Queen Mary 2 in Hamburg

Queen Mary 2 in Hamburg (Bild: Cunard Line)

Über der Gipfellinie der Hochhäuser ist die Spitze des Empire State Building auszumachen; in einer Lücke zwischen den Riesenbauten wird die jugendstildekorierte Haube des Chrysler-Buildings sichtbar. Wie eine silberne Säule, auf der ein Himmelsende ruht, überragt der neue Wolkenkratzer One World Trade Center die größte Wolkenkratzerversammlung der Welt. Er steht an der Stelle der Zwillingstürme, die nach den Anschlägen vom 11. September eingestürzt waren. Ein neuzeitliches Babylon, das seine Vermessenheit wie Wahnwitz vorzeigt. Manhattan ist verrückt, Manhattan ist großartig. Manhattan ist New York.

Vom Kreuzfahrthafen in Red Hook fahren wir mit dem Taxi zu unserem Hotel in der Nähe des Central Parks. Der Central Park ist nur eines der Zentren dieser Stadt, die vor allen anderen das Attribut Weltstadt verdient. (Wo sonst hätte die Weltorganisation UNO ein passenderes Hauptquartier gefunden?) Der große Park ist der Rastplatz der rastlosen City, die von Nord nach Süd in Avenuen durchmessen wird und quer durch Streets erschlossen wird. Sie sind schlicht nummeriert, vom East- zum Hudson-River und von der Spitze am Battery Park an aufwärts. Der Stadtteil Manhattan, einer von fünf in New York, hat mehr Sehenswürdigkeiten als manche Staaten dieser Erde. Er ist das Kulturzentrum und das Bankenzentrum der Welt, was in den Broadway-Theatern und den Wallstreet-Kontoren Umsatz macht, wird ein Welterfolg. Wer die Intellektuellen im Greenwich Village überzeugt hat, braucht seinen Namen in London, Paris und Tokio nicht mehr zu buchstabieren, wer in den Diskotheken der Stadt mit Namen begrüßt wird, hat die höchsten Weihen des internationalen Jet-set erreicht.

Zum Minimalprogramm für New-York-Novizen gehören: eine Fahrt zur Freiheitsstatue, ein Gang zur berühmten Brooklyn-Bridge, die zu ihrer Entstehungszeit die längste Hängebrücke der Welt war, ein Einkaufsbummel über die feine Fifth Avenue, eine Fahrt durch das schwarze Viertel Harlem, letztere möglichst in einer Reisegruppe, eine Kutschfahrt durch den Central Park, eine Musical-Show am Broadway, ein Gang durch das Metropolitan Museum oder durch die Guggenheim-Sammlung — und, und, und. New York ist unbeschreiblich.

Die Queen Mary 2 der britischen Reederei Cunard Line ist heute das einzige Kreuzfahrtschiff, das nach Fahrplan nach New York fährt. Und zurück versteht sich. Mehrmals im Jahr können Sie Ihre Transatlantik Kreuzfahrten auch in Hamburg beginnen.

Autor seit 6 Jahren
33 Seiten
Laden ...
Fehler!