern. Zwei Varianten für einen reichhaltigen Genuss folgen hier: Tiramisu Amaretto mit leichter Fruchtnote und das Tiramisu mit Eierlikör, denn man muss ja nicht immer auf Ei verzichten.

Tiramisu mit Eierlikör

Zutaten für 8 Portionen:

500 g Mascapone • 1 gr. Packung Löffelbiskuit • 50 g Zucker • 1 Pack Vanillezucker • 1 Becher Sahne • 1/2 Tasse Eierlikör • 1 Tasse kalter Cappuchino oder Milchkaffee • 1 Teelöffel Cappuchinopulver gemischt mit 4 Teelöffel Kakaopulver

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 380 min:

Mascapone Creme: Zuerst wird die Sahne geschlagen und mit dem Zucker unter die Mascapone gehoben. Für den Geschmack noch 3 EL Eierliör beigeben.

Löffelbiskuit vorbereiten und auslegen: Den Cappuchino geben wir in einen tiefen Teller und halten den Löffelbiskuit nur kurz rein bevor wir ihn in unserer Auflaufform verteilen. Ist der Boden bedeckt wird der Löffelbiskuit mit Eierlikör dezent bestrichen und wir verteilen einen Schicht Mascapone Creme auf den Biskuit. Nun Schichten wir wieder mit den getränkten Löffelbiskuit und geben auf diesen den restlichen Eierlikör (gleichmäßig verteilen). Oben auf geben wir die restliche Mascapone Creme und verteilen sie gleichmäßig.

Kühl stellen und Servieren: Nun kommt unser Tiramisu für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren bestreuen wir ihn oben mit der Kakao/Cappu-Mischung und können dann unser Tiramisu servieren und vernaschen.

Tiramisu Amaretto

Zutaten für 8 Portionen:

500 g Mascapone • 1 Tasse kalter starker Kaffee • 6 cl Amaretto • 1 Pack Sahne • 1 Pack Vanille Zucker • 1/2 Mark der Vanilleschote • 50 g Zucker • 1 Pack Löffelbiskuit • Kirschmarmelade • etwas Kakaopulver

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 380 min:

Die Mascapone mit den Zucker und dem Mark der Vanille-Schote verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascapone heben.

Löffelbiskuit Boden: In die Form für unser Tiramisu geben wir etwas Kaffee, sodass der Boden minimal bedeckt ist. nun wird ein Teil des Löffelbiskuit darauf verteilt das der Boden damit ausgefüllt ist. Das ganz mit etwas Amaretto beträufeln. Den Rest Kaffee mit dem Rest Amaretto in einen tiefen Teller geben und zur Seite stellen.

Schichten: Als nächstes verteilen wir eine Schicht von der gerührten Mascapone-Creme über den Löffelbiskuitboden. Wenn diese gleichmäßig verteilt ist bereitet man eine neue Schicht Löffelbiskuit vor. Zuerst tauchen wir einen Löffelbiskuit in den tiefen Teller (bis zur Hälfte) und legen ihn nun auf die Mascapone-Schicht. Solange bis eine neue Biskuitschicht vorhanden ist.. Diese Schicht bestreichen wir großzügig mit Kirschmarmelade und geben die Restliche Kaffee/Amaretto Mischung darüber. Oben auf kommt wieder eine Schicht Mascapone. Danach ruht unser Tiramisu mindestens 6 Stunden im Kühlschrank.

Servieren: Vor dem Servieren wird unser Tiramisu noch mit einer dünnen Kakaopulverschicht bestreut. Dann müssen wir es nur noch servieren und können genießen.

Laden ...
Fehler!