Wie geht es in Sigmaringen zur Gartenschau2013?

Prinzenpark Sigmaringen, Monika Hermeling

 

 

Wer mit dem Zug zur Gartenschau 2013 nach Sigmaringen kommt, fühlt sich gleich, wenn er das Bahnhofsgelände verlassen hat, mit dem Betreten des fürstlichen Prinzengartens, der die größte Parkfläche innerhalb Sigmaringens ist, in das Geschehen der Gartenschau einbezogen.

 

 

 

 

 Fußgänger, die zum nahen Gelände der Gartenschau gehen wollen, können dies auf zwei unterschiedlichen Wegen tun. Wer sich vor dem Bahnhof rechts hält, überquert den Zebrastreifen und gelangt, wenn er geradeaus läuft, direkt in die Stadt.

 

 Cafe`am Markt,Monika Hermeling

 

Weiter geht es dann über den Marktplatz zum Gelände der   Gartenschau. Wer es etwas schattiger will, schlägt rechts, beim Busbahnhof, den Weg entlang der Donau ein. Einige Besucher, die sich erst von der Fahrt erholen wollen, stärken sich vorher in den Restaurants der Stadt oder in einem Cafe´.

 

 

 

 

 Schwabstraße Sigmaringen, Monika Hermeling

 

Gäste, die gleich ins Grüne wollen, gehen vom Bahnhof aus geradeaus in den Prinzenpark. Sie durchqueren ihn, gelangen auf die Karlstraße, überqueren diese beim Zebrastreifen, gehen rechts über die Ampel und brauchen nun nur noch der Antonstraße folgen. Beim Cafe`Schön angelangt, geht es über die zweite Ampel, Richtung Gartenschaugelände. Es ist auch möglich, über die Schwabstraße, Richtung Gartenschaugelände, zu bummeln.

Die Zentrale der Gartenschau in Sigmaringen

Gartenschaubüro, Am Leopoldplatz (Bild: Monika Hermeling)

Sigmaringen - Auf den Spuren einer Stadt

Sigmaringen - Auf den Spuren einer Stadt (Bild: FWR-Verlag)

Ein weiterer Weg zum Ziel Gartenschau 2013

Brunnen am Markt in Sigmaringen, M.Hermeling

 

 

Wer an der Geschichte des Hauses Hohenzollern interessiert ist, geht vom Bahnhof aus nach rechts, und gelangt, über den Marktplatz, in die Nähe der Kirche St.Johann. Von da an ist es bis zum Schlossportal nur ein Katzensprung.Ein ergänzender Artikel der beleuchtet wie es 1944 kam, dass Sigmaringen französische Hauptstadt wurde: 1944 - Arbeit und Familie im Haus Hohenzollern

Einen Einblick in die Kunst gewährt das Hohenzollerische Schlossmuseum. ein ergänzender Artikel: Das Hohenzollerische Schlossmuseum

 

 Sigmaringen, Gartenschau2013Dort können die Gäste an den öffentlichen Führungen durch das Schloss Sigmaringen teilnehmen. Ein kleines Willkommensgeschenkt: Bei Vorlage eines Gartenschautickests vom gleichen Tag erhalten Besucher einen Rabatt von zwei Euro.

Interessierte können sich auch über spezielle Kinderführungen durch das Schloss Sigmaringen informieren.

Das eigentliche Gartenschaugelände liegt direkt an der Donau. Der Festplatz an der Stadthalle mit dem großen Veranstaltungszelt ist auch für ortsunkundige gut zu finden. Der Sommerflor, die Schaugärten und der Kies und Gräsergarten zeigt, die geballte Lebenskraft der Sommerblumen.

Das neu gestaltete Gelände endet nicht abrupt hinter dem Veranstaltungszaun, sondern erstreckt sich, wie zum Beispiel die Donaubucht, auch auf den frei zugänglichen Bereich.

Bootfahrt auf der Donau (Bild: Monika Hermeling)

Die Gartenschau2013 in Zahlen

Die Gartenschau 2013 in Sigmaringen wird sich auf einer Gesamtfläche von 10 Hektar präsentieren. Die Länge des gesamten Rundweges beträgt 3,5 Kilometer, wobei ein Kilometer innerhalb des Geländes liegt und entlang der Donau führt. Auf insgesamt 7.000 Quadratmetern sind Stauden, Gräser und Gehölze angepflanzt worden. Sie bilden den Hintergrund der 22.000 Frühblüher, 26.000 Sommerblumen und den 7.500 neu angepflanzten Gräsern. Hinzu kommen 150 neue Hochstämme, und 1.500 Bodendeckende Rosen. Der Sommerflor bedeckt 1.200 Quadratmeter des Bodens der Gartenschau 2013 und besteht aus 26.000 Topfpflanzen. Um dem Ganzen eine tragende Struktur zu geben, wurden 23 Themengärten kreiert.

Wer sich fragt, wie teuer so ein Projekt ist, kann erfahren, dass die Investitionssumme für die Gartenschau Sigmaringen2013 rund gerechnet 17 Millionen Euro betrug. Neun Millionen davon wurden für den Bau und die Umgestaltung der Stadthalle Sigmaringen verbraucht. Von den Veranstaltern werden 200.000 Besucher erwartet.

In einer Bildergalerie kann der Werdegang der Gartenschau2013 nachverfolgt werden.

Blütendolde (Bild: Gartenschau2013)

Diese Veranstaltungen sind geplant

Donaubühne,Gartenscha2013Vom Gartenschausommer können die Besucher eine kulturelle Abwechslung, Jubel, Trubel Heiterkeit und an den zahlreichen idyllischen Orten Ruhe und Entspannung erwarten. Von Landschaft und Parkanlagen können Anregungen für den eigenen Garten erschaut und zahlreiche Gartentipps von Experten, erfragt werden. Die 128 Tage sind mit insgesamt 800 Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder angefüllt.

Auch an junge Menschen ist gedacht

Am Fuß des Schlossfelsens können Kinder, gemeinschaftlich mit Eltern und Verwandten, basteln, malen, Sport treiben, Laubsägearbeiten machen, Tanzen, Märchenvorlesungen lauschen oder ihre Geschicklichkeit beim Slacking trainieren. Die Höhepunkte der Veranstaltungsreihe sind ein Indianertag, ein Rittertag, ein Theatertag, eine Erzählwerkstatt und eine Schatzsuche.

Speziell für die Gartenschau 2013 wurde ein neuer Spielplatz, neben dem Bootshaus, erstellt. Das Besondere: Der Wasserspielbereich, der den Kindern, an heißen Tagen, zur Erfrischung dienen soll.

Jugendliche und junge Erwachsene können sich über einen neuen Freizeitbereich, der vom Jugendforum Sigmaringen gestaltet wurde, freuen. Dort kann Beachvolleyball gespielt und gescatet werden. Tischtennisplatten laden zum Spielen ein. Auf einer Liegewiese kann gechillt werden. Für viele Kinder und Jugendliche ist auch das Bootfahren auf der Donau interessant.

Kinder und Jugendprogramm

Im Jugendfreizeitbereich sind folgende Veranstaltungen geplant:

Am 8. Juni einen großen Skatecontest und spannende Street-Trial-Showeinlagen mit dem ehemaligen Deutschen Meister Markus Stahlberg. Abends geht es dann auf die Beachparty mit Live-Band.

Am 20. Juli haben Jugendliche Gelegenheit, beim offenen Fun-Beachvolleyball-Turnier ihr Können zu zeigen. Weitere Attraktionen des zweiten Jugendtages sind ein BMX-Contest, ein Slackline-Parcours und abends eine Party mit einem bekannten DJ.

Gartenschau2013 Terminkalender

Weg Richtung Inzigkofen, außerhalb des Gartenschaugeländes. (Bild: Monika Hermeling)

300 Jahre Nachhaltigkeit (Bild: Gartenschau2013 in Sigmaringen, Monika Hermeling)

Diese Daueranlagen kommen der Stadt und dem Landkreis Sigmaringen zugute

Als im Vorfeld der Gartenschau2013 über die Teilnahme beraten wurde, konnten die Befürworter mit der Installation der Daueranlagen auftrumpfen, die auch nach der Gartenschau2013 den Einwohnern und Gästen, zur Verfügung stehen werden.

  • Es ist die Streuobstwiese in Laiz und die gesamte Donaunaturierung, die für die Einwohner ein stadtnahes Erholungsgebiet sind und eine ökologische Nische für heimische Tiere und Pflanzen bilden
  • Jugendliche und junge Erwachsene können sich über die neuen Skatpool- -und Beachvolleyballfelder und über die Tischtennisplatten freuen
  • Nahe des neuen Bootshauses wurden mit der Hängebrücke und dem Donausteg zwei neue Verbindungen zum Stadtkern geschaffen
  • Für eine bessere Anbindung an die Stadt wird zukünftig der erhöhte Fußweg, der für die Gartenschau in einen Gräsergarten mit Kiesbett verwandelt wird, und dem ursprünglichen Donauverlauf folgt, sein
  • Das Gelände des Festplatzes steht, Dank der besser befestigten Fläche und den neu verlegten Versorgungsleitungen zukünftig verstärkt als vielseitige Veranstaltungsfläche zur Verfügung
  • Entlang des Radweges am Donauufer werden es drei Pocketgärten sein, die ein weiterer grüner Rückzugsort sein könnten.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Gartenschau

Gäste der Stadt Sigmaringen oder/und der Gartenschau2013 sind auf dem Gelände täglich von 9 bis 18.30 Uhr willkommen. Eintrittspreise sind per Mail: gartenschau@sigmaringen.de oder auf der Homepage: www.sigmaringen2013.de zu erfahen.

Download Geländeplan

Laden ...
Fehler!