Pudding ist eine beliebte Backzutat. Ob als Füllung, Unterlage für Obstbelag oder mit Butter vermischt als Butterkreme – Pudding hat viele Anhänger. Besonders oft wird die Vanille- oder Schokovariante verwendet. Hier bekommen Sie ein Rezept für eine fruchtige Torte, die auch auf jeder festlichen Tafel eine gute Figur macht.

Himbeer-Pudding-Torte mit Schokoladenglasur

Diese Torte mit Pudding kann man auch als Kuchen mit Pudding auf einem Backblech zubereiten. Die Rezeptangaben bleiben gleich, es wird nur alles insgesamt dünner. Zuerst wird der Tortenboden gebacken und muss dann vollständig auskühlen. Die Himbeerschicht ist eine Art Butterkreme und muss nach dem Auftragen ebenfalls etwas auskühlen. Zum Schluss wird die Himbeer-Pudding-Torte durch eine Schokoladenglasur veredelt.

Torte mit Pudding – Zubereitung des Tortenbodens

Sie benötigen folgende Zutaten:

 

  • 250 Gramm Margarine
  • 200 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Mehl
  • ¼ Liter Saure Sahne (etwa 1 ½ Becher)
  • 4 Esslöffel Kakao
  • 1 ½ Teelöffel Natron
  • 4 Eier

 

Herstellung des Tortenbodens:

 

  1. Die Margarine auf dem Herd verflüssigen, in eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen.
  2. Danach wird die Margarine mit dem Zucker verrührt.
  3. Nun die Eier einzeln rein schlagen und ebenfalls verrühren.
  4. Das Mehl mit dem Natron und dem Kakao verrühren und unter den Teig mischen.
  5. Zum Schluss wird die Saure Sahne mit vermengt.
  6. Den Teig in eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm oder auf ein Kuchenblech geben und glatt streichen.
  7. Bei 175°C (Umluft ca. 160 °C) etwa eine Stunde backen. Die Backzeit auf dem Kuchenblech ist kürzer. Hier sollte man nach ca. 20 Minuten nachprüfen.
  8. Den fertigen Boden vollständig auskühlen lassen. Es empfiehlt sich, den Boden evtl. am Tag vorher zu backen.

Torte mit Pudding – Herstellung des Puddingbelags

Für den Belag benötigen Sie folgende Zutaten:

 

  • 1 Päckchen Sahnepudding
  • Himbeersirup
  • 150 Gramm Kokosfett
  • 250 Gramm Butter
  • 200 Gramm Puderzucker
  • Schokoladenglasur

 

Herstellung des Puddingbelages:

 

  1. Zuerst den Sahnepudding kochen. Dabei wird kein Zucker verwendet. Anstatt Milch nimmt man 400 ml Wasser und 100 ml Himbeersirup.
  2. Das Kokosfett zerkleinern und sofort in den noch heißen Pudding einrühren. Dabei darauf achten, dass das Fett vollständig untergerührt ist.
  3. Den Pudding nun erkalten lassen.
  4. Die Butter muss Zimmertemperatur haben und wird mit dem Puderzucker vermischt.
  5. Anschließend wird der Pudding löffelweise mit dem Buttergemisch verrührt. Dazu eignet sich am besten ein Handrührgerät bei Benutzung der geringsten Stufe.
  6. Die Puddingcreme auf dem Tortenboden verteilen und fest werden lassen. Dazu am besten ins Kalte stellen.
  7. Zum Schluss mit einer dünnen Schokoglasur überziehen.

Aus dem Himbeerbelag lässt sich durch Verwendung eines anderen Sirups ganz leicht eine andere Geschmacksrichtung zaubern. Der eigenen Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Arbeitsschritte in Bildern

Pudding mit Wasser und Sirup kochen

Tortenboden auch als Saure-Sahne-Kuchen zu verwenden

Der Tortenboden kann auch als Basis für einen Saure-Sahne-Kuchen verwendet werden. Anstelle des Puddingbelages stellt man dazu einfach einen Schokoguss aus folgenden Zutaten her:

 

  • 4 Esslöffel Puderzucker
  • 4 Esslöffel Kakao
  • 60 Gramm Kokosfett
  • 3 Esslöffel Milch
  • 1 Ei (kann auch weggelassen werden, macht aber der Guss kremiger)

 

Kokosfett schmelzen und etwas abkühlen lassen. Puderzucker und Kakao in eine Schüssel sieben, mit Milch und Eier verquirlen und zum Schluss das Kokosfett löffelweise einrühren. Wenn sich alles gut miteinander vermengt hat, kann der Schokoguss auf den Tortenboden gegeben werden. Fest werden lassen und genießen.

Autor seit 6 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!