Worum geht es bei Trekkingbikes?

Trekking-Fahrrad
Bildnachweis: Hans / Pixabay

Trekking-Fahrräder gibt es in der heutigen Zeit von den unterschiedlichsten Herstellern. Wer sich für ein Trekkingbike interessiert, sollte wissen, dass es sich um eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike handelt und dieses besondere Fahrrad daher recht alltagstauglich ist. Trekkingfahrräder kann man in der Stadt für sich nutzen, auf dem Land und vor allem auch kleine Radtouren und Ausflüge unternehmen. Somit gibt es fast nichts, was man mit einem Trekkingbike nicht tun könnte.

In welcher Preisklasse werden Trekking-Fahrräder angeboten?

 Die Preise für Trekkingfahrräder sind sehr unterschiedlich, was nicht zuletzt an den Hersteller und dem Design liegt. Besonders günstige Räder werden in Lebensmitteldiscountern und Baumärkten verkauft, die anspruchsvolleren Fahrräder jedoch findet man vor allem in einem Fahrradgeschäft oder einem Fahrradshop im Internet. Wer etwas mehr Geld in ein gutes Trekkingfahrrad investiert, kann davon ausgehen, dass dieses Rad eine lange Lebensdauer vorzuweisen hat, sofern es anständig behandelt wird.

Was können Trekking-Fahrräder?

Trekkingbikes können leichte Lasten tragen. Außerdem unterscheiden sich diese Räder ganz klar von anderen Fahrrädern. Meist handelt es sich um 28 Zoll Laufräder, die mittelbreite Reifen vorzuweisen haben. Der Rahmen der Trekkingbikes ist sehr stabil, die Kettenschaltung hat drei Kettenblätter. Weiterhin gibt es an diesen Rädern natürlich Scheibenbremsen, eine Federgabel, den Gepäckträger, Schutzbleche, die Beleuchtung und je nach Ausstattung auch eine gefederte Sattelstütze. Mit nur 16-19 kg sind Trekkingfahrräder recht leicht und bieten dem Fahrer die Möglichkeit einer aufrechten Sitzposition. Die Räder gibt es als Herren- oder Damenräder. In vergleichbarer Bauweise finden sich auch Kinder-Fahrräder.

 

Wo kaufen?

Wer sich für Trekkingbikes interessiert, sollte auf jeden Fall die Preise der Räder miteinander vergleichen. Gerade wenn man kein Rad aus dem Bauhaus kaufen möchte, sondern eines von guter Qualität wünscht, macht der Preisvergleich enorm viel Sinn. Diesen kann man im Internet in wenigen Minuten durchführen, findet so das perfekte Trekking-Rad für sich und spart vor allem sehr viel Geld ein. Man muss sich keinerlei Sorgen machen, wenn man ein Trekkingbike aus dem Internet kauft, die Qualität ist sehr gut und natürlich hat man auch auf dieses Rad eine Garantie.

Wie sieht es denn bei euch aus?

Es stellt sich natürlich die Frage, was ist denn realistisch? Wer nutzt was - natürlich erheben wir hier keine personenbezogenen Daten, klar. Aber mich interessiert, womit ihr denn so radelt?

Darum habe ich hier einen kleien Poll eingefügt und würde mich über eure Abstimmung freuen. Natürlich seid ihr auch eingeladen, euch im Kommentarfeld weiter zu betätigen ;-)

Was nutzt du?

Über den Autor dieses Artikels:
Peter Dreuw

Bildnachweis Teaser-Bild / Artikelbild:
PublicDomainPictures / Pixabay

profkm, am 25.05.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Leseratte (Waterrower Erfahrungen [mit vielen Bildern])
Reisefieber (Geschenke für die Bauchtänzerin mit Tipps zu Accessoires)

Laden ...
Fehler!